Eliteliga: ATSE bezwingt Zeltweg in der Overtime
12. Januar 2020
Unterliga: Zwei Siege für Warriors, M-Rast Wölfe liefern Torfestival ab
13. Januar 2020

Landesliga: Young Lions revanchieren sich bei den Kings

Die Young Lions können im ersten Spiel 2020 endlich anschreiben. Noch dazu können sie sich bei den Kings aus Leoben revanchieren.

Young Lions schreiben erstmals in der Zwischenrunde an

Das neue Jahr hat aus Sicht der Young Lions sehr gut begonnen. Doch im Duell gegen die Kings musste man zunächst einem Rückstand hinterherlaufen, als Dominik Kügerl in numerischer Überlegenheit die Kings in Führung brachte. In den Schlussminuten des ersten Drittels konnte Manuel Herzl diesen Rückstand zunächst egalisieren. Im zweiten Drittel drehte Marco Herzl das Spiel aus Sicht der Young Lions. Nur drei Minuten später erhöhte Manuel Pekler auf 3:1. Praktisch im Gegenzug brachte Markus Strassegger die Gastgeber wieder heran. Die Schlussminuten waren aber fest in der Hand der Gäste. Daniel Köppl stellte in der 55. Minute den zwei Tore-Vorsprung her. Keine Minute später durfte sich Marco Herzl als Doppeltorschütze bezeichnen. Den Schlusspunkt zum 7:3 setzte Lukas Riegler. Die jungen Löwen können damit erstmals in der Zwischenrunde anschreiben. Für die Kings ist es nach zuletzt zwei Siegen der erste Rückschlag. Die Young Lions empfangen in der kommenden Woche die Eisbären. Die Kings treten die Reise zu den Bulls an.

Eisbären erobern den zweiten Tabellenplatz

Die Eisbären mussten am 21. Dezember gegen die Bulls eine 3:5 Niederlage einstecken. Nun wollten die Peggauer die Chance zur Revanche ergreifen. Stephan Pölzl konnte Manuel Scherf im Tor der Bulls nach 52 Sekunden erstmals überwinden. Noch im ersten Drittel erhöhte Daniel Reiter auf 2:0. Der Doppelpack von Stephan Pölzl in der 24. Minute hatte das 3:0 für die Gastgeber zur Folge. Allerdings waren sich die Eisbären ihres Vorsprungs zu sicher, denn Max Zach verkürzte auf 1:3 und brachte die Bulls damit wieder zurück in dieses Spiel. Anschließend erzielte Daniel Natter innerhalb von vier Minuten einen Doppelpack und stellte damit auf 3:3. Wiederum drei Minuten später drehte Dominik Bauer das Spiel zugunsten der Bulls. Doch für den Sieg sollte es am Ende nicht reichen, denn Mario Hohnjec glich noch in der regulären Spielzeit zum 4:4 aus. Der Sieger wurde schließlich im Penaltyschießen ermittelt, wo Stephan Pölzl die Verantwortung übernahm und den Eisbären den Zusatzpunkt bescherte. Die Peggauer klettern in der Tabelle damit auf den zweiten Platz und überholen die Bulls.

Die Ergebnisse im Überblick:

Eishockeyclub LE Kings : EV Zeltweg Murtal Lions II 3:7 (1:1, 1:2, 1:4)

Tore: Kügerl (10./PP1), Strassegger (32.. 54./PP1) bzw. Herzl Manuel (18.), Herzl Marco (28., 56.), Pekler (31./PP1), Popatnig (46./PP1), Köppl (55.), Riegler (58.)

Eisbären Peggau : EC Bulls Weiz 5:4 n.P. (2:0, 1:1, 1:3)

Tore: Pölzl (1., 24., 60./PS), Reiter (9.), Hohnjec (58.) bzw. Zach (26.), Natter (42., 45.), Bauer (48.)

Für den STEHV,

Dominik Hana

Foto: C STEHV/Helmut Huppmann

Es können keine Kommentare abgegeben werden.