Eliteliga: KSV mit nächstem Kantersieg
6. November 2016
Eliteliga: Vorhang auf für das zweite Obersteirer-Derby
8. November 2016

Landesliga: Young Lions unterliegen M-Rast Wölfen im Derby

Die M-Rast Wölfe enteilen dem Rest der Landesliga und sind nun mit vier Punkten Vorsprung voran. Die Ice Park Rangers setzen sich im Schützenfest gegen die Hot Shots durch und Weiz/Hartberg mutiert nach dem 5:3 Sieg über die Eisbären zum direkten Verfolger der M-Rast Truppe.

 

Schützenfest geht an Ice Park Rangers

Es war das Duell zweier Teams, die am Tabellenende stehen. Während man bei den Ice Park Rangers mit dem ungewissen Personalstamm kämpft (einige Cracks spielen auch noch Fußball) ist man bei den Hot Shots froh, endlich das eigene Eis zu haben. Gerade bei den Kapfenbergern waren die Ambitionen vor den Spielen deshalb nicht sehr hoch. „Ich erwarte mir nicht viel , da wir einfach viele Verletzte haben. Am Anfang der Saison hat die Verletzungsmisere begonnen. Jetzt haben wir ein Rumpfteam,“ beklagte Obmann Mario Fritz. Nach dem ersten Drittel führten die Rangers mit 2:1, ehe der Moment von Oliver Fritz kam und er das mit zwei Treffern zugunsten der Heimischen drehen konnte. Kurz vor der zweiten Drittelsirene konnten Florian Hoppl, Manuel Trost und Thomas Koller das Ruder für die Ice Park Rangers wieder herumreißen. Ab dann gaben die Gäste das Spiel nicht mehr aus der Hand. Ivan Schaurhofer machte das halbe Dutzend voll. Hoppl, Trost und der Doppelpack von Schaurhofer fixierten den 9:4 Sieg. Mit diesem Sieg rutschen die Langenwanger auf den dritten Tabellenplatz, während die Hot Shots weiterhin am Tabellenende sind.

 

Derby geht an M-Rast Wölfe

Es war das mit Spannung erwartete Duell der Landesliga. Das Zeltweger Derby zwischen den Young Lions und den M-Rast Wölfen stand vor der Tür. Zusätzliche Brisanz erzielt das Spiel dadurch, dass es sich hierbei auch um das Duell Erster gegen Dritter handelte. Und das Spiel hielt, was es versprach. Zunächst sah alles nach einer eindeutigen Angelegenheit für das Wolfsrudel aus. Christian Tweraser, Thomas Schlaffer, Markus Stolz und Marco Quinz markierten die 4:0 Führung für die M-Rast Wölfe nach dem ersten Drittel. Besser hätte das Spiel für den Tabellenführer nicht beginnen können. Wer die jungen Löwen zu diesem Zeitpunkt abschreibte, der beging einen schweren Fehler. Denn durch einen Doppelpack von Bernhard Liebscher kamen die Lions wieder heran. Doch das war erst der Beginn einer furiosen Aufholjagd. Denn im dritten Drittel markierte Stefan Hössl den Anschlusstreffer, ehe Daniel Ehgartner zum 4:4 einnetzte. So ging das Spiel in die Verlängerung, wo allerdings auch keine Entscheidung fiel. So musste das Penaltyschießen für den Extrapunkt her. Dort holten sich die M-Rast Wölfe schließlich den Sieg. Es war aber ein Spiel, das definitiv Lust auf mehr macht. Tolle Szenen auf beiden Seiten und eine unglaubliche Kulisse. Die schlechte Nachricht: Dieses Spiel gehört der Vergangenheit an. Die gute Nachricht: Es war erst das Erste von vier Derbys.

 

Dritter Saisonsieg für Weiz/Hartberg

Sowohl die Eisbären Peggau als auch die Spielgemeinschaft Weiz/Hartberg mussten nach einem zwischenzeitlichen Hoch in der vergangenen Woche wieder ein Tief erleben. Für Peggau kam die Niederlage in der letzten Woche wohl noch schlimmer, zumal man die Tabellenführung abgeben musste. Von Beginn weg zeigten beide Teams jedoch ein schnelles und zugleich attraktives Eishockey. Die Eisbären hatten zunächst die gefährlicheren Aktionen zu verzeichnen. In der 14. Minute folgte das 1:0 durch Dominik Kirchsteiger. Die Hartberger konnten in der Folge sogar ein 0:4 herausspielen. Daraufhin musste der Verteidiger der Gäste Rene Zerni allerdings auf die Strafbank. Daraufhin konnte Marco Kaufmann in Überzahl den Anschlusstreffer für die Eisbären herstellen. Zerni machte seine Strafe wieder gut und markierte das 5:1 für Weiz/Hartberg. Im letzten Abschnitt wollte Peggau noch einmal mit allen Mitteln zurückkommen. Doch mehr als zwei Treffer von Paul Kohlroser und Marco Kaufmann sprangen dabei nicht heraus. Weiz/Hartberg gewinnt bei den Eisbären aus Peggau mit 5:3 und ist nun das Team der Stunde in der Landesliga. Denn zurzeit kursiert man auf dem zweiten Tabellenplatz.

 

 

Die Ergebnisse im Überblick:

 

EC Hot Shots Kapfenberg : Ice Park Rangers Langenwang 4:9 (1:2|2:1|1:6)

Tore: 0:1 König A. (10.) ; 1:1 Kraut D. (17.) ; 1:2 Hoppl F. (20.) ; 2:2 Fritz O. (31.) ; 3:2 Fritz O. (34./PP1) ; 3:3 Hoppl F. (39.) ; 3:4 Trost M. (46.) ; 3:5 Koller T. (46.) ; 3:6 Schaurhofer I. (49./PP1) ; 3:7 Hoppl F. (54.) ; 4:7 Güntner C. (55.) 4:8 Trost M. (57.) ; 4:9 Schaurhofer I. (58.)

 

EV Zeltweg Murtal Lions : M-Rast Wölfe Zeltweg 4:5 n.P. (0:4|2:0|2:0)

Tore: 0:1 Tweraser C. (2.) ; 0:2 Schlaffer T. (6.) ; 0:3 Stolz M. (16.) ; 0:4 Quinz M. (18.) ; 1:4 Liebscher B. (26./PP1) ; 2:4 Liebscher B. (38.) ; 3:4 Hössl S. (55.) ; 4:4 Ehgartner D. (58.) 4:5 Quinz M. (SO)

 

Eisbären Peggau : SPG Weiz/Hartberg 3:5 (0:2|1:3|2:0)

Tore: 0:1 Kirchsteiger D. (15.) ; 0:2 Fladerer T. (15:) ; 0:3 Zach M. (32.) ; 0:4 Kober M. (34./SH1) ; 1:4 Kaufmann M. (35./PP1) ; 1:5 Zerni R. (38.) ; 2:5 Kohlroser P. (45.) ; 3:5 Kaufmann M. (52./PP1)

 

 

Für den STEHV,

 

Dominik Hana

 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.