Eliteliga: Verlängert ATSE Graz die Siegesserie?
18. Oktober 2019
Eliteliga: Nächste Niederlage für die Rattlesnakes
20. Oktober 2019

Landesliga: M-Rast Wölfe und Bulls wollen nächsten Sieg

Die M-Rast Wölfe und die Bulls sind mit Auftaktsiegen in die neue Saison gestartet. Jetzt soll der zweite Streich folgen. Auch die Eisbären möchten gegen die Gunners wieder siegen.

Warriors wollen Rehabililitaton

Die 0:8 Niederlage zum Auftakt gegen die Bulls soll sich aus Sicht der Warriors nicht noch einmal wiederholen. Man konnte lediglich 10 Feldspieler aufbieten, was die Ausgangslage nicht einfacher machte. Im ersten Drittel konnte man das Spiel noch offen gestalten. Ab dem zweiten Drittel legte man den Schwerpunkt auf die Defensive. Die Bulls schnürten die Warriors förmlich ein. Gegen die Ice Park Rangers soll im ersten Heimspiel ein besseres Resultat her. Für die Langenwanger ist es das erste Saisonspiel. Der letztjährige Meister der Unterliga möchte in der Neuauflage der letztjährigen Finalpaarung an die erfolgreiche letzte Saison anknüpfen. Bei den Warriors soll der erste Schritt dafür gemacht werden.

Kings treffen auf die M-Rast Wölfe

Die LE Kings werden am Samstag gegen die M-Rast Wölfe das erste Heimspiel der Saison 2019/20 absolvieren. Aus Sicht der Leobener gilt es, die Niederlage bei den Eisbären vergessen zu machen. Nach dem klassischen Fehlstart leckten die Kings unter der Woche ihre Wunden. Der volle Fokus gilt jetzt auf das Duell gegen die Wölfe, die einen hart erkämpften Sieg gegen die Golden Miners Leoben nach Penaltyschießen feiern durften. Dabei zeigte das Wolfsrudel eine geschlossene und kompakte Mannschaftsleistung. Darüber hinaus stimmte die Moral, denn die Zeltweger mussten einen 0:2 Rückstand aufholen. Am Samstag um 19:15 in Leoben wollen die M-Rast Wölfe jedenfalls besser aus den Startlöchern kommen.

Nächstes Schützenfest der Bulls?

Das erste Saisonspiel hätte aus Sicht der Bulls nicht besser verlaufen können. Mit 8:0 schoss man die stark dezimierten Warriors aus der Halle. Im ersten Abschnitt tat man sich gegen die Bergerbauer Warriors noch schwer. Allerdings übernahm man mit Fortdauer des Spiels immer mehr das Kommando. Die Torschussstatistik von 49:13 spricht auch eine klare Sprache. Die Golden Miners sind also vor der Offensive der Weizer gewarnt. Die Leobener holten in einem äußerst schwierigen Spiel gegen die M-Rast Wölfe immerhin einen Punkt. Allerdings hielt sich die Freude bei den Miners in Grenzen, zumal sich Gerald Nageler und Christian Koczwara verletzten und ins Krankenhaus mussten. Das Spiel zwischen den Golden Miners und Weiz findet am Sonntag um 15:00 statt.

Eisbären peilen zweiten vollen Erfolg an

Die Erleichterung bei den Eisbären nach dem Sieg gegen Leoben war groß. Zum einen konnte man einen Rückstand drehen. Zum anderen wurde der erste volle Erfolg in dieser Saison eingefahren. Das Spiel hätte nicht schlimmer beginnen können, denn bereits nach 53 Sekunden musste man den Gegentreffer hinnehmen. Allerdings steigerten sich die Peggauer im Laufe des Spiels, sodass sie letztlich mit 3:1 gewinnen konnten. Die Gunners kassierten gegen die Young Lions eine 1:7 Klatsche. Vor allem die Kaderdichte der Lions machte den Unterschied. Den Gunners ging im Laufe des Spiel die Luft aus. Gegen die Eisbären soll sich ein solches Szenario nicht wiederholen.

Die Spiele im Überblick:

Samstag, 19.10. 2019 Bergerbauer Warriors : Ice Park Rangers Langenwang (12:00|Kapfenberg)

Samstag, 19.10. 2019 LE Kings : M-Rast Wölfe (19:15|Leoben)

Sonntag, 20.10. 2019 Golden Miners Leoben : EC Bulls Weiz (15:00|Leoben)

Sonntag, 20.10. 2019 Eisbären Peggau : Area 53 Gunners (20:30|Frohnleiten)

Für den STEHV,

Dominik Hana

Es können keine Kommentare abgegeben werden.