Bezirksliga: Wieder kein Sieg für die Eisbrecher
25. November 2019
Eliteliga: Kommt Kapfenberg aus dem Tief?
29. November 2019

Gebietsliga: Bergerbauer Warriors II unterliegen auch den Black Knights

Auch im vierten Anlauf klappte es aus Sicht der Bergerbauer Warriors II nicht mit einem Sieg. die Ice Pirates und die Murkanadier freuen sich über Auswärtssiege und die Hornets bezwingen die Turnout Hurricanes im Penaltyschießen.

Nächste Heimniederlage für Greenhorns

Die Negativserie vor heimischem Publikum geht für die Greenhorns weiter. Gegen die Bluepoint Ice Pirates ging man als Außenseiter in das Spiel. Der erste herbe Rückschlag für die Gastgeber kam bereits in der 2. Minute, als sich Philipp Prügger nach einem Assist von Stefan Golob durchsetzen konnte. Mit diesem knappen Vorsprung für die Gäste ging der erste Abschnitt zu Ende. Da im zweiten Abschnitt keine Treffer zu sehen waren, blieb es bis zum Schluss spannend. Der Matchwinner Philipp Prügger erzielte einen Doppelpack und brachte die Ice Pirates Bruck/Mur wieder auf die Siegerstraße. Drei Minuten später machte Markus Tafner den Heimischen das Spiel noch einmal schmackhaft, als er in Überzahl auf 1:2 stellen konnte. Allerdings blieb den Gastgebern der Ausgleich verwehrt und so gewannen die Ice Pirates am Ende knapp aber doch mit 2:1. Für die Truppe aus Bruck/Mur ist es der zweite Sieg in Folge.

Black Knights im Derby siegreich

Die Black Knights gingen als klarer Favorit in das Derby gegen die Bergerbauer Warriors II. Die Krieger konnten mit einem 0:0 in die erste Drittelpause gehen. Durch ein Eigentor von der Gäste konnten die Heimischen in der 24. Minute über die Führung jubeln. Nach einer Drangphase der Warriors gelang Daniel Meier in Überzahl der Ausgleich. Im letzten Abschnitt ging es ordentlich zur Sache. Zunächst trug sich Patrick Rust in die Torschützenliste ein und stellte damit auf 2:1. Drei Minuten später war es erneut Daniel Meier, der abermals im Powerplay zuschlagen konnte und auf 2:2 stellte. Gegen Ende des Spiels schwanden die Kräfte der Gäste so leistete man sich zunehmend individuelle Fehler. Sascha Meister mit einem Shorthander und wieder Christian Edlinger fixierten am Ende den 4:2 Sieg der Black Knights. In der kommenden Woche müssen die Black Knights zu den Ice Pirates, während die Bergerbauer Warriors II die Hornets empfangen.

Murkanadier fügen Black Eagles nächste Niederlage zu

Die 1:5 Niederlage gegen die Turnout Hurricanes wollten die Murkanadier aus den Köpfen streichen. Die Black Eagles hatten eine 2:4 Niederlage gegen die Ice Pirates zu verdauen. Beide Teams hatten also etwas gutzumachen. Den Anfang machten die Black Eagles, die in der 19. Minute von Eric Wohlmut in Führung gebracht werden konnten. Lange hielt die Führung aber nicht an, denn bereits eine Minute später machte Michael Müller den Ausgleich. Allerdings blieben die Hausherren hartnäckig und so stellte Raphael Silly auf 2:1. Im zweiten Drittel erwischten die Murkanadier den besseren Beginn. Durch einen Shorthander von Michael Müller gelang der abermalige Ausgleich. Dennis Söllner konnte in der 28. Minute das Spiel zugunsten der Murkanadier drehen. Der Doppelpack von Jörg Bergner besiegelte schließlich den 5:2 Sieg der Murkanadier, die gegen die Greenhorns am kommenden Wochenende den nächsten vollen Erfolg einfahren möchten. Die Black Eagles müssen zu den Turnout Hurricanes nach Zeltweg.

Hornets entscheiden im Penaltyschießen

Langweilig wurde es im Spiel zwischen den Hornets und den Turnout Hurricanes nie. Keine zwei Minuten waren absolviert, als Christian Stibernitz die Gastgeber erstmals jubeln ließ. Die Gäste, die mit nur acht Spielern kamen antworteten in Person von Marvin Kranz. Dem noch nicht genug, kam in der 13. Minute das 2:1 der Turnout Hurricanes durch Manuel Trausenegger. Mit dem knappen Vorsprung für die Gäste ging die erste Drittelpause zu Ende. Josef Grassauer konnte in der 17. Minute den Rückstand egalisieren. Die stark dezimierten Zeltweger konnten in der 21. Minute durch einen Shorthander von Stefan Reinisch auf 3:2 stellen. Der Doppelschlag wurde von Christoph Hollerer in Überzahl vollendet. Das schien der richtige Weckruf für die Gastgeber zu sein, denn Christian Buchrieser und Andreas Öffel waren dafür verantwortlich, dass es mit einem 4:4 in den letzten Abschnitt ging. Es blieb bis zum Schluss spannend. Nach 37 Minuten schnürte Marvin Kranz seinen Doppelpack und brachte die Zeltweger wieder voran. Doch der Doppelpack von Andreas Öffel hatte zur Folge, dass das Spiel ein Penaltyschießen bekam. Dort verwandelte Andreas Koller den entscheidenden Penalty und so nahmen die Hornets den Extrapunkt mit.

Die Ergebnisse im Überblick:

EHC Greenhorns : EC Bluepoint Ice Pirates Bruck/Mur 1:2 (0:1, 0:0, 1:1)

Tore: Prügger (2., 35.) bzw. Taferner (38./PP1)

Black Knights Kapfenberg : Bergerbauer Warriors II 4:2 (0:0, 1:1, 3:1)

Tore: Edlinger (24., 37./PP1), Rust (31.), Meister (35./SH1) bzw. Meier (30./PP1, 34./PP1)

EC Black Eagles Bruck/Mur : EC Murkanadier 2:5 (2:1, 0:2, 0:2)

Tore: Wohlmut (3.), Silly (6.) bzw. Müller (4., 22./SH1), Söllner (28.), Bergner (31., 45.)

EC Hornets Bruck/Mur : Turnout Hurricanes Zeltweg 6:5 n.P. (1:2, 3:2, 1:1)

Tore: Stibernitz (2.), Grassauer (17.), Buchrieser (24.), Öffel (30., 39.), Koller (45./PS) bzw. Kranz (5., 37.), Trausenegger (13.), Reinisch (21./SH1), Hollerer (23./PP1)

Für den STEHV,

Dominik Hana

Foto: C STEHV/Helmut Huppmann

Es können keine Kommentare abgegeben werden.