Landesliga: Die Zwischenrunde startet
13. Dezember 2019
Landesliga: Überraschungen zu Beginn der Zwischenrunde
15. Dezember 2019

Eliteliga: Zeltweg stürmt an die Tabellenspitze

Kapfenberg und Zeltweg konnten sich am dritten Advent-Wochenende durchsetzen. Die Lions übernehmen damit vorerst die Tabellenführung, während Kapfenberg sich bei den Panthers revanchieren konnte.

Kapfenberg behält bei Torfestival die Oberhand

Die Kängurus können bei den Panthers den zweiten Sieg in Folge einfahren. Im ersten Abschnitt sorgte Stefan Trost mit seinem Doppelpack für eine 2:0 Führung nach dem ersten Abschnitt. Zu Beginn des zweiten Abschnitts verkürzte Manuel Laritz, bevor Stefan Trost mit seinem Hattrick den zwei Tore-Vorsprung erneut herstellen konnte. Lukas Draschkowitz setzte in der 31. Minute ein weiteres Ausrufezeichen und somit führten die Gäste mit 4:1. Mark Brunnegger machte in der 36. Minute in Überzahl das 2:4 und brachte die Panthers damit wieder heran. Pierre Graf und Matthias Wassermann machten mit einem Doppelschlag das halbe Dutzend voll. Spätestens mit dem Treffer von Manuel Gruber in der 42. Minute war klar, dass die Kapfenberger das Eis als Sieger verlassen werden. Zwei Minuten nach dem siebenten Gegentor spielte sich Leon Konecny ins Rampenlicht und verkürzte auf 3:7. Thomas Koller war für den letzten Treffer der Kängurus in diesem Spiel verantwortlich. Luca Dallago und Patrick Zierer korrigierten aus Sicht der Panther das Endergebnis auf 5:8. Kapfenberg konnte damit den Vorsprung auf die Panthers bis auf vier Punkte ausbauen.

Zeltweg gibt sich gegen Snakes keine Blöße

Nach der 1:4 Niederlage gegen Kapfenberg wollten die Zeltweger bei den Rattlesnakes die Favoritenrolle annehmen und zurück auf die Siegerstraße kommen. Das Abwehrbollwerk der Gastgeber hielt bis zur 9. Minute. Daniel Forcher erzielte in Überzahl den Führungstreffer. Andreas Forcher und Bernhard Liebscher erwischten die Klapperschlangen auf dem falschen Fuß und erhöhten innerhalb von zwei Minuten auf 3:0. Diesen Vorsprung konnten die Zeltweger mit in den zweiten Abschnitt nehmen. Innerhalb von fünf Minuten konnten die Lions vier Treffer erzielen. Den Anfang machte Robert Koller, ehe Marco Quinz nachlegen konnte. Daniel und Andreas Forcher bauten anschließend den Vorsprung noch weiter aus. Doch damit war noch lange nicht Schluss. Auch Patrik Herzl und Daniel Panzer durften in diesem Spiel jubelnd abdrehen. In der 40. Minute durften auch die Gastgeber erstmals in Person von Patrick Atzl anschreiben. Florian Dinhopel machte allerdings den zweistelligen Sieg perfekt. Daraufhin durfte Robert Koller über seinen Hattrick jubeln. Auch Andreas Forcher markierte einen Hattrick und am Ende triumphierten die Zeltweger klar mit 13:2.

Die Ergebnisse im Überblick:

EC Panthers Frohnleiten : Kapfenberg KSV Eishockey 5:8 (0:2, 2:4, 3:2)

Tore: Laritz (21.), Brunnegger (36./PP1), Konecny (44.), Dallago (48.), Zierer (58.) bzw. Trost (13./PP1, 15./SH1, 30.), Draschkowitz (31.), Graf (38./SH1), Wassermann (40.), Gruber (42.), Koller (47.)

EC Rattlesnakes Hart bei Graz : EV Zeltweg Murtal Lions 2:13 (0:3, 1:8, 1:2)

Tore: Atzl (37.), Weihs (44.) bzw. Forcher D. (9./PP1, 29.), Koller (25., 39., 42.), Forcher A. (12., 30., 45.), Liebscher (14./PP1), Quinz (27.), Herzl (34.), Panzer (36.), Dinhopel (38.)

Für den STEHV,

Dominik Hana

Foto: C STEHV/Helmut Huppmann

Es können keine Kommentare abgegeben werden.