Eliteliga: Das Wochenende der Underdogs
16. Dezember 2018
Gebietsliga: Klare Heimsiege für Greenhorns und Hornets
16. Dezember 2018

Unterliga: Blue Wings verlängern die Negativserie

Mit einem klaren 9:2 Sieg konnten die Sajowitz Devils im Duell gegen die Mondi Sharks den 4. Tabellenplatz absichern. Die Ice Park Rangers fertigen die Blue Wings mit 7:0 ab und die M-Rast Wölfe gewinnen im Spitzenspiel gegen die Bergerbauer Warriors.

 

Wölfe gewinnen das Spitzenspiel

Die M-Rast Wölfe aus Zeltweg konnten gegen den direkten Verfolger einen wichtigen Sieg um die Tabellenführung einfahren. In diesem Spitzenspiel hatten allerdings die Warriors das erste Wort. Martin Kohlhofer netzte nach vier Minuten und schockte damit den Tabellenführer. Die Warriors standen defensiv sehr gut und verlangten den Wölfen in der Offensive alles ab. Lange brauchten die Zeltweger allerdings nicht, um sich von diesem frühen Gegentor zu erholen. Thomas Reiter markierte innerhalb von zwei Minuten seinen Doppelpack und drehte das Spiel zugunsten der Heimischen. Den Schlusspunkt im ersten Abschnitt setzte Markus Stolz, der auf 3:1 zugunsten der Gastgeber stellen konnte. Den einzigen Treffer im zweiten Drittel hatte Christian Tweraser zu verantworten, der zugleich den Vorsprung der M-Rast Wölfe noch weiter ausbauen konnte. Zu Beginn des dritten Abschnitts machten es die Gäste in Person von Leander Reiß noch einmal spannend. Allerdings sorgten Marco Kuntze und Thomas Reiter dafür, dass die Wölfe in dieser Saison weiterhin ungeschlagen bleiben.

 

Devils sichern den 4. Tabellenplatz ab

Die Sajowitz Devils konnten den Vorsprung auf den 5. Tabellenplatz noch weiter ausbauen. Gegen die Mondi Sharks dauerte es neun Minuten, ehe der erste Treffer für die Heimischen fiel. Christoph Prinz markierte die Führung für die Devils. Die Sharks reisten mit nur acht Feldspielern an und kämpften weiterhin verbissen um jeden Meter auf dem Eis. Dennoch konnten die Sharks die weiteren Gegentreffer nicht verhindern. Michael Mühlfellner in Überzahl und Carsten Gutfreund markierten innerhalb von wenigen Sekunden zwei weitere Tore. Im zweiten Abschnitt machten die Devils da weiter, wo sie im ersten Drittel aufgehört haben. Mario Spielbichler schraubte den Vorsprung der Heimischen noch weiter in die Höhe. Claudio Stockner sowie abermals Carsten Gufreund machten schließlich das halbe Dutzend voll. Zu Beginn des dritten Abschnitts konnte auch Claudio Stockner seinen Doppelpack perfekt machen. Die tapferen Sharks wollten nicht ohne ein Tor abreisen. So korrigierten Georg Tafner und Markus Bärnthaler zwischenzeitlich das Resultat. Bernhard Maierwieser  sorgte am Ende für den 8:2 Sieg.

 

Blue Wings prolongieren ihre Niederlagenserie

Die Ice Park Rangers empfingen die Blue Wings. Die Heimischen konnten dabei ihre Favoritenrolle eindrucksvoll untermauern. Bereits nach 50 Sekunden klingelte es im Kasten der Gäste, als Julius Zink zur Führung für die Rangers traf. Michael Gastgeber ließ die Gastgeber in der 4. Minute alt aussehen. Zum Abschluss des ersten Drittels durfte sich Julius Zink über seinen Doppelpack freuen. Auch Michael Gastgeber streckte im zweiten Drittel erneut die Hände jubelnd in die Höhe. Zwei Minuten später stellte Michael Geineder auf 5:0. Im letzten Abschnitt avancierte auch er zum Doppeltorschützen und war damit für das 6:0 verantwortlich. Für das 7:0 sorgte Florian Geineder. Die Ice Park Rangers setzen sich mit diesem Sieg auf den dritten Tabellenplatz fest, während die Blue Wings immer noch auf ihren ersten Punkt in dieser Saison warten.

 

Die Ergebnisse im Überblick:

M-Rast Wölfe Zeltweg : Bergerbauer Warriors 6:2 (3:1|1:0|2:1)

Tore: Reiter (11., 13./PP1, 40.), Stolz (14.), Tweraser (25.), Kuntze (36.) bzw. Kohlhofer (4.), Reiß (32.)

Sajowitz Devils Kapfenberg : Mondi Sharks Zeltweg 8:2 (3:0|3:0|2:2)

Tore: Prinz (9.), Mühlfellner (13./PP1), Gutfreund (14., 30.), Spielbichler (19.), Stockner (23., 31.), Maierwieser (44.) bzw. Tafner (36.), Bärnthaler (40./PP1)

Ice Park Rangers Langenwang : Blue Wings 7:0 (3:0|2:0|2:0)

Tore: Zink (1., 13.), Gastgeber (4.), Geineder L. (30., 43.), Geineder F. (45.)

 

 

Für den STEHV,

Dominik Hana

 

Foto: C STEHV/Helmut Huppmann

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.