Landesliga: Warriors wollen sich vom Tabellenende absetzen
29. November 2019
Eliteliga: ATSE verschärft Krise von Kapfenberg, Panthers weiter auf Erfolgskurs
1. Dezember 2019

Bezirksliga: Ice Pirates nach Überstunden bei Flyers erfolgreich

Die Eisbrecher rutschten vor heimischem Publikum gegen die Torpedos in eine 1:8 Niederlage. Die Haie bezwingen die Mondi Sharks und die Ice Pirates mussten bei den Flyers Überstunden machen.

Torpedos zeigen Eisbrechern die Grenzen auf

Die Eisbrecher konnten auch an diesem Wochenende nicht voll anschreiben. Gegen die Torpedos aus Trofaiach musste man erneut eine Niederlage hinnehmen. Jedoch gingen beide Mannschaften stark ersatzgeschwächt in dieses Spiel. Jürgen Morgenstern versetzte den Hausherren in der 8. Minute den ersten Nackenschlag. Es sollte nicht sein einziger Treffer in diesem Drittel bleiben, denn mit einem Doppelschlag in der 12. Minute markierte er innerhalb eines Drittels einen Hattrick. Zu Beginn des zweiten Abschnitts stellte Jürgen Rabko auf 4:0. Die Torpedos waren voll auf Sieg eingestellt. Wolfgang Rennhofer machte es Jürgen Morgenstern gleich und markierte innerhalb von nur zwei Minuten einen Hattrick. Die Gäste führten mit 7:0 und damit war das Spiel entschieden. Andre Grabenbauer konnte das Ergebnis aus Sicht der Eisbrecher zumindest etwas verschönern. Den Schlusspunkt zum 8:1 setzte im letzten Drittel erneut Wolfgang Rennhofer, der mit vier Toren in diesem Spiel neben Jürgen Morgenstern der Matchwinner war.

Ice Pirates ringen Flyers nieder

Nach der 0:5 Pleite gegen die Mondi Sharks konnten die Ice Pirates zuletzt gegen die St. Peterer Haie voll anschreiben. Allerdings konnten auch die Flyers in der Vorwoche gegen die Torpedos aus Trofaiach mit 4:1 gewinnen. Beiden Teams mangelt es daher nicht an Selbstvertrauen. Die Zuseher wurden nicht wirklich mit vielen Torchancen oder einem guten Spiel verwöhnt. In der 11. Minute ließ Max Haidl das heimische Publikum erstmals jubeln. Die Antwort der Ice Pirates ließ aber nicht lange auf sich warten. Markus Eisenhofer traf zum 1:1 und brachte damit die Gäste wieder zurück in dieses Spiel. Da in der regulären Spielzeit kein Treffer mehr fiel, musste das Penaltyschießen für eine Entscheidung herhalten. Patrick Hochenhofer verwandelte den entscheidenden Penalty und bescherte den Piraten damit den Zusatzpunkt. Für die Gäste sind es zwei wichtige Punkt im Kampf um die obere Tabellenhälfte.

Haie fahren drei Punkte ein

Die Niederlage bei den Ice Pirates ist aus Sicht der St. Peterer Haie schon wieder vergessen. Denn bei den Mondi Sharks konnte man einen 4:2 Sieg einfahren. Die Haie hatten an diesem Wochenende ein hartes Programm zu absolvieren, denn es warteten zwei Spiele innerhalb von zwei Tagen. Max Ziegler drehte in der 12. Minute jubelnd ab. Im zweiten Drittel waren keine Tore zu sehen. Im letzten Abschnitt waren Patrick Knapp und Stefan Fussi innerhalb von nur einer Minute erfolgreich und so führten die Haie mit 3:0. Zwei Minuten später machte es Christoph Wiesnegger wieder spannend. Im Gegenzug brachte Florian Lerchbacher die Scheibe erneut in das Tor der Mondi Sharks. Den Schlusspunkt setzte Bernd Liebminger, der mit dem Tor zum 2:4 die Niederlage der Gäste aber auch nicht mehr anwenden konnte.

Am Tag danach stand für die Haie das Spiel bei den Blue Wings aus Kapfenberg an. Im ersten Drittel hielten sich beide Mannschaften allerdings noch etwas zurück, sodass keine Tore zu sehen waren. Das änderte sich jedoch im zweiten Drittel. Florian Lerchbacher postierte sich im Powerplay an die richtige Stelle und traf zum 1:0 für die Gäste. Eine Minute später legte Max Ziegler nach. Lange konnten die Hausherren diesen Doppelschlag nicht verdauen, zumal Janik Lerchbacher das Resultat noch weiter in die Höhe schraubte. Immerhin konnten die Blue Wings kurz vor der Drittelpause in Person von Robert Lechner anschreiben und damit neue Hoffnung schöpfen. Zu Beginn des zweiten Drittels brachte Robert Lechner die Gastgeber sogar bis auf einen Treffer heran. Doch David Taxacher und David Maier machten die Pläne der Heimischen zunichte. Der Mann des Spiels auf Seiten der Hausherren Robert Lechner konnte mit seinem Hattrick abermals verkürzen. Der Doppelpack von Florian Lerchbacher und David Kadras hatte allerdings den 8:3 Endstand zur Folge.

Die Ergebnisse im Überblick:

EC Eisbrecher Zeltweg : Torpedo Trofaiach 1:8 (0:3, 1:4, 0:1)

Tore: Grabenbauer (25.) bzw. Morgenstern (8., 12., 12.), Rabko (21.), Rennhofer (22., 24., 24, 41..)

EC Deutschfeistritz Flyers : Ice Pirates Krieglach 1:2 (1:0, 0:0, 0:0)

Tore: Handl (11.), Eisenhofer (14.), Hochenhofer (45./PS)

EC St. Peterer Haie : Mondi Sharks Zeltweg 4:2 (1:0, 0:0, 0:2)

Tore: Ziegler (12.), Knapp (37.), Fussi (37.), Lerchbacher (41.) bzw. Wiesnegger (39.), Liebminger (43.)

Blue Wings Kapfenberg : EC St. Peterer Haie 3:8 (0:0, 1:3, 2:5)

Tore: Lechner (28., 31., 36.) bzw. Lerchbacher F. (17./PP1, 40., 41.), Ziegler (18.), Lerchbacher J. (25.), Taxacher (35.), Maier (35.), Kadras (40.)

Für den STEHV,

Dominik Hana

Es können keine Kommentare abgegeben werden.