Eliteliga: Gigantenduell bei Zeltweg gegen Kapfenberg
6. Dezember 2019
Eliteliga: Kapfenberg hat das Siegen nicht verlernt
9. Dezember 2019

Landesliga: Wölfe gegen Young Lions – Das Duell um Zeltweg

Die M-Rast Wölfe treffen im Duell um Zeltweg auf die Young Lions. Die Eisbären haben nach langer Zeit wieder einmal ein Heimspiel gegen die Bergerbauer Warriors und auch die Gunners als auch die Rangers präsentieren sich dem heimischen Publikum.

Wölfe kämpfen um letzte Chance

Die Wölfe treffen erstmals seit der Saison 2016/17 wieder auf die Young Lions. Für das Wolfsrudel ist es die letzte Chance, um die Teilnahme an den Landesliga-Zwischenrunde zu fixieren da es auch die letzte Runde vor der Ligateilung ist. Gegen den ungeschlagenen Tabellenführer wird das aber alles andere als eine einfache Aufgabe. Die Young Lions stehen bereits als Grunddurchgangs-Sieger fest und gehen dementsprechend ohne Druck in das Derby gegen die M-Rast Wölfe. Zwar kann man sich davon nichts kaufen. Allerdings ist es ein Zeichen der konsequenten Arbeit. Für Fans und wohl auch die Spieler wird es das Spiel des Jahres. Beide Mannschaften pflegen eine sehr enge Kooperation und trainieren auch gemeinsam. Die Teams kennen sich in-und auswendig. Einem spannenden Duell steht demnach nichts im Weg. Die M-Rast Wölfe konnten außerdem beim 14:3 Sieg bei den Gunners gehörig Selbstvertrauen für das Zeltweg-Derby tanken. Derzeit stehen die Wölfe auf dem fünften Tabellenplatz und demnach auch an der Kippe, da nur die ersten vier Teams in die Zwischenrunde der Landesliga kommen.

Eisbären sind wieder zu Hause

Erstmals seit dem 27. Oktober spielen die Eisbären aus Peggau wieder zu Hause. Zu Gast sind die Bergerbauer Warriors. In der Vorwoche kassierten die Peggauer eine empfindliche :5 Niederlage gegen die Ice Park Rangers. An der Spitze geht es eng zur Sache. Noch stehen die Eisbären auf dem dritten Tabellenplatz. Dahinter lauern allerdings die M-Rast Wölfe und die Rangers aus Langenwang. Daher hat das Spiel gegen die Warriors für die Gastgeber keine unwichtige Bedeutung. Die Bergerbauer Warriors stehen auf dem siebenten Tabellenplatz und konnten in der letzten Woche gegen die Golden Miners mit 2:0 gewinnen. Beide Tore konnte Leander Reiß erzielen. Allerdings wird es aus personeller Sicht ein schwieriges Spiel für die Bergerbauer Warriors: „Aufgrund der Tatsache, dass viele Weihnachtsfeiern stattfinden wird es schwierig, überhaupt einen spielfähigen Kader auf die Beine zu stellen. Die Eisbären sind eine Landsliga-Mannschaft. Wir werden versuchen, dass wir uns so teuer wie möglich verkaufen,“ sagt Christian Kohlhuber von den Bergerbauer Warriors.

Kings wollen das Landesliga-Ticket fixieren

Egal wie das Spiel ausgeht: Die Gunners möchten mit den Kings gemeinsam feiern. Für die Gunners ist es das bislang größte Spiel der Vereinsgeschichte. Vor Jahren hätte man nie gedacht, dass man einmal gegen die stärkste Leobener Mannschaft antreten darf. Doch gefeiert wird erst nach dem Spiel. Während der Begegnung wird es für die Kings darum gehen, den Einzug in die Zwischenrunde der Landesliga zu fixieren. Zwar liegt man aktuell auf dem vierten Tabellenplatz. Doch der Kampf um die Landesliga gestaltet sich äußerst dramatisch, zumal einige Teams in der Tabelle eng beeinander liegen. Ein Ausrutscher könnte aus Sicht der Kings also fatale Folgen haben. „Wir wollen und können das Spiel nicht auf die leichte Schulter nehmen, da wir bei einer Niederlage Gefahr laufen den Platz unter den ersten vier Teams zu verlieren. Aus Leobener Sicht ist es das Spiel des Jahres, da dieses Duell auf Meisterschaftsebene noch nie stattgefunden hat,“ meint Christian Höllerbauer, Obmann der Kings. Nach dem Spiel wird es im Cafe Eishalle eine gemeinsame Party mit einem DJ geben. Für das Derby ist also alles angerichtet.

Langenwang macht sich noch Hoffnungen

Aus Sicht der Ice Park Rangers geht es im Spiel gegen die Bulls um alles oder nichts. Bei einem Sieg würde man die Chancen auf die Landesliga Zwischenrunde am Leben erhalten. Allerdings ist man auch auf die Resultate der anderen Spiele angewiesen. Die Langenwanger haben es also selbst nicht mehr in der Hand. Dennoch kann man zufrieden auf die letzte Woche schauen, wo man einen überzeugenden 5:1 Sieg gegen die Eisbären einfahren konnte. Die Bulls mussten hingegen eine 0:2 Niederlage im Spitzenspiel bei den Young Lions hinnehmen. Die Niederlage ist allerdings kein Beinbruch gewesen, zumal der zweite Platz im Grunddurchgang bereits fix ist. Auch bei einer weiteren Niederlage ist die Platzierung und damit der Einzug in die Zwischenrunde der Landesliga nicht in Gefahr. Dennoch wollen die Weizer einen guten Abschluss des Grunddurchgangs erzielen. Die Rangers werden zum zweiten Mal in Folge in den Genuss eines Heimspiels kommen. Die Unterstützung der Anhänger werden die Rangers in diesem Schlüsselspiel definitiv benötigen.

Die Spiele im Überblick:

Samstag, 7.12. 2019 M-Rast Wölfe Zeltweg : EV Zeltweg Murtal Lions II (16:25, Zeltweg)

Samstag, 7.12. 2019 Eisbären Peggau : Bergerbauer Warriors (17:15, Frohnleiten)

Samstag, 7.12. 2019 Area 53 Gunners : Eishockeyclub LE Kings (19:00, Kings)

Samstag, 7.12. 2019 Ice Park Rangers Langenwang : EC Bulls Weiz (19:00, Langenwang)

Für den STEHV,

Dominik Hana

Foto: C STEHV/Helmut Huppmann

Es können keine Kommentare abgegeben werden.