Bezirksliga: Mondi Sharks drehen Viertelfinale gegen die Flyers
9. Februar 2020
Unterliga: Duell Gunners gegen Miners abgesagt
9. Februar 2020

Landesliga: Kings machen ersten Schritt zum Finale

In der Landesliga begannen an diesem Wochenende die Playoffs. Die Kings konnten sich gegen die Young Lions mit 4:2 durchsetzen.

Kings holen sich den ersten Matchpuck

Die Kings dürfen sich über den ersten Sieg in den Playoffs gegen die Young Lions freuen. Es war das mit Spannung erwartete Derby. Dieses Duell ist nämlich mit einer großen Tradition im steirischen Eishockey verbunden. Die stark dezimierten Leobener agierten von Beginn an clever. Mehr noch, sie wuchsen über sich hinaus. So gingen sie in der 7. Minute erstmals in Führung, als Dominik Kügerl die Kings in Führung brachte. Drei Minuten später brachte ausgerechnet Michael Pollross die Scheibe abermals in das Netz der jungen Löwen. Es sollte nicht sein einziger Treffer in diesem Spiel bleiben. Doch zunächst schrieb Manuel Herzl erstmals für die Young Lions an und brachte wieder Spannung in dieses Spiel. Auf der anderen Seite war Michael Pollross nicht zu bremsen und erzielte in der 34. Minute einen Doppelpack. Im letzten Abschnitt krönte Michael Pollross seine bärenstarke Leistung sogar mit einem Hattrick. In der 59. Minute konnte Marco Herzl zwar auf 2:4 verkürzen. Doch die Kings brachten den Sieg am Ende über die Runden und holen sich damit den ersten Matchpuck in diesem Halbfinale. Das nächste Duell steigt am Samstag, den 15. Februar.

Weiz macht einen Schritt zum Endspiel

Das erste Viertelfinale zwischen den Bulls und den Eisbären wurde zu einem wahren Schützenfest. die Gastgeber wurden von Daniel Natter in der 4. Minute in Führung gebracht. Es sollte zunächst der einzige Treffer in diesem Spiel bleiben. Im zweiten Drittel markierte Dominik Bauer seinen Doppelpack und schraubte den Vorsprung der Bulls noch weiter in die Höhe. Auf der anderen Seite netzte allerdings auch Philipp Glauninger doppelt. Doch Daniel Natter machte es ihm bei den Bulls gleich und sorgte dafür, dass die Weizer mit einem 5:3 Vorsprung in den letzten Abschnitt gehen konnten. Dominik Bauer stellte in der 48. Minute seine Goalgetter-Qualitäten einmal mehr unter Beweis und machte mit seinem Hattrick das halbe Dutzend voll. Die Eisbären machten es in der Schlussphase durch die Tore von Dominik Thamer und Stephan Pölzl aber noch einmal dramatisch. Als die Gäste volles Risiko gingen, fand Patrick Ortner ein leeres Tor vor und traf zum 7:5 Endstand. Die Eisbären müssen im zweiten Duell am 15. Februar unbedingt gewinnen, wollen sie die Saison nicht schon frühzeitig beenden.

Die Ergebnisse im Überblick:

LE Kings Leoben : EV Zeltweg Murtal Lions II 4:2 (2:0, 1:1, 1:1)

Tore: Kügerl (7.), Pollross (10., 34., 41.) bzw. Herzl (24., 59.)

EC Bulls Weiz : Eisbären Peggau 7:5 (1:0, 4:3, 2:2)

Tore: Natter (4., 40.), Bauer (22., 28., 48.), Kaufmann (33.), Ortner (59./EN) bzw. Glauninger (29., 35.), Pölzl (38./PP1), Thamer (55./PP1), Pölzl (56.)

Für den STEHV,

Dominik Hana

Foto: C STEHV/Helmut Huppmann

Es können keine Kommentare abgegeben werden.