Landesliga: Überraschungen zu Beginn der Zwischenrunde
15. Dezember 2019
Bezirksliga: Ice Pirates schlagen Devils im Spitzenspiel
15. Dezember 2019

Unterliga: Warriors und M-Rast Wölfe starten souverän in die Zwischenrunde

Die Bergerbauer Warriors konnten zum Auftakt der Zwischenrunde einen klaren 11:3 Sieg bei den Miners einfahren. Auch die M-Rast Wölfe ließen gegen die Rangers nichts anbrennen.

Warriors schreiben klar an

Erst am 1. Dezember standen sich die Bergerbauer Warriors und die Kings zuletzt gegenüber. Damals behielten die Warriors mit 2:0 die Oberhand. Diesmal war die Angelegenheit deutlicher. Bereits nach 46 Sekunden traf Daniel Hiden in das Netz der Gastgeber und sorgte für einen Blitzstart der Gäste. Allerdings antworteten die Hausherren bereits in der 4. Minute und zwar in Person von Martin Wrienz. Sekunden später kehrte allerdings wieder Ernüchterung bei den Miners ein, denn Daniel Hiden brachte die Gäste erneut in Führung. Christian Kohlhuber traf in der 13. Minute zum 3:1, ehe Sebastian Eichler wieder eine schnelle Antwort parat hatte. Daniel Hiden war in der Folge als Doppeltorschütze zur Stelle und gemeinsam mit Oliver Meister machte er das halbe Dutzend voll. Thomas Gass schraubte anschließend das Ergebnis noch weiter in die Höhe. Orhan Alp konnte das Resultat zwischenzeitllich aus Sicht der Gastgeber zumindest etwas verschönern. Die Schlussphase war aber fest in der Hand der Gäste, die mit vier weiteren Treffern den klaren 11:3 Sieg fixieren konnten.

Wolfsrudel siegt gegen Rangers

Die M-Rast Wölfe dürfen sich über einen gelungenen Einstand in die Zwischenrunde der Unterliga freuen. Genauso wie im Grunddurchgang markierten die Wölfe gegen die Rangers sieben Treffer. Die Wölfe kamen wie aus der Pistole geschossen und so traf Marco Kuntze keine zwei Minuten nach Wiederbeginn. Christian Tweraser markierte innerhalb von drei Minuten einen Doppelpack und baute den Vorsprung des Wolfsrudels noch weiter aus. Doch die Rangers fingen sich langsam aber sicher und antworteten mit zwei Treffern von Manuel Trost. So blieb es bis zum letzten Schluss spannend. Innerhalb von nur wenigen Sekunden trugen sich Michael Gappmaier und Christoph Stockinger in die Torschützenliste ein. Auch Markus Stolz und Christian Tweraser trugen sich in die Torschützenliste ein. Das Tor zum 3:7 durch Florian Geineder war nur noch Ergebniskosmetik. Weiter geht es für die M-Rast Wölfe am 21. Dezember zu Hause gegen die Area 53 Gunners. Die Ice Park Rangers empfangen die Miners aus Leoben.

Die Ergebnisse im Überblick:

Golden Miners Leoben : Bergerbauer Warriors 3:11 (2:4, 1:5, 0:2)

Tore: Wrienz (4.), Eichler (14.), Alp (24.) bzw. Hiden (1., 4., 18., 30.), Kohlhuber (13.), Meister (16., 35./PP1), Gass (20.), Maierwieser (27.), Hochenhofer (34./PP1) bzw. Eichler (14.), Alp (24.)

M-Rast Wölfe Zeltweg : Ice Park Rangers Langenwang 7:3 (3:1, 0:1, 4:1)

Tore: Kuntze (2.), Tweraser (6., 9., 38.), Gappmaier (34.), Stockinger (34.), Stolz (37.) bzw. Trost (13., 18.), Geineder (38.)

Für den STEHV,

Dominik Hana

Foto: C STEHV/Helmut Huppmann

Es können keine Kommentare abgegeben werden.