Landesliga: M-Rast Wölfe und Bulls wollen nächsten Sieg
18. Oktober 2019
Landesliga: Warriors gelingt Rehabilitation
20. Oktober 2019

Eliteliga: Nächste Niederlage für die Rattlesnakes

Die Rattlesnakes mussten gegen ATSE Graz die dritte Niederlage im dritten Saisonspiel hinnehmen. Zeltweg konnte erneut gegen Frohnleiten gewinnen.

Siegesserie der Eggenberger geht weiter

Der Erfolgslauf von ATSE Graz hält weiter an. Nach zuletzt drei Siegen am Stück (zwei davon in der regulären Spielzeit) konnten die Eggenberger auch gegen die Rattlesnakes voll anschreiben. Die Gastgeber nahmen ihre Favoritenrolle äußerst ernst und konnten bereits in der 4. Minute die Führung durch Michael Sanin bejubeln. Der Import aus Südtirol traf von der blauen Linie. Es sollte der einzige Treffer im ersten Drittel bleiben, da die Snakes der Offensive der Heimischen den Abwehrriegel vorschoben. 40 Sekunden nach Wiederbeginn war es Matthias Florian, der auf 2:0 erhöhen konnte. Praktisch im Gegenzug folgte durch einen Weitschuss durch Michael Juritsch die Antwort. Pirmin Riedmann konnte allerdings die zwei Tore-Führung wiederherstellen. 10 Minuten später verkürzte Tobias Tatzer und machte das Spiel so wieder spannend. Doch Florian Panger setzte im zweiten Drittel den Schlusspunkt. Florian Weihs verlieh den Klapperschlangen zu Beginn des letzten Drittels wieder Hoffnung. Die Schlussminuten gehörten allerdings wieder dem ATSE. Die Powerplay-Tore von Nino Jus und Marco Hirschberger hatten das halbe Dutzend zur Folge. 27 Sekunden vor Schluss machte Nikola Mörtl den Sack zu.

Zeltweg gelingt gegen Panthers der zweite Streich

Beim letzten Aufeinandertreffen vor einer Woche behielten die Zeltweger mit 6:4 die Oberhand. Ganz zufrieden war man bei den Lions dennoch nicht. Vor allem spielerisch gab es laut Trainer Gilbert Kühn noch viel Luft nach oben. Gegen stark dezimierte Panthers brachte Robert Koller die Zeltweger Löwen in Führung. Doch Florian De Pauli und Luca Dallago brachten den Außenseiter plötzlich in Führung. Die Freude hielt allerdings nicht lange an, zumal Thomas Schiechl eine Minute später den Ausgleich erzielte. Im zweiten Abschnitt jubelten die Panthers erneut, als Gilbert Lehmann in Überzahl für Erleichterung auf der Bank der Lions sorgte. Mario Sulzer machte es ihm gleich und trug sich ebenso in die Torschützenliste ein. In der 43. Minute markierte Gilbert Lehmann seinen Doppelpack und stellte auf 4:4. Die Panthers agierten trotz Personalsorgen mit sehr viel Leidenschaft. Erst in der Schlussphase des Spiels konnten die Gäste das halbe Dutzend vollmachen. Der Mann des Spiels bei Frohnleiten war Gilbert Lehmann, der mit seinem Hattrick in Überzahl das Spiel noch dramatisieren konnte. Die Zeltweger brachten den knappen Vorsprung am Ende aber über die Zeit. Das Spiel wurde live von STEHV-TV powered by PlatinTV übertragen.

Die Ergebnisse im Überblick:

ATSE Graz : EC Rattlesnakes Hart bei Graz 7:3 (1:0, 3:2, 3:1)

Tore: Sanin (4.), Florian (21.), Riedmann (27.), Panger (40.), Jus (58./PP1), Hirschberger (60./PP1), Mörtl (60.) bzw. Juritsch (23.), Tatzer (36.), Weihs (45.)

Panthers Frohnleiten : Zeltweg Murtal Lions 5:6 (2:2, 1:2, 2:2)

Tore: De Pauli (13.), Dallago (17.), Lehmann (21., 43., 54./PP1) bzw. Koller (12.), Schiechl (18.), Forcher (25./PP1), Sulzer (34.), Quinz (47.), Forcher (52./PP1)

Für den STEHV,

Dominik Hana

Es können keine Kommentare abgegeben werden.