Eliteliga: ATSE verschärft Krise von Kapfenberg, Panthers weiter auf Erfolgskurs
1. Dezember 2019
Gebietsliga: Murkanadier ringen Greenhorns nieder
2. Dezember 2019

Landesliga: Wolfsrudel tobt sich bei den Gunners aus

Das Wolfsrudel landete bei den Gunners einen klaren 14:1 Sieg. Langenwang konnte sich gegen die Eisbären durchsetzen. Zeltweg siegte bei den Bulls und auch die Warriors behielten die Oberhand.

Haushoher Sieg für M-Rast Wölfe

Die M-Rast Wölfe konnten gegen die Gunners etwas für das Torverhältnis machen. Michael Gappmaier machte in diesem Torfestival den Anfang und traf in der 6. Minute via Shorthander zur Führung für die Gäste. Fortan rollte der Wölfe-Express und lief auf Hochtouren. Stefan Stolz markierte seinen Doppelpack. Marco Kuntze und Christian Tweraser jubelten ebenfalls im ersten Drittel. Andreas Bihusch konnte aus Sicht der Gunners das Resultat zumindest etwas korrigieren. Markus Ira verkürzte zu Beginn des zweiten Drittels auf 2:5. Aber auch Marco Kuntze machte als Doppeltorschütze bei den Wölfen auf sich aufmerksam. Eine Minute später ließ sich Markus Stolz eine Überzahlsituation nicht entgehen und stellte damit auf 7:2. Bei den Gunners konnte sich Andreas Bisch anschließend über seinen zweiten Treffer freuen. Ein Mann war in diesem Spiel besonders vorzuheben: Marco Kuntze erzielte insgesamt fünf Tore und war damit der Mann des Spiels. Weitere Stolz-Treffer sowie ein Tor von Christoph Stockinger bedeuteten den 15:3 Sieg der M-Rast Wölfe aus Zeltweg.

Langenwang tastet sich an die vorderen Plätze heran

Für Langenwang war das Duell gegen die Eisbären zugleich das erste Heimspiel in dieser Saison. Die Rangers wollten nach zuletzt drei Niederlagen am Stück wieder voll anschreiben. Das gelang auch! In der 7. Minute erzielte Philip Hellerschmid den Führungstreffer für die Gastgeber. Diese knappe Führung nahmen die Langenwanger mit in den nächsten Abschnitt. Dort trug sich Gerald Fischer in die Torschützenliste ein. Manuel Trost und Gernot Deglhofer versetzten den Eisbären den nächsten Nackenschlag und innerhalb von nur einer Minute erhöhten die Ice Park Rangers auf 4:0. Im letzten Abschnitt war es Michael Gastgeber, der in numerischer Überlegenheit zuschlagen konnte und auf 5:0 stellte. Michael Pölzl nutzte auf der anderen Seite ebenfalls eine Powerplay-Situation, um das Resultat zu korrigieren. Am Ende behielten die Heimischen mit 5:1 die Oberhand. Die Eisbären aus Peggau mussten damit die dritte Saisonniederlage hinnehmen und stehen derzeit mit 12 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz. Doch die Ice Park Rangers konnten den Rückstand auf zwei Punkte verkürzen.

Young Lions fixieren Sieg im Grunddurchgang

Die Siegesserie der Young Lions geht weiter. Diesmal mussten sich die Bulls aus Weiz von der Stärke der jungen Löwen überzeugen. Die Ausgangsposition versprach Spannung pur, zumal die beiden besten Teams der bisherigen Saison aufeinander trafen. Der direkte Verfolger hielt das Spiel im ersten Drittel noch offen. Lukas Riegler sorgte auf der Seite der Zeltweger in der 28. Minute für den Führungstreffer. Es sollte das einzige Tor im zweiten Drittel bleiben. Im letzten Abschnitt setzten die Bulls in der Schlussphase alles auf eine Karte und nahmen ihren Torhüter heraus. Das Risiko wurde nicht belohnt, denn Stefan Hössl brachte die Scheibe in der 45. Minute im leeren Tor unter und stellte damit auf 2:0. Die jungen Zeltweger konnten mit diesem Sieg den Vorsprung an der Tabellenspitze noch weiter ausbauen. Außerdem konnte man den Sieg im Grunddurchgang fixieren. Nächste Woche geht es für die Young Lions zu den M-Rast Wölfen, während die Bulls bei den Langenwangern gefordert sind.

Zum Abschluss der Runde waren die Golden Miners zu Gast bei den Warriors. Die Gastgeber wollten sich mit einem Sieg vom Tabellenende absetzen. Auch die Miners wollten Punkte holen. Am 1. Advent war Leander Reiß der Matchwinner. Zuerst brachte er die Hausherren in der 21. Minute in Führung. VIer Minuten später war Leander Reiß erneut zur Stelle und fixierte seinen Doppelpack, wobei Daniel Kraut zwei Assists lieferte. Die Warriors konnten damit ihren Vorsprung auf die Golden Miners auf vier Punkte ausbauen. Zum Abschluss des Grunddurchgangs geht es nächste Woche zu den Eisbären. Für die Miners gibt es hingegen im Grunddurchgang kein Spiel mehr.

Die Spiele im Überblick:

Area 53 Gunners : M-Rast Wölfe Zeltweg 3:14 (1:5, 2:5, 0:4)

Tore: Bihusch (12., 23.), Ira (17.) bzw. Gappmaier (6./SH1), Stolz S. (10., 13., 31./SH2, 33.), Kuntze (12., 22., 28./PP2, 32./SH1), Stolz M. (21./PP1, 24.), Stockinger (33.)

Ice Park Rangers Langenwang : Eisbären Peggau 5:1 (1:0, 3:0, 1:1)

Tore: Hellerschmid (7.), Fischer (17.), Trost (28.), Deglhofer (29.), Gastgeber (39./PP1), Pölzl (42./PP1)

EC Bulls Weiz : EV Zeltweg Murtal Lions II 0:2 (0:0, 0:1, 0:1)

Tore: Riegler (28.), Hössl (45./EN)

Bergerbauer Warriors : Golden Miners Leoben 2:0 (0:0, 2:0, 0:0)

Tore: Reiß (21., 25.)

Für den STEHV,

Dominik Hana

Es können keine Kommentare abgegeben werden.