Eliteliga: Rattlesnakes haben im Schützenfest die Nase vorne, erneuter Overtime-Sieg für den KSV
10. Oktober 2016
Gebietsliga: Überzeugende Vorstellung der Black Knights und Ice Pirates Bruck/Mur
12. Oktober 2016

Landesliga: Zeltweger Teams setzen sich an der Tabellenspitze fest

Sowohl die M-Rast Wölfe als auch die Young Lions können nach zwei Spielen die volle Punkteausbeute vorweisen. Die logische Konsequenz ist die Tabellenspitze. Die Peggauer Eisbären müssen sich im ersten Saisonspiel den Hot Shots geschlagen geben.

Heimdebüt von Reinhold Quinz geglückt

Das Debüt auf der Trainerbank der Wölfe ist für Reinhold Quinz geglückt. Mit einem 5:3 Sieg gegen die Hot Shots wurde die erste Hausaufgabe erledigt. Nun wartete die Feuertaufe vor heimischem Publikum. Die Langenwanger kamen aber nach dem Shootout-Sieg gegen Weiz/Hartberg mit Selbstvertrauen im Gepäck an. Jedoch mussten die Rangers auf einige Spieler verzichten und mussten mit einem dezimierten Team antreten. Die Defensive von Langenwang hielt vier Minuten. Denn da schlug es zum ersten Mal im Gehäuse der Gäste ein. Christian Tweraser machte nach 17 Minuten auch noch seinen Doppelpack perfekt. Doch das war noch nicht alles, was die Quinz-Truppe zu bieten hatte. Keine Minute später stellte Thomas Haller auf 3:0! Es war keine berühmte Leistung der Wölfe. Teilweise fand man gute Aktionen vor, doch spielerisch war definitiv noch Luft nach oben. Als die Langenwanger im Powerplay die Chance hatten zu verkürzen schlugen ausgerechnet die Heimischen zu. Marco Quinz erhöhte mit einem Shorthander auf 4:0. Das wollten sich die Rangers nicht länger bieten lassen und ehe der Hallensprecher den Torschützen des vergangenen Tores aufsagen konnte, kam auch schon der erste Treffer von Langenwang in dieser Partie. Philipp-Manuel Trost zeigte wie es gehen kann und verkürzte in Überzahl auf 1:4. Die Zeltweger agierten jedoch klug und konnten im letzten Drittel mit weiteren Toren antworten. Obwohl die Ice Park Rangers noch zwei weitere Treffer erzielten sprang am Ende ein 7:3 Erfolg für die Wölfe heraus.

Dritter Niederlage für Weiz/Hartberg en suite

Im dritten Heimspiel in Folge sollte es endlich mit dem ersten Sieg klappen. Doch daraus wurde nichts! In der Neuauflage des Spiels vom letzten Dienstag hatten erneut die Young Lions die Nase vorne. Es hätte keinen besseren Beginn für die Gäste geben können. Gerade mal 14 Sekunden vergingen auf der Uhr, als Raffael Ramskogler die Zeltweger in Führung brachte. Danach agierten die Gäste jedoch nicht mehr so bissig und einige Spieler verloren den Faden. Grund genug für Markus Marschnig etwas lauter zu werden und seine Cracks wachzurütteln. Die deutlichen Worte hatten ihre Wirkung nicht verfehlt, denn nach neun Minuten erhöhte Rene Nestelbacher auf 2:0! In der letzten Minute des ersten Drittels kam Weiz/Hartberg jedoch zurück in die Partie und konnte durch Martin Kober den Anschluss herstellen. Nach Wiederbeginn folgte sogar der Ausgleichstreffer in Person von Maximilian Zach. Dann nahmen aber die jungen Löwen wieder das Heft in die Hand. Daniel Ehgartner, Chrtistoph Stockinger und Raphael Rieger schraubten das Resultat zwischenzeitlich auf 5:2 in die Höhe. In der Mitte des dritten Abschnitts meldeten sich die Heimischen wieder durch das 3:5 von Philipp Wagner zu Wort. Den Schlusspunkt zum 6:3 aus Sicht der Young Lions setzten aber wieder die Zeltweger durch Nico Gojan.

Eisbären unterliegen den Hot Shots

Die Vorfreude im Vorfeld auf das erste Saisonspiel bei den Eisbären Peggau war groß. Noch dazu hat man mit Gerhard Jäger einen neuen Coach an Land gezogen. Mit ihm sind auch einige Spieler neu dazugekommen. Die Vorbereitung war zwar nicht lange, dennoch wollte man gegen die Hot Shots gleich einen vollen Erfolg feiern. Die Kapfenberger haben hingegen schon ein Spiel gegen die M-Rast Wölfe in den Beinen (3:5). Obwohl man zwei Drittel lang mithalten konnte zog man am Ende den Kürzeren. Nach acht Minuten waren es die Eisbären, die zunächst jubelnd die Hände in die Höhe strecken konnten. Die Gastgeber fanden darauf im ersten Abschnitt keine Antwort. Eine 5 gegen 3 Überzahl musste her, ehe Kevin Gassner den Rückstand der Hot Shots egalisieren konnte. Als in der 34. Minute wieder ein Eisbär in die Kühlbox musste, drehte Thomas Stibernitz das Spiel auf 2:1! Doch nicht nur im Powerplay, sondern auch in Unterzahl können die Hot Shots treffen. So auch in Minute 38, als Kevin Gassner mit einem Shorthander den Zwei-Tore-Vorsprung für die Kapfenberger sicherstellen konnte. Zwar kamen die Gäste noch zum Anschlusstreffer durch Philipp Glauninger. Zu einem Punktgewinn reichte es aber nicht und so gewinnen die Hot Shots gegen Peggau mit 3:2!

DIe Ergebnisse im Überblick:

M-Rast Wölfe Zeltweg : Ice Park Rangers Langenwang 7:3 (3:0|1:1|3:2)

Tore: 1:0 Tweraser C. (4. bzw. 17.) ; 3:0 Haller T. (18.) ; 4:0 Quinz M. (32./SH2) ; 4:1 Trost M. (32./PP1) ; 5:1 Gappmaier M. (42.) ; 5:2 Kreindl S. (56./PP1) ; 5:3 Milchrahm S. (58.) ; 6:3 Quinz M. (59.) ; 7:3 Stolz S. (60.)

SPG Weiz/Hartberg : EV Zeltweg Murtal Lions II 3:6 (1:2|1:2|1:2)

Tore: 0:1 Ramskogler R. (1.) ; 0:2 Nestelbacher R. (9.) ; 1:2 Kober M. (20.) ; 2:2 Zach M. (23.) ; 2:3 Ehgartner D. (26./PP1) ; 2:4 Stockinger C. (28.) ; 2:5 Rieger R. (46./PP1) ; 3:5 Wagner P. (49.) ; 3:6 Goja N. (58.)

EC Hot Shots Kapfenberg : Eisbären Peggau 3:2 (0:1|3:0|0:1)

Tore: 0:1 Glauninger P. (8.) ; 1:1 Gassner K. (26./PP2) ; 2:1 Stibernitz T. (34./PP1) ; 3:1 Gassner K. (38./SH1) ; 3:2 Glauninger P. (48./SH1)

Für den STEHV,

Dominik Hana

Es können keine Kommentare abgegeben werden.