Landesliga: Weiz/Hartberg mit zweiter Niederlage im zweiten Spiel
5. Oktober 2016
Landesliga: Weiz/Hartberg vor nächstem Heimspiel, Eisbären starten in die Saison
7. Oktober 2016

Eliteliga: Rattlesnakes sind heiß auf den ersten Sieg

Die Rattlesnakes sind nach zwei Niederlagen in Folge gegen Leoben heiß auf den ersten Sieg in dieser Saison. Die Bulls Weiz treffen nach einem spielfreien Wochenende auf die Zeltweger Löwen. Kapfenberg hingegen steht vor der Heimpremiere in der Eliteliga.

Bulls empfangen Vizemeister nach spielfreiem Wochenende

Der Saisonstart bei Weiz machte schon Lust auf mehr. Gegen Frohnleiten konnte man einen 4:2 Sieg vor heimischem Publikum einfahren. Die Zusammenarbeit im Team schien gut zu funktionieren und auch die Neuzugänge haben sich bestens eingefunden. Auch die Moral scheint zu passen, zumal man einen Rückstand drehen konnte. Diesmal trifft man im zweiten Heimspiel en suite auf den Vizemeister Zeltweg. Die Lions haben ein packendes Derby gegen Kapfenberg hinter sich. Die Kapfenberger hatten da in der Verlängerung das glücklichere Ende für sich. Kurios: Das Spiel wurde durch ein Telefonat beendet. Denn der KSV hatte durch Adrian Stühlinger die Partie eigentlich schon entschieden. Doch der Schiedsrichter ließ zur Verwunderung aller das Spiel weiterlaufen. Erst KSV-Obmann Franz Gärtner gab sein Handy den Schiedsrichtern in den Rink. Der Offizielle korrigierte seine Entscheidung und somit ging der Extrapunkt nach Kapfenberg. Bitter für die Zeltweger, zumal die Pollross-Truppe ein Powerplay gehabt hätte. Zwischen den beiden Teams liegt ein Punkt. Sofern die Bulls überraschen, können die Weizer den Sprung auf den zweiten Tabellenplatz machen. Das möchten die Lions aber um jeden Preis verhindern.

Heimpremiere für den KSV in der Eliteliga

Der KSV ist in der Eliteliga angekommen! Nachdem Kapfenberg zunächst spielfrei hatte gab es das unfassbar spannende Derby gegen Zeltweg, das bekanntermaßen in der Overtime auf eine kuriose Art und Weise beendet wurde. Der Extrapunkt war wichtig für das Selbstvertrauen der Kapfenberger. Nun ist niemand geringerer als der amtierende Meister ATSE Graz zu Gast, der nach zwei Spielen eine makellose Bilanz aufweisen kann. Zunächst das mehr als überzeugende 7:2 gegen die Kings, ehe man dann die Rattlesnakes zu Hause mit 4:1 in die Knie zwang. Vor allem die Leistung gegen die Klapperschlangen gilt es hervorzuheben, denn man konnte nur auf zwölf Mann zurückgreifen. Doch zum Glück gibt es ja den neuen Topscorer der Grazer und der Eliteliga Nikola Mörtl, der definitiv eingeschlagen hat. Nach zwei Spielen kann Mörtl nämlich auf sechs Scorerpunkte verweisen. Gleich hinter ihm folgt sein Teamkollege Matthias Florian, der drei Tore und zwei Assists vorweisen kann. Wird die Offensive des ATSE wieder zuschlagen oder kann Kapfenberg dieser Paroli bieten?

Rattlesnakes warten auf den ersten Sieg

Viel Pech für die Klapperschlangen zum Saisonstart. Zunächst das unglückliche 5:7 gegen Zeltweg, wo man über weite Strecken die spielbestimmene Mannschaft war und den Löwen alles abverlangte. Die Betonung liegt hierbei auf alles, denn es war ein echter Arbeitssieg für den Vizemeister gegen die Rattlesnakes. Gegen den ATSE kassierte man trotz Überlegenheit und drei Stangenschüssen aus dem Nichts zwei Treffer. Das Auftaktprogramm hatte es für die Wanner-Truppe in sich. Nun empfängt man die Kings, die im ersten Spiel gegen den Meister definitiv unter Wert geschlagen wurden. Das wahre Gesicht zeigte man dann gegen Frohnleiten beim 8:4 Sieg. Einzig die Konstanz fehlte, denn im zweiten Drittel geriet man nach Unkonzentriertheiten in Rückstand. Dann drehte man aber auf und mit einem Kraftakt blieben drei Punkte in Leoben. Die Kings peilen den zweiten Sieg in Folge an, während die Rattlesnakes heiß auf die ersten drei Punkte in der Eliteliga-Saison 2016/17 sind.

Die Begegnungen in der Übersicht:

Samstag, 08.10.2016 EC Bulls Weiz : EV Zeltweg Murtal Lions (18:00|Eishalle Weiz)

Samstag, 08.10.2016 KSV Eishockey : ATSE Graz (19:00|Eishalle Kapfenberg)

Samstag, 08.10.2016 EC Rattlesnakes : LE Kings Leoben (19:45|Hart bei Graz)

Für den STEHV,

Dominik Hana

Es können keine Kommentare abgegeben werden.