Zwei Fliegen mit einer Klappe
10. Oktober 2019
Eliteliga: Gipfeltreffen in der Eliteliga
11. Oktober 2019

Bezirksliga: Die Bezirksliga ist wieder da

Die Bezirksliga kommt mit acht Mannschaften zurück. In der Saison 2018/19 gibt es mit den Torpedos aus Trofaiach auch ein neues Team. Grund genug, wieder die jährliche Saisonvorschau aus der Schublade zu holen und einen Blick in die Glaskugel zu werfen.

Der Grunddurchgang wird in einer Gruppe ausgetragen. Anschließend gibt es wie üblich ein Play-off mit Viertelfinale, Halbfinale und Finale, wobei sich alle Teams des Grunddurchgangs für das Viertelfinale qualifizieren.

Ice Pirates:

Als amtierender Meister in die Saison gestartet wurden die Ice Piraets im gesamten Grunddurchgang der Favoritenrolle gerecht und wurden auch Grunddurchgangssieger. In den Play-offs fielen dann leider einige Leistungsträger aus. Die Doppelbelastung Gebietsliga, Stadtliga Frohnleiten war wohl ausschlaggebend für etliche Verletzungen und so scheiterte man im Halbfinale in drei Spielen mit letztlich einem Tor Unterschied, was aber zugleich das Saisonende bedeutete. Wie jedes Jahr sind die Piraten seit September regelmäßig am Eis. Sportlich gesehen ist also alles im grünen Bereich. Die Sponsoren und Gönner konnten gehalten werden und unterstützen die Ice Pirates auch heuer wieder großzügig. Es konnte sogar der ein oder andere neue dazu gewonnen werden. Das Mindestmaß ist in dieser Saison ein Platz in den Playoffs. Das erklärte Ziel ist das Finale!

Trainer: Erwin Roßpaintner

Zugänge: keine

Abgänge: keine

St. Peterer Haie:

Die St. Peterer Haie starten als Vizemeister in die kommende Saison. Im Finale musste man sich den Dancing Gunners geschlagen geben. Trotzdem wird man in St. Peter kein Trübsal blasen. Im Gegenteil: Es war eine unglaubliche Saison für die St. Peterer Haie. Vor allem das Eishockey in St. Peter am Kammersberg hat gewonnen. Noch dazu wurde Harald Buchsbaum zum zweiten Mal als Trainer der Saison in der Bezirksliga gewählt. Mit Florian Lerchbacher und Patrick Knapp war man auch im All Star Team stark vertreten. In der kommenden Spielzeit werden dei Haie wieder alles daran setzen, um wieder in das Endspiel zu kommen.

Trainer : Harald Buchsbaum

Zugänge: ?

Abgänge: ?

Sajowitz Devils Kapfenberg:

Die Sajowitz Devils werden ab der kommenden Saison nur noch mit einer Mannschaft ins Rennen gehen. Das Projekt war nicht mehr zu stemmen Aufgrund einiger Abgänge von Leistungsträgern fassten die Devils den Entschluss, in der Bezirksliga an den Start zu gehen. Immerhin ist es dem Vorstand gelungen, verlässliche Sponsoren mit in die Bezirksliga zu nehmen. In der Vorbereitung verlor man gegen die EC Scalpels mit 4:5. Mit Spannung bleibt abzuwarten, welche Rolle die Devils aus Kapfenberg in der Saison 2018/19 spielen werden.

Trainer: Otto Gracner und Christian Schablas

Zugänge: –

Abgänge: Christian Buchrieser, Michael Fragner, Robert Grassauer, Carsten Gutfreund, Bernhard Maierwieser, Michael Mühlfellner, Jürgen Papst, Thomas Repernik, Sascha Stradner

Eisbrecher Zeltweg:

In der letzten Saison suchten die Eisbrecher aus Zeltweg eine neue Herausforderung. So wechselte man zum STEHV. Im Grunddurchgang landete man am Ende auf dem letzten Tabellenplatz mit elf Punkten Rückstand auf die Sajowitz Devils II. So ging die Saison für die Eisbrecher aus Zeltweg frühzeitig zu Ende. In dieser Saison will man ein solches Szenario mit allen Mitteln vermeiden. Doch vorrangig für die Eisbrecher ist eine verletzungsfreie Saison.

Trainer: Erich Maier

Zugänge:

Abgänge:

Torpedo Trofaiach:

Ein Neuling in der Liga sind die Torpedos aus Trofaiach. 2018/19 holten sie in der OEHL den Titel. Die Miners wurden mit 5:0 aus der Halle geschossen und so konnte man die Finalserie mit 2:0 für sich entscheiden. Nun waren die Torpedos auf der Suche nach einer neuen Herausforderung. Diese möchten sie beim STEHV finden. Der Verein hat sich entschieden, in der Bezirksliga einzusteigen.Die Truppe aus Trofaiach wird mit Sicherheit das große Fragezeichen der Saison 2018/19 in der Bezirksliga sein.

Blue Wings Kapfenberg:

„Die Unterliga war für uns einfach zu stark,“ ist man sich bei den Blue Wings einig. Daher auch der letzte Platz und Abstieg in der abgelaufenen Saison. Die Vorbereitung für die Bezirksliga war sehr kurz und es war auch sehr schwer die Mannschaft nach der letzten Saison zu motivieren. Das Ziel für diese Saison ist es wieder Spiele zu gewinnen und im Play Off zu überraschen.

Zugänge: –

Abgänge: Emmer, Diepold R., Diepold T., Kohlhuber, Huppmann T., Gspandl C.

Mondi Sharks:

Die Saison war für die Mondi Sharks sehr durchwachsen – da sie in unserer Mannschaft ein sehr unterschiedliches Gefüge haben konnten sie gegen starke Gegner nicht wirklich etwas ausrichten. „Aufgrund dieses Unterschiedes und Abgängen von starken Spielern werden wir es heuer in der Bezirksliga versuchen,“ ist man sich bei den Mondi Sharks einig. Die Mondi Sharks waren schon 3 Mal am Eis – momentan ist die Beteiligung an den Trainings gut. Das Ziel ist es unter die Top vier zu kommen und einige spannenden Spiele zu bestreiten  – vor allem soll die Saison sportlich fair und ohne Verletzungen verlaufen.

Zugänge: Nestelbacher Mike, Nestelbacher Rene´, Plattner Ulrich, Medosch Mike

Abgänge: Stockinger Christoph, Bärnthaler Matthäus, Strauss Thomas, Buchsbaum Harald

Deutschfeistritz Flyers

Die Flyers schlossen die letzte Saison auf dem 5. Tabellenplatz nach dem Grunddurchgang ab. Bereits die Vorbereitung gestaltete sich äußerst schwierig, da man nie eine vollzählige Einheit bilden konnte. Mitte der Saison war man zwar recht gut in Schuss, doch gegen Ende konnte man nicht mehr die Geschlossenheit auf das Eis bringen! Dadurch sind die Flyers auch spät aus den Playoff-Plätzen geflogen! „Aufgrund der Kürze war die Vorbereitung eher schwierig, da die Saison recht früh beginnt. Die Beteilung war außerdem nicht besonders hoch! Wir waren gemeinsam mit der zweiten Mannschaft der Eisbären Peggau in Zell am See, wo natürlich der Spaß nicht zu kurz kam,“ sagt Reinhard Stampler.

Trainer: Bastian Glettler

Zugänge: Robert Mandl , Robert Kreiner, David Berger

Abgänge: Michael Teibinger

Für den STEHV,

Dominik Hana

 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.