Eliteliga: Kann Zeltweg die erste Niederlage verdauen?
13. Dezember 2018
Unterliga: Blue Wings verlängern die Negativserie
16. Dezember 2018

Eliteliga: Das Wochenende der Underdogs

In der Eliteliga gab es an diesem Wochenende gleich zwei faustdicke Überraschungen. Zum einen gewann Frohnleiten erneut gegen Zeltweg. Noch dazu überrollte Weiz/Hartberg ATSE Graz mit 6:1. Die Eggenberger traten allerdings nur mit zwei Linien an.

 

Panthers behalten gegen Zeltweg erneut die Oberhand

Gleich zweimal innerhalb von fünf Tagen standen sich die Panthers und die Zeltweger Löwen gegenüber. Der Tabellenführer wollte Revanche für die 3:5 Pleite vom Nachtragsspiel am Montag. Doch es sollte anders kommen. Erst gegen Ende des ersten Drittels fielen die ersten Treffer. Mit einem Doppelschlag sorgten Marco Quinz und Michael Pollross für die Führung der Panthers. Unmittelbar nach Wiederbeginn stellte Gerald Koller in Überzahl den Anschluss her. Über weite Strecken ließen die Gäste nichts anbrennen. So baute Daniel Gratzer wenig später den Vorsprung wieder aus, ehe Robert Koller erneut in Überzahl verkürzen konnte. Vier Minuten später konnte Manuel Laritz einen Penalty verwerten. Im letzten Drittel schnürte Marco Quinz seinen Doppelpack. Daniel Forcher stemmte sich gegen die drohende Niederlage und netzte im Powerplay zum 3:5 aus Sicht der Heimischen. Daniel Gratzer traf allerdings ebenso doppelt und machte das halbe Dutzend für die Panthers voll. Robert Koller sowie Marco Saria machten es noch einmal spannend. Am Ende brachte Frohnleiten den knappen Sieg über die Runden.

 

Weiz/Hartberg überrollt ATSE Graz

Die zweite, möglicherweise noch größere Überraschung an diesem Wochenende lieferte Weiz/Hartberg. Die Spielgemeinschaft konnte vor dem Spiel gegen ATSE Graz lediglich zwei Saisonsiege einfahren. Allerdings standen die Vorzeichen für die Eggenberger nicht gut, da man nur zwei Linien zur Verfügung hatte. Doch die Grazer konnten befreit aufspielen, zumal ihnen der zweite Platz im Grunddurchgang nicht mehr zu nehmen war. Es dauerte bis zur 17. Minute, ehe der erste Treffer bejubelt werden konnte. Die Hausherren schlugen in Person von Peter Gräßler zu. Sekunden vor Ende des ersten Drittels gelang Josef Innerkofler jedoch der Ausgleich für ATSE Graz. Es sollte das einzige Ausrufezeichen der Eggenberger in diesem Spiel bleiben. Im zweiten Drittel stellte Sandro Zöbinger die Führung für die Spielgemeinschaft wieder her. Kevin Höfler konnte nach Zusammenarbeit mit Stefan Gschiel sowie Max Zach den Vorsprung noch weiter ausbauen. Im letzten Abschnitt avancierte Sandro Zöbinger zum Doppeltorschützen. Dominik Bauer und Peter Gräßler brachten am Ende den 6:1 Sieg der Spielgemeinschaft gegen dezimierte Grazer über die Bühne.

 

 

Die Ergebnisse im Überblick:

SPG Weiz/Hartberg : ATSE Graz 6:1 (1:1|2:0|3:0)

Tore: Gräßler (17./PP1, 56.), Zöbinger (31., 44.), Bauer (51.), Gräßler (56.) bzw. Innerkofler (20.)

EV Zeltweg Murtal Lions : Panthers Frohnleiten 5:6 (0:2|2:2|3:2)

Tore: Koller G. (22./PP1), Koller R. (31./PP1, 56.), Forcher (48./PP1), Saria (59.) bzw. Quinz (15./PP1, 48.), Pollross (16.), Gratzer (27., 54.), Laritz (35./PS)

 

Für den STEHV,

Dominik Hana

 

 

Foto: C STEHV/Helmut Huppmann

 

 

 

 

 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.