Landesliga: Kings bauen den Vorsprung auf Peggau weiter aus
11. November 2018
Eliteliga: Gipfeltreffen zwischen Zeltweg und ATSE Graz
13. November 2018

Gebietsliga: Erfolgreiche Woche für die Greenhorns

 

Die Greenhorns konnten in dieser Woche zwei Siege einfahren und erklimmen dadurch die Spitze der Gebietsliga. Die Ice Pirates rangen die Murkanadier im Penaltyschießen nieder.

Murkanadier verlangen dem Meister alles ab

Das Spiel hätte spannender nicht sein können! Beide Teams gingen hochmotiviert in dieses Spiel. Die Piraten hatten zwar mehr vom Spiel, allerdings waren die Murkanadier immer wieder gefährlich. Die Heimischen gingen in der 7. Minute in Führung. Goalie Benjamin Prügger, eigentlich Verteidiger wehrte einen Schuss der Murkanadier ab. Die Scheibe traf daraufhin den eigenen Spieler am Fuß und von dort ging diese dann in das Tor! Doch davon ließen sich die Gäste nicht beeindrucken und kamen durch ein Tor im Powerplay von Stefan Golob zurück in dieses Spiel. Im hart umkämpften Mitteldrittel gelang es den Hausherren abermals in Führung zu gehen. Die Freibeuter fanden jedoch wieder eine schnelle Antwort, als Marco Hiden abermals in Überzahl zum 2:2 netzte. Die Gangart wurde im Schlussabschnitt etwas rauer. Es folgten viele Strafen. Die letzten Sekunden hatten es dafür in sich! Zunächst drehte Philipp Prügger das Spiel zugunsten der Ice Pirates, ehe Dennis Söllner wenige Augenblicke später ausgleichen konnte. Die Entscheidung wurde im Shootout herbeigefürt, wo die Ice Pirates Nervenstärke zeigten und das Spiel letztlich gewinnen konnten.

 

Sechs Punkte für die Greenhorns

Die Greenhorns können zufrieden auf eine erfolgreiche Woche zurückblicken. Zunächst empfing man die Murkandier. Im ersten Abschnitt fiel lediglich ein Treffer. Thomas Schörkmayer traf in Überzahl und ließ die Hausherren so erstmals jubeln. Mit einem Doppelschlag innerhalb von fünf Minuten erhöhten Gernot Scheikl und Gernot Maurer auf 3:0 für die Heimischen. Zwar konnte Dennis Söllner in der 42. Minute verkürzen. Allerdings traf Stefan Draschl mit einem Empty-Net zum 4:1 und brachte den Sieg der Greenhorns so in trockene Tücher.

Drei Tage später gastierten die Greenhorns bei den Minka Black Knights. Die Gäste erwischten allerdings einen schlechten Start und so konnte Christian Edlinger die Black Knights nach zwei Minuten in Führung bringen. Marco Nouza stellte im zweiten Drittel auf 2:0. Dann folgte allerdings die Antwort der Greenhorns. Ingo Gabriel machte es in Überzahl noch einmal spannend und verkürzte auf 1:2. Somit war im letzten Abschnitt noch alles offen. Mit einem Doppelpack von Michael Zach konnten die Greenhorns das Spiel drehen und einen weiteren Sieg einfahren! Für die Black Knights war es übrigens die zweite Saisonniederlage

 

 

Die Ergebnisse im Überblick:

EC Murkanadier : Ice Pirates Bruck/Mur 3:4 (1:1|1:1|1:1)

Tore: Koller R. (7.), Koller H. (25.), Söllner (45.) bzw. Golob (13./PP1, 45./entsch. Penalty), Hiden (29./PP1), Prügger (45.)

 

EHC Greenhorns : EC Murkanadier 4:1 (1:0|2:0|1:1)

Tore: Schörkmayer (10./PP1), Scheikl (22.), Maurer (27.), Söllner (42.), Draschl (43./EN)

 

EC Minka Black Knights : EHC Greenhorns 2:3 (1:0|1:1|0:2)

Tore: Edlinger (2.), Nouza (19.) bzw. Gabriel (23./PP1), Zach (32./PP1, 37.)

 

Für den STEHV,

 

Dominik Hana

 

Foto: C STEHV/Helmut Huppmann

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.