Ausschreibung Regionalentwicklungstrainer / Landessportkoordinator Steiermark
18. Februar 2021
Eiszeit
Die Eishockey Akademie Steiermark auf ORF Sport +
17. März 2021

Eishockey Akademie Steiermark Mannschaften stehen kurz vor den Play Offs

Nach starken Grunddurchgängen und Zwischenrunden geht es für die Teams der Eishockey Akademie Steiermark nun in die Play Offs

Die Mannschaften der Eishockey Akademie Steiermark fielen alle von Beginn an in die CORONA-Sonderregelung für „Leistungs- und Spitzensport“ und konnten dadurch einem geregeltem Meisterschaftsbetrieb nachgehen. Natürlich mussten die Verantwortlichen ein großes Maß an  Flexibilität an den Tag legen da nicht weniger als 30 Spiele verschoben werden mussten und die internationalen Spiele in der ICEYSL und ICEJL in dieser Saison bis dato nicht stattfinden konnten.

Erste Saison der U15 in der Slowenischen U15 Liga frühzeitig unterbrochen

Voller Motivation und Enthusiasmus startete man in der Saison 2020/21 erstmals mit einem U15 Team in der Slowenischen U15 Liga, um eine optimale Entwicklung der NachwuchsspielerInnen zu gewährleisten. Umso enttäuschter musste man sich den Corona-Maßnahmen fügen und der Unterbrechung der Liga Ende Oktober Folge leisten. Zu diesem Zeitpunkt standen 3 Siege, 2 Niederlagen gegenüber und man fand sich am 5.Platz von 10 Teilnehmern. Head Coach Iztok Petelin stand plötzlich vor der Situation 2 volle Kader für nur eine Meisterschaft zur Verfügung zu haben was zu einem befruchtenden internen Wettkampf um die Plätze führte, auf der anderen Seite die Verantwortlichen vor die unlösbare Aufgabe stellte eine optimale Entwicklung allen SpielernInnen bieten zu können. Man ist aber weiterhin der Meinung den richtigen Weg eingeschlagen zu haben und einen erneuten Anlauf in der Slowenischen Liga zu nehmen.

U16 Akademie Mannschaft mit Freilos im Viertelfinale

Die U16 Mannschaft legte einen famosen Grunddurchgang aufs Eis und beendet die 11er Liga mit 15 Siegen und 5 Niederlagen am 2ten Platz. Den Grunddurchgang gewannen die RedBulls Salzburg die aber auf Grund des Akademiestatus (zu viele Importspieler für die Österreichische Staatsmeisterschaft) nicht Play-Off berechtigt sind. Damit sicherten sich die Steirer ein Freilos im Viertelfinale und warten im Semifinale auf den Sieger der Viertelfinalpaarung Eishockey Akademie Oberösterreich gegen den EHC Lustenau. Semifinale und Finale werden im „best of three“ Modus ab 13.3.2021 gespielt, wobei die Cracks von Head Coach Iztok Petelin und Assistant Coach Patrick Primus jeweils mit dem Heimvorteil in die Serie starten würden.

U18 in Top 4 Zwischenrunde und nun im Viertelfinale gegen den HC Innsbruck

Nach einem harten Start in die, heuer rein österreichische, Grunddurchgangsphase in der Ice Hockey Juniors League, konnte das Team von Head Coach Tomas Martinec und Assistant Coach Rene Wilding mit 3 Siegen in den letzten 3 Spielen noch den 4ten Platz im Grunddurchgang sichern und die damit verbundene Qualifikation für die „Top 4 Zwischenrunde“. Nach dem Abschluss dieser Zwischenrunde blieb beim darauf folgenden „Picking“ als Viertelfinalgegner der HC Innsbruck. Der Grunddurchgangs Siebente konnte das erste Aufeinandertreffen für sich entscheiden, jedoch gewannen die Steirer die folgenden 2 Begegnungen und gehen mit großem Selbstvertrauen in die „best of three“ Viertelfinalserie, die am 27.2.2021 in Graz (LIVE auf STEHV TV im Livestream stehv-tv.ynhald.com) startet.

27.2.2021        16:00   Eishockey Akademie Steiermark vs. HC Innsbruck (LIVE)

3.3.2021          TBD     HC Innsbruck vs. Eishockey Akademie Steiermark

6.3.2021          17:15   Eishockey Akademie Steiermark vs. HC Innsbruck (falls notwendig – LIVE)

U20 verpasst schlussendlich knapp den zweiten Platz und muss in die Pre Play-offs

Das Team von Head Coach und sportlichem Leiter der Akademie Gerd Gruber und Assistant Coach Harald Antalovic, verpasste durch einige Punkteverluste am Ende des Grunddurchgangs den 2.Platz der das Semifinale bereits gesichert hätte – nun wird man es wohl mit dem VSV in den beiden Pre Play-off Spielen zu tun bekommen, welches im Championsleague Modus in einem Heim- und Auswärtsspiel entschieden wird. Sehr erfreulich ist jedoch dass man mit Clemens Krainz, Kilian Rappold und Kevin Pesendorfer gleich 3 Spieler in der Kampfmannschaft der Moser Medical Graz 99ers platzieren konnte. Alle 3 zeigten sehr ansprechende Leistungen und bekamen besonders in den letzten Spielen auch viel Eiszeit vom Trainer Duo Jens Gustafsson und Patrick Harand, der die erste Hälfte der Saison als Skills Coach in die Eishockey Akademie Steiermark gearbeitet hat.

Pre Play-off Termine: 4.3.2021 / 7.3.2021

 

Alle Heimspiele der Eishockey Akademie Steiermark sind als LIVESTREAM auf www.stehv-tv.ynhald.com geplant

Es können keine Kommentare abgegeben werden.