Eliteliga/Landesliga: Zeltweg kassiert zweite Niederlage in Folge
25. Oktober 2020
Bezirksliga: Torfestival zwischen Torpedo Trofaiach und Sajowitz Devils
25. Oktober 2020

Unterliga: Wölfe & Mondi Sharks fahren zweiten Sieg ein

Am 2. Spieltag der Unterliga gab es drei Begegnungen. Die Bergerbauer Warriors konnten sich bei den Golden Miners in einer torreichen Partie mit 7:4 durchsetzen. Die Wölfe und die Mondi Sharks konnten indes den zweiten Sieg en suite einfahren.

Bergerbauer Warriors jubeln über ersten Saisonsieg

Die Bergerbauer Warriors können nach der Niederlage in der Vorwoche gegen (1:5 gegen die M-Rast Wölfe) nun über den ersten Saisonsieg jubeln. Bereits nach sechs Minuten gehen die Warriors gegen die Golden Miners mit 2:0 in Führung. Zunächst traf Günther Leitenbauer in Überzahl, ehe Christian Kohlhuber nachlegen konnte. In der 12. Minute drehte Daniel Hochegger jubelnd ab. Den Auftakt in den zweiten Abschnitt verschlafen die Warriors allerdings und so kommen die Golden Miners in Person von Lukas Riegler zum Anschlusstreffer. Dann folgte jedoch der große Auftritt von Lukas Riegler zum Anschlusstreffer. Damit führten die Warriors nach 29 Minuten mit 6:1. Max Eckert und Jacob Kopeinig brachten die Gastgeber zwischenzeitlich zwar bis auf 3:6 heran. Wenige Minuten später hatte Michael Kohlhuber die passende Antwort parat. Schließlich konnte Gerald Nageler in doppelter Überzahl das Resultat noch auf 4:7 korrigieren. Dennoch gehen die Bergerbauer Warriors am Ende als Sieger vom Eis. In der kommenden Woche wartet auf die Warriors bei den Mondi Sharks zu Halloween das nächste Auswärtsspiel. Die Golden Miners müssten zu den Wölfen nach Zeltweg.

Mondi Sharks feiern zweiten Heimsieg in Folge

Nach dem 5:3 Heimsieg gegen die Rangers in der Vorwoche wollten die Mondi Sharks gegen die Ice Pirates aus Krieglach zu Hause nachlegen. Doch die Krieglacher reisten nach dem 4:3 Sieg gegen die Miners nach Penaltyschießen mit Selbstvertrauen an. Von Beginn an entwickelte sich ein hartes Spiel mit vielen Strafen. Die Rivalität vom Finale der Bezirksliga in der letzten Saison war förmlich zu spüren. Im Tor der Mondi Sharks gab Torfrau Bianca Feedberger ihr Debüt. Die Gastgeber erwischten den besseren Start und konnten durch Georg Tafner und Michael Nestelbacher bereits nach sechs Minuten die 2:0 Führung bejubeln. Mit der 2:0 Führung für die Heimischen ging es in die erste Drittelpause. Im Mitteldrittel legte Georg Tafner in Überzahl nach und durfte sich damit über seinen Doppelpack freuen. Auf der anderen Seite konnten allerdings auch die Ice Pirates eine Überzahlsituation erfolgreich zu Ende bringen. Nach 28 Minuten verkürzte Michael Schirnhofer auf 1:2. Der Mann des Spiels war jedoch Georg Tafner, der eine Minute später seinen Hattrick vollenden konnte. Im letzten Drittel konnte Patrick Hochenhofer via Shorthander das Resultat für die Krieglacher ein wenig korrigieren. Doch Raffael Ramskogler und Christoph Wiesnegger waren am Ende für den 6:2 Endstand verantwortlich. Die Mondi Sharks gewinnen gegen die Ice Pirates mit 6:2.

Tormaschine der Wölfe läuft erneut auf Hochtouren

Der 5:1 Sieg in der Vorwoche bei den Bergerbauer Warriors wollten die M-Rast Wölfe zu Hause gegen die Ice Park Rangers aus Langenwang nachlegen. Aufgrund der aktuellen Situation mussten die Zeltweger allerdings auf Unterstützung von den Rängen verzichten. Christoph Stockinger brachte die Gastgeber dennoch in der 7. Minute in Führung. Es fiel kein weiterer Treffer mehr im ersten Abschnitt und so nahmen die M-Rast Wölfe die knappe Führung mit in den 2. Abschnitt. Nach 23 Minuten konnte Christian Tweraser letztlich auf 2:0 erhöhen. Christoph Stockinger konnte wenige Augenblicke später über seinen Doppelpack jubeln und versetzte den Rangers aus Langenwang den nächsten Nackenschlag. Doch zwischenzeitlich konnten sich die Rangers von diesem Schock erholen und so verkürzte Julius Zink auf 1:3. Damit konnten die Gäste immerhin kurz Hoffnung auf eine mögliche Aufholjagd schöpfen. Im letzten Abschnitt konnte aber auch Christian Tweraser seinen zweiten Treffer in diesem Spiel erzielen. In der 45. Minute markierte Gregor Seidl den Schlusspunkt zum 5:1 für die M-Rast Wölfe aus Zeltweg.

Die Ergebnisse im Überblick:

Golden Miners Leoben : Bergerbauer Warriors 4:7 (0:3, 2:3, 2:1)

Tore: Riegler L. (16.), Eckert M. (30.), Kopeinig J. (32./PP1), Nageler G. (42./PP2) bzw. Leitenbauer G. (4./PP1), Kohlhuber C. (6.), Hochegger D. (12.), Meister O. (22., 28., 29.), Kohlhuber M. (38.)

HC Mondi Sharks : Ice Pirates Krieglach 6:2 (2:0, 2:1, 2:1)

Tore: Tafner G. (4., 19./PP1, 29.), Nestelbacher M. (6.), Ramskogler R. (37.), Wiesnegger C. (37.) bzw. Schirnhofer M. (28.), Hochenhofer P. (35./SH1)

M-Rast Wölfe Zeltweg : Ice Park Rangers Langenwang 5:1 (1:0, 2:1, 2:0)

Tore: Stockinger C. (7., 23.), Tweraser C. (22., 40.), Seidl G. (45.) bzw. Zink J. (26.)

Für den STEHV,

Dominik Hana

Foto: C STEHV/Helmut Huppmann

Es können keine Kommentare abgegeben werden.