Bezirksliga: Flyers und Devils II siegen nach Shootout
17. Februar 2019
Gebietsliga: Hornets schocken die Ice Pirates
19. Februar 2019

Landesliga: Young Lions und Weiz/Hartberg machen alles klar

Die Finalpaarung der Landesliga-Saison 2018/19 steht fest. Die Young Lions besiegten die Kings auch im zweiten Spiel und stehen damit im Endspiel. Weiz/Hartberg feiert gegen die Eisbären einen Arbeitssieg und ist damit der Gegner der Zeltweger im Finale.

 

Young Lions jubeln bei den Kings

Nach dem 6:3 Sieg im ersten Duell wollten die Young Lions bei den Kings den Sack zumachen. Die jungen Zeltweger hatten es besonders eilig und netzten bereits nach 19 Sekunden in Person von Patrik Herzl. Lukas Riegler legte in der 4. Minute nach und war damit für den Zwei-Tore-Vorsprung der Gäste verantwortlich. Nach 13 Minuten traf Stefan Hössl mit einem Shorthander und schraubte das Resultat zugunsten der Young Lions damit noch weiter in die Höhe. Zwei Minuten später konnte Markus Strassegger aus Sicht der Kings für die passende Antwort sorgten und traf in Überzahl zum 1:3. Im zweiten Drittel hatten die Kings den besseren Start und so konnte Peter Hofbauer auf 2:3 verkürzen. Die heimischen Zuschauer schöpften damit wieder Hoffnung. Als Max Ramsbacher in der 36. Minute im Powerplay den Ausgleich herstellen konnte, war das Spiel wieder völlig offen. Allerdings konnten auch die Young Lions ihren Profit von der numerischen Überlegenheit schlagen. Manuel Pekler brachte die Gäste mit seinem Tor in Überzahl mit 4:3 in Führung. Die Kings setzten in der Folge alles auf eine Karte und nahmen in der Schlussphase ihren Torhüter heraus. Das nutzte Markus Höller für seinen Empty-Net Treffer zum 5:3 aus. Die Zeltweger konnten damit auch das zweite Spiel gewinnen und stehen im Endspiel der Landesliga-Saison 2018/19.

Weiz/Hartberg macht frühzeitig alles klar

Die Spielgemeinschaft steht ebenso wie die Young Lions im Endspiel der Landesliga. Im ersten Duell konnte Weiz/Hartberg das erste Spiel noch klar mit 8:3 für sich entscheiden. Das zweite Spiel wird unter die Kategorie „Arbeitssieg“ fallen. Im ersten Drittel waren keine Treffer zu sehen. Erst Markus Hasenhütl konnte in der 31. Minute den Torbann brechen. Die Erleichterung war den Gästen anzusehen. Diese knappe Führung konnte die Spielgemeinschaft mit in den letzten Abschnitt nehmen. Erst Dominik Bauer konnte in der 55. Minute für mehr Ruhe sorgen und stellte mit seinem Treffer auf 2:0. Die Freude hielt allerdings nicht lange an, denn Sekunden später brachte Dominik Thamer die Eisbären wieder heran. Am Ende kam es allerdings nicht mehr zum Ausgleichstreffer, Weiz/Hartberg brachte den knappen Vorsprung über die Runden und steht damit im Endspiel der Landesliga. „Nach dem Aus im Viertelfinale in der Eliteliga waren wir natürlich alle enttäuscht. Grundsätzlich waren es zwei sehr faire Spiele gegen stark spielende Peggauer,“ zieht Weiz/Hartberg-Trainer Christian Hofmaier sein Fazit. „Gegen die Young Lions wird es ein ganz anderes Spiel, da die jungen Zeltweger mehr Eislaufen werden,“ gibt Hofmaier zu bedenken. Das erste Finalspiel wird am 2. März über die Bühne gehen.

 

 

Die Ergebnisse im Überblick:

LE Kings Leoben : EV Zeltweg Murtal Lions II 3:5 (1:3|2:1|0:1)

Tore: Strassegger (15./PP1), Hofbauer (24.), Ramsbacher (36./PP1) bzw. Herzl (1.), Ziegler (4.), Höhst (13./SH1), Ekler (40./PP1), Höller (60./EN)

Eisbären Peggau : SPG Weiz/Hartberg 1:2 (0:0|0:1|1:1)

Tore: Thamer (56.) bzw. Hasenhütl (31.), Bauer (56.)

 

 

Für den STEHV,

Dominik Hana

 

 

Foto: C STEHV/Helmut Huppmann

 

 

 

 

 

 

 

 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.