Gebietsliga: Wer sichert sich den Thron in der Gebietsliga?
29. September 2016
Eliteliga: Zwei Derbys an diesem Wochenende
30. September 2016

Landesliga: Wölfe reisen zu den Hot Shots, Weiz/Hartberg mit zwei Spielen

Endlich geht es auch in der Landesliga an diesem Wochenende wieder los. Die M-Rast Wölfe aus Zeltweg reisen zu den Hot Shots Kapfenberg. Weiz/Hartberg wiederum muss zwei Spiele in zwei Tagen absolvieren.

Wölfe sind heiß auf die Hot Shots

Die Wölfe waren in der abgelaufenen Saison mit Sicherheit einer der positiven Überraschungen. Als die Truppe von der M-Rast aus der OEHL in die Landesliga kam, dachte niemand an einen zweiten Platz im Grunddurchgang. Von einem Halbfinale ganz zu schweigen. Dabei war das Saisonziel, sich in der Liga zu etablieren. Diesen Erfolg möchte man in dieser Spielzeit wiederholen. Die größte Veränderung gab es auf der Trainerposition. Statt Klaus Schlaffer, der nach dem Ende der Saison seinen Rücktritt bekanntgab wird ab sofort Reinhold Quinz an der Bande stehen. Mit seiner jahrelangen Erfahrung soll er den Zeltwegern weiterhelfen. Der Kader blieb zwar großteils unverändert, doch die Vorbereitung lief nicht nach Plan, da erst eine Eisaufbereitungs-Anlage installiert werden musste. Dennoch will man gegen die Hot Shots einen Schritt Richtung Top vier machen, was ja das ausgegebene Ziel war. Die Kapfenberger hingegen werden die letzte Saison so schnell wie möglich vergessen wollen. Nur Platz fünf ist es am Ende geworden. Das soll jedoch der Vergangenheit angehören. Auch in dieser Saison ist die Marschoute klar: Play-Off!

Weiz/Hartberg mit hartem Auftaktprogramm

Der letztjährige Meister Hartberg stand im Sommer vor großen Problemen. Denn man stand ohne Eis da. So wurde der Verein auf eine harte Probe gestellt. Die Kosten seien für eine Weiterführung des Betriebs zu hoch gewesen, meinte die Gemeinde. Auch die Jugendarbeit konnte nicht fortgeführt werden. Davon ließ man sich jedoch nicht aus der Bahn werfen und so will der HC Hartberg weitermachen. Mit einer Spielergemeinschaft mit Weiz. Aufgrund des Umbruchs wird man in dieser Saison vorrangig junge Spieler an das Team heranführen. Die Favoritenrolle hat Weiz/Hartberg somit nicht inne. In der letzten Saison dominierte man die Gegner und holte sich am Ende mehr als verdient den Pott. Nun muss man in jedem Spiel an die Grenzen gehen. Den ersten Härtetest gibt es am Sonntag gegen die Ice Park Rangers Langenwang, die ganz andere Ziel haben. Nämlich das Play-Off! Ein möglicher Nachteil für die Rangers könnte die nicht vorhandene eigene Eisfläche sein. Diese wird man erst ab Dezember zur Verfügung haben. Doch wenn man ähnliche Leistungen wie in der letzten Saison abruft muss man sich um die Rangers keine Sorgen machen.

Bereits zwei Tage später geht es für Weiz/Hartberg gegen die zweite Mannschaft der Zeltweger Löwen. Bei den jungen Zeltwegern ist die Philiosophie ähnlich der Hartberger. Junge Spieler heranzuführen. Gerade deshalb wird es ein interessantes Duell. Wer wird es besser hinbekommen, die jungen Cracks auf die Spiele in der Landesliga vorzubereiten? Doch auch bei den Zeltwegern verlief die Vorbereitung nicht optimal, zumal man lange auf das eigene Eis warten musste. Beide Teams werden jedenfalls unbekümmert und frech aufspielen. Erfrischendes Eishockey werden die Zuseher also in jedem Fall zu sehen bekommen.

Samstag, 01.10.2016 EC Hot Shots Kapfenberg : M-Rast Wölfe Zeltweg (18:00|Eishalle Kapfenberg)

Sonntag, 02.10.2016 SPG Weiz/Hartberg : Ice Park Rangers Langenwang (17:30|Eishalle Weiz)

Dienstag, 04.10.2016 SPG Weiz/Hartberg : EV Zeltweg Murtal Lions (19:00|Eishalle Weiz)

Für den STEHV,

Dominik Hana

Es können keine Kommentare abgegeben werden.