Eliteliga: Spannung pur vor den letzten Spielen im Grunddurchgang
24. Januar 2020
Eliteliga: Zeltweg deklassiert Frohnleiten
26. Januar 2020

Landesliga: Nur noch zwei Spiele im Zwischenrunde

So schnell ist die Zeit wieder vergangen. Nur noch zwei Spiele sind in der Zwischenrunde der Landesliga zu spielen. Die Young Lions fordern die Bulls, während die Kings bei den Eisbären gastieren.

Bulls wollen an der Spitze bleiben

Zuletzt verhinderte unter anderem eine kurze Bank der Young Lions einen vollen Erfolg gegen die Eisbären aus Peggau. Einige Spieler des Landesliga-Teams wurden zur ersten Kampfmannschaft beordert. So gingen die jungen Löwen mit zwei Reihen in das schwierige Spiel, welches man letztlich mit 3:4 nach Penaltyschießen verlor. Young Lions-Coach Klaus Schlaffer war sich nach dem Spiel sicher, dass man mit mehr Man-Power drei Punkte eingefahren hätte. Trotzdem wollen die Zeltweger an der Moral festhalten und zu Hause gegen die Bulls den zweiten Sieg in der Zwischenrunde der Landesliga einfahren. Langsam müssen die jungen Löwen auch punkten, um eine noch bessere Ausgangsposition für die Playoffs zu verschaffen. Die Bulls hingegen konnten in der Vorwoche mit 7:4 gegen die Kings gewinnen und führen derzeit die Zwischenrunde der Landesliga an. In der Zwischenrunde stehen sich die beiden Mannschaften erstmals gegenüber.

Überholen die Kings die Eisbären in der Tabelle?

Das Spiel zwischen den Eisbären und den Kings aus Leoben verspricht eine enge Angelegenheit zu werden, zumal zwischen den beiden Mannschaften lediglich ein Punkt Unterschied in der Tabelle besteht. Die Peggauer mussten in ihren letzten beiden Spielen Überstunden machen und entschieden die Spiele jeweils im Penaltyschießen. Leoben hingegen kassierte zuletzt eine 3:7 Derbyniederlage gegen die Young Lions und eine 4:7 Niederlage gegen die Bulls. Die derzeitige Form spricht also für die Eisbären.Sowohl die Eisbären als auch die Kings haben den Grunddurchgang mit 15 Punkten abgeschlossen. Im Grunddurchgang konnten die Eisbären im direkten Duell gegen die Kings aus Leoben mit 3:1 die Oberhand behalten. Doch bei den Peggauern ist vor allem Stephan Pölzl derzeit die personifizierte Torgarantie. Auf ihn muss die Defensive der Kings besonders aufpassen. Noch ist in der Zwischenrunde der Landesliga alles offen. Zwischen dem Schlusslicht und dem Tabellenführer liegen nämlich derzeit nur drei Punkte.

Die Spiele im Überblick:

Samstag, 25.1. 2020 EV Zeltweg Murtal Lions II : EC Bulls Weiz (16:30,. Zeltweg)

Sonntag, 26.1. 2020 Eisbären Peggau : Eishockeyclub LE Kings (17:15, Frohnleiten)

Für den STEHV,

Dominik Hana

Foto: C/STEHV Helmut Huppmann

Es können keine Kommentare abgegeben werden.