Gebietsliga: Die Playoff-Teilnehmer stehen fest
10. Februar 2019
Eliteliga: ATSE biegt Frohnleiten nach dramatischem Penaltyschießen
14. Februar 2019

Unterliga: M-Rast Wölfe legen im Halbfinale vor

Zum Auftakt der Unterliga Playoffs konnten die M-Rast Wölfe gegen die Sajowitz Devils mit 5:1 gewinnen. Auch die Ice Park Rangers konnten im ersten Spiel gegen die Bergerbauer Warriors klar vorlegen.

 

Wolfsrudel markiert das Revier

Die M-Rast Wölfe konnten mit einer tollen Leistung im Halbfinale der Unterliga Playoffs vorlegen. Doch zunächst musste man einen Rückschlag hinnehmen, als Claudio Stockner die Gäste in Führung brachte. Diese Führung hielt bis zur 20. Minute. Markus Stolz sorgte im zweiten Drittel für den Ausgleich der M-Rast Wölfe. Drei Minuten danach konnte Marco Kuntze das Spiel zugunsten der Heimischen drehen. Im letzten Drittel erhöhte Markus Stolz mit seinem Doppelpack in Überzahl den Vorsprung der Hausherren. In der 39. Minute trat auch Christian Tweraser als Torschütze in Erscheinung. Ausgerechnet in einer Überzahlsituation der Devils markierte Christopher Doppelreiter das 5:1 für die Zeltweger, die damit in der Serie auf 1:0 stellen konnten. Das Wolfsrudel zeigte Moral und konnte das Spiel verdient gewinnen. Die Devils wollen am kommenden Mittwoch um 19:45 ihre Chance zur Revanche wahrnehmen. Oder werden die M-Rast Wölfe die Serie mit 2:0 für sich entscheiden und damit vorzeitig in das Finale einziehen?

Rangers fahren im ersten Spiel klaren Sieg ein

Mit dem gleichen Resultat wie die Wölfe konnten auch die Ice Park Rangers Langenwang das erste Halbfinale der Unterliga Playoffs für sich entscheiden. Es dauerte bis zur 13. Minute, bis die Heimischen erstmals jubeln durften. Michael Gastgeber brachte die Hausherren in Führung. Das war auch der einzige Treffer im ersten Abschnitt.  Lukas Geineder war in der 17. Minute zur richtigen Zeit am richtigen Ort und erhöhte auf 2:0. Die Warriors konnten offensiv kaum Akzente setzen. Bereits eine Minute später mussten die Gäste den nächsten Rückschlag hinnehmen, als Julius Zink jubelnd abdrehen konnte. Auch Manuel Trost trug sich wenige Augenblicke später in die Torschützenliste ein und sorgte mit dem 4:0 für die Vorentscheidung. Im letzten Drittel machte Lukas Geineder seinen Doppelpack perfekt. Schließlich konnte Patrick Hochenhofer das Resultat aus Sicht der Bergerbauer Warriors etwas erträglicher gestalten und korrigierte auf 1:5. Dennoch stehen die Warriors am Mittwoch im zweiten Spiel unter Zugzwang. Ein Sieg muss her, sonst ist die Saison bereits vorbei.

 

 

 

 

 

Die Ergebnisse im Überblick:

M-Rast Wölfe Zeltweg : Sajowitz Devils 5:1 (0:1|2:0|3:0)

Tore: Stolz (20., 32./PP1), Kuntze (23.), Tweraser (39.), Doppelreiter (44./SH1)

Ice Park Rangers Langenwang : Bergerbauer Warriors 5:1 (1:0|3:0|1:1)

Tore: Gastgeber (13.), Geineder (17., 40.), Zink (18.), Trost (21.) bzw. Hochenhofer (45.)

 

 

 

Für den STEHV,

Dominik Hana

 

 

Foto: C STEHV/Helmut Huppmann

 

 

 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.