Eliteliga: Setzt Weiz/Hartberg den positiven Trend fort?
30. November 2018
Landesliga: Kings fügen Eisbären sechste Niederlage zu
2. Dezember 2018

Eliteliga: Zeltweg gewinnt den Grunddurchgang

Nach einem 8:4 Sieg gegen Weiz/Hartberg ist den Zeltwegern Platz eins nach dem Grunddurchgang nicht mehr zu nehmen. Auch der ATSE konnte drei Punkte gegen die Rattlesnakes einfahren.

Zeltweg entscheidet den Grunddurchgang

Der Grunddurchgang ist den Zeltwegern nicht mehr zu nehmen. Die Lions gewinnen auch das neunte Spiel in dieser Saison und fixieren damit den ersten Platz. Die Zuseher in diesem Spiel wurden gleich mit 12 Treffern beglückt. Zunächst brachte Robert Koller die Gastgeber in Führung, ehe wenige Augenblicke später Patrick Zierer den Rückstand der Gäste egalisieren konnte. Anschließend übernahm Daniel Forcher Verantwortung und bescherte den Lions mit einem Doppelpack die Zwei-Tore Führung. Zu Beginn des zweiten Drittels baute Jens Rehschützecker den Vorsprung der Heimischen noch weiter aus. Zwischendurch konnte Peter Gräßler das Resultat aus Sicht der Spielgemeinschaft etwas korrigieren. Sekunden danach schraubte Gerald Koller das ERgebnis noch weiter in die Höhe. Nach 34 Minuten gab sich Markus Hasenhütl in Überzahl keine Blöße und stellte auf 3:5 aus Sicht von Weiz/Hartberg. Den Schlusspunkt im zweiten Abschnitt setzte Christoph Scherngell, der damit das halbe Dutzend vollmachte. Am Ende gab es einen 8:4 Sieg für die Lions.

 

ATSE bezwingt Rattlesnakes

Nachdem die Eggenberger zuletzt mit einer stark ersatzgeschwächten Mannschaft gegen Zeltweg kein Land sahen, konnte sich ATSE Graz gegen die Rattlesnakes rehabilitieren. Den einzigen Treffer im ersten Abschnitt hatte Corey Krenz zu verzeichnen. Josef Innerkofler stellte im zweiten Abschnitt unmittlbar vor dem Tor der Klapperschlangen auf 2:0. Eine Minute später legten die Hausherren nach und so trug sich auch Andreas Meixner in die Torschützenliste ein. Die Snakes wiederum kämpften mit nur zwei Linien bis zum Umfallen. Die Rattlesnakes konnten sich sowohl im zweiten und im dritten Abschnitt tolle Chancen erarbeiten. Eine davon nutzte Ruslan Atamanchuk, der zwischenzeitlich auf 1:3 verkürzte. Ansonsten scheiterten die Snakes immer wieder am Goalie der Grazer Florian Zeugswetter. ATSE Graz wiederum konnte seine Chancen eiskalt verwerten. Pirmin Riedmann ließ sich eine Gelegenheit in Überzahl nicht nehmen und markierte das 4:1. Im letzten Drittel legten David Tschelesnig und Nino Jus via Empty-Net nach und fixierten damit den 6:1 Sieg der Grazer.

 

 

Die Ergebnisse im Überblick:

EV Zeltweg Murtal Lions : Weiz/Hartberg 8:4 (3:1|3:2|2:1)

Tore: Koller R. (5.), Forcher (13., 16./PP1), Rehschützecker (26.), Koller G. (28.), Scherngell (37.), Sulzer (55.), Dinhopel (58./PP1) bzw. Zierer (5.), Gräßler (28.), Hasenhütl (34./PP1), Ortner (54./PP1)

ATSE Graz : EC Rattlesnakes 6:1 (1:0|3:1|2:0)

Tore: Krenz (5.), Innerkofler (25.), Meixner (26.), Riedmann (40./PP1), Tschelesnig (50.) bzw. Atamanchuk (27.)

 

 

Für den STEHV,

Dominik Hana

 

 

Foto: C STEHV/Helmut Huppmann

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.