Unterliga: M-Rast Wölfe schlagen auswärts erneut zu
19. Januar 2020
Gebietsliga: Ice Pirates kommen mit einem blauen Auge davon
19. Januar 2020

Bezirksliga: Favoriten setzen sich am letzten Spieltag des Grunddurchgangs durch

Am letzten Spieltag des Grunddurchgangs in der Bezirksliga gab es einen klaren Heimsieg der Sajowitz Devils gegen die Eisbrecher aus Zeltweg. Die Ice Pirates Krieglach und die Deutschfeistritz Flyers setzten sich ebenfalls durch.

Ice Pirates beenden Grunddurchgang als Tabellenzweiter

Im Duell der Tabellennachbarn forderten die Ice Pirates Krieglach im Heimspiel die St. Peterer Haie. Die Heimischen wollten um jeden Preis am letzten Spieltag des Grunddurchgangs den zweiten Tabellenplatz fixieren. In der 20. Minute setzte Patrick Kohlhofer das erste Ausrufezeichen in diesem Spiel und traf zur Führung für die Gastgeber. Das war auch der einzige Treffer im zweiten Abschnitt. Die Entscheidung wurde auf das letzte Drittel vertragt. Patrick Hochenhofer drehte in der 40. Minute jubelnd ab und sorgte damit für den zwei Tore-Vorsprung der Heimischen. Zwei Minuten später war Bernhard Wagner im Powerplay zur Stelle und fixierte damit gleichzeitig den 3:0 Endstand. Die St. Peterer Haie müssen sich nach dieser Niederlage mit dem dritten Tabellenplatz im Grunddurchgang begnügen. Für die Krieglacher geht es in der ersten Runde der Playoffs gegen die Blue Wings. Der genaue Termin wird noch bekanntgegeben.

Für die Devils kann die 5. Jahreszeit beginnen

Die Eisbrecher konnten im Spiel gegen die Sajowitz Devils lediglich sieben Feldspieler aufbieten. Auf der anderen Seite mussten auch die Teufel auf einige Stammkräfte verzichten. Es entwickelte sich ein einseitiges Spiel. Bereits nach zwei Minuten zappelte die Scheibe im Netz, als Florian Fink zur Führung für die Devils traf. Claudio Stockner erhöhte in der 8. Minute den Vorsprung der Devils, ehe Michael Müller die Eisbrecher zwischenzeitlich heranbringen konnte. Die Freude über den Anschlusstreffer währte allerdings nicht lange, zumal Marcel Potocnik und abermals Claudio Stockner mit einem Doppelschlag auf 4:1 aus Sicht der Devils stellten. Dennis Söllner brachte zum Abschluss des ersten Drittels die Eisbrecher jedoch abermals heran. Zu Beginn des zweiten Abschnitts machte es Andre Grabenbauer noch einmal spannend. Doch in den darauffolgenden Minuten ging es Schlag auf Schlag. Kevin Perner, Mario Spielbichler, Marcel Potocnik, Claudio Stockner und Raphael Gruber sorgten für das 9:3 aus Sicht der Devils. Das Spiel war ab diesem Zeitpunkt entschieden. Im letzten Drittel folgten fünf weitere Treffer der Devils, die sich am Ende mit 14:5 durchsetzen konnten.

Deja Vu im Spiel zwischen Flyers und Torpedos

Am 23. November konnten die Deutschfeistritz Flyers die Torpedos aus Trofaiach mit 4:1 bezwingen. Diesmal gab es wieder das gleiche Ergebnis und wieder gingen die Flyers als Sieger vom Eis. Thomas Lackner war der erste Torschütze in diesem Spiel und brachte damit die Flyers in der 11. Minute in Führung. Mit der knappen Führung für die Gäste ging es in die erste Drittelpause. Im zweiten Abschnitt markierte Hannes Tieber seinen Doppelpack und somit führten die Flyers nach 25 Minuten mit 3:0. Im letzten Drittel sorgte Florian Schinnerl für erneuten Jubel auf der Bank der Flyers. Die Gastgeber schrieben erstmals in der 43. Minute an. Jürgen Rabko korrigierte das Resultat, was aber nichts mehr am Sieg der Deutschfeistritz Flyers änderte. DIe Flyers landen nach dem Grunddurchgang der Bezirksliga auf dem vierten Tabellenplatz. Die Torpedos müssen die vierte Niederlage in Folge hinnehmen und beenden die erste Phase der Meisterschaft auf dem sechsten Platz.

Mondi Sharks gewinnen bei den Blue Wings

Die Blue Wings wollten nach dem 10:3 Sieg bei den Eisbrechern mit breiter Brust gegen die Mondi Sharks antreten. Die Zeltweger kassierten in ihrem letzten Spiel eine 1:4 Heimniederlage gegen die Ice Pirates aus Krieglach. Die Gäste lieferten einen Start nach Maß und so konnte Michael Nestelbacher bereits in der 3. Minute jubelnd abdrehen. In der 9. Minute war Patrick Tauschek zur richtigen Zeit am richtigen Ort und erhöhte damit auf 2:0. Doch damit nicht genug, konnte Christoph Wiesnegger wiederum zwei Minuten später den Vorsprung der Mondi Sharks noch weiter ausbauen. Im zweiten Abschnitt gönnten sich beide Mannschaften eine Pause, zumindest was die Tore anbelangt. Dafür bekamen die Zuschauer wieder im dritten Abschnitt einiges geboten. Daniel Tafner versetzte den Gastgebern mit seinem Shorthander den nächsten Nackenschlag. Die Schlussphase gehörte zwar den Blue Wings, denn Alexander Karel und Udo Perner via Shorthander verkürzten immerhin noch auf 2:5. Die Niederlage konnten aber auch sie nicht mehr verhindern.

Die Ergebnisse im Überblick:

Ice Pirates Krieglach : EC St. Peterer Haie 3:0 (:0, 1:0, 2:0)

Tore: Kohlhofer (20.), Hochenhofer (40.), Wagner (42./PP1)

Sajowitz Devils Kapfenberg : EC Eisbrecher Zeltweg 14:5 (4:2, 6:2, 4:1)

Tore: Fink (2.), Stockner (8., 11., 21., 27., 44., 44.), Potocnik (9., 20.), Perner (18., 38.), Spielbichler (19.), Gruber (23.), Lach (34.) bzw. Müller (9.), Söllner (12.), Grabenbauer (16.), Müller (24., 44.)

Torpedo Trofaiach : Deutschfeistritz Flyers 1:4 (0:1, 0:2, 1:1)

Tore: Rabko (43.) bzw. Lackner (11.), Tieber (17., 25./PP1), Schinnerl (32.)

Blue Wings Kapfenberg : Mondi Sharks Zeltweg 2:5 (0:4, :0, 2:1)

Tore: Karel (40./PP1), Perner (45./SH1) bzw. Nestelbacher (3.), Tauschek P. (9.), Wiesnegger (11.), Tauschek T. (13.), Tafner (33./SH1), Tafner (33./SH1)

Für den STEHV,

Dominik Hana

Foto: C STEHV/Helmut Huppmann

Es können keine Kommentare abgegeben werden.