Bezirksliga: Favoriten setzen sich am letzten Spieltag des Grunddurchgangs durch
19. Januar 2020
Eliteliga: Spannung pur vor den letzten Spielen im Grunddurchgang
24. Januar 2020

Gebietsliga: Ice Pirates kommen mit einem blauen Auge davon

Die Minka Black Knights setzten sich bei den Bergerbauer Warriors II klar mit 14:1 durch. Auch die Black Eagles und die Hornets konnten Erfolge in der Fremde verbuchen.

Black Knights lassen Warriors II keine Chance

Die Black Knights konnten sich bei den Bergerbauer Warriors II für die Auswärtsniederlage in der Vorwoche bei den Hornets rehabilitieren. Keine zwei Minuten waren gespielt, als Ingomar Gross seinen ersten Treffer in diesem Spiel bejubeln konnte. In der 8. Minute brachte er die Scheibe erneut in das Netz der Hausherren und machte damit seinen Doppelpack perfekt. Christian Edlinger und Roman Grillitsch, der ebenfalls zwei Tore machten bereits im ersten Abschnitt das halbe Dutzend voll. In der 25. Minute durfte sich auch Michael Stückelschwaiger in die Torschützenliste eintragen. Wenige Minuten später legte Roman Grillitsch zwei weitere Treffer nach. Keine zwei Minuten später stellte Simon Meister auf 13:0. Der einzige Torschütze der Hausherren in diesem Spiel war Lukas Deutschmann. Doch Markus Mayerhofer markierte den Schlusspunkt zum 14:1. Die Kapfenberger untermauerten damit eindrucksvoll ihre Favoritenrolle in diesem Spiel. Für die Bergerbauer Warriors II war es die neunte Saisonniederlage.

Vierte Niederlage in Folge für Murkanadier

Das Tief der Murkanadier fand auch gegen die Black Eagles seine Fortsetzung. Allerdings hatten die Gastgeber den besseren Start. Karl Freisl sorgte in der 8. Minute für den Führungstreffer der Gastgeber, ehe Reinhard Derler sechs Minuten später für den Ausgleich sorgte. Philipp Krainer drehte anschließend zu Beginn des zweiten Drittels das Spiel zugunsten der Black Eagles. Nach 23 Minuten machte Reinhard Derler seinen Doppelpack perfekt und baute damit den Vorsprung der Gäste weiter aus. Mit einem Shorthander stellte Raphael Silly in der 27. Minute auf 4:1. Zwar kamen die Murkanadier durch zwei Powerplay-Tore von Bernd Bertolli und Kurt Binder noch einmal heran. Für die große Aufholjagd sollte es am Ende aber nicht reichen, denn die Black Eagles brachten den am Ende knappen Vorsprung über die Zeit.

Hornets weiterhin in bestechender Form

Die Hornets präsentieren sich auch bei den Turnout Hurricanes in bestechender Form und feiern den vierten Sieg in Folge. Jürgen Papst meldete sich in der 6. Minute als erster Torschütze in diesem Spiel und traf zum 1:0 aus Sicht der Hornets. Die Antwort der Turnout Hurricanes folgte postwendend, nämlich eine Minute später in Person von Max Jurtin. Sascha Stradner und Josef Grassauer in Überzahl sorgten aber wieder für die Führung der Hornets im zweiten Abschnitt. Andreas Öffel stellte in der 22. Minute sogar auf 4:1. Dann waren aber wieder die Zeltweger am Zug und verkürzten durch Rene Wimberger auf 2:4. Durch den Doppelpack von Josef Grassauer zogen die Hornets allerdings wieder davon. Zum Abschluss des zweiten Abschnitts

Greenhorns knöpfen Blue Point Ice Pirates einen Punkt ab

Im letzten Spiel dieser Runde empfingen die Blue Point Ice Pirates Bruck/Mur die Greenhorns. Der Favorit ging als klarer Favorit in diese Begegnung. Doch die Hausherren kamen zu Beginn dieses Spiels überhaupt nicht in die Gänge. Im ersten Abschnitt waren vorerst keine Tore zu sehen. Im zweiten Drittel bescherte Markus Taferner den Greenhorns in der 20. Minute die Führung. Mit der dünnen Führung aus Sicht der Greenhorns ging es schließlich in den letzten Abschnitt. Raphael Diepold sorgte für die nächste kalte Dusche aus Sicht der Heimischen, als er auf 2:0 für die Greenhorns stellen konnte. In der Schlussphase des Spiels wachten die Heimischen auf und egalisierten durch den Doppelpack von Carsten Gutfreund den Rückstand. Beide Teams mussten schließlich in das Penaltyschießen, wo Benjamin Prügger den entscheidenden Shootout verwerten konnte. Der Tabellenführer kam gegen die Greenhorns am Ende noch mit einem blauen Auge davon.

Die Ergebnisse im Überblick:

Bergerbauer Warriors II : Minka Black Knights 1:14 (0:5, 0:4, 1:5)

Tore: Deutschmann (43.) bzw. Gross (2., 8.), Edlinger (11., 39., 41.), Grillitsch (12., 15./PP1., 28., 30.), Edlinger (17.), Stückelschwaiger (25.), Mayerhofer (37., 45.), Meister (42.), Deutschmann (43.)

EC Murkanadier : Black Eagles Bruck/Mur 3:4 (1:1, 0:3, 2:0)

Tore: Freisl (8.), Bertolli (41./PP1), Binder (42./PP1) bzw. Derler (14., 23.), Krainer (19.), Silly (27./SH1)

Turnout Hurricanes Zeltweg : EC Hornets Bruck/Mur 5:7 (1:3, 2:2, 2:2)

Tore: Jurtin (7.), Wimberger (22.), Reinisch (30.), Fritz (42./PP1, 44.) bzw. Papst (6.), Stradner (13.), Grassauer (15., 28./PP1), Öffel (22./PP1), Kainzinger (36., 37./SH1)

EC Bluepoint Ice Pirtaes Bruck/Mur : EHC Greenhorns 3:2 n.P. (0:0, 0:1, 2:1)

Tore: Gutfreund (40./PP1, 44.), Prügger (45./PS) bzw. Taferner (20.), Diepold (33.)

Für den STEHV,

Dominik Hana

Foto: C STEHV/Helmut Huppmann

Es können keine Kommentare abgegeben werden.