Gebietsliga: Black Knights bezwingen Hornets, Greenhorns überrollen Admiral Wings
16. Oktober 2017
Eliteliga: Zeltweg müht sich zum Sieg, ATSE gewinnt Grazer Derby
16. Oktober 2017

Landesliga: Hössl und Herzl schießen Young Lions zum Sieg

STEHV/Helmut Huppmann

 

Am zweiten Spieltag der Landesliga-Saison konnten die Young Lions aus Zeltweg einen 5:2 Sieg gegen die Eisbären Peggau einfahren. Vor allem Stefan Hössl und Marco Herzl konnten diesem Spiel ihrem Stempel aufdrücken.

 

Während die Eisbären nach dem 5:3 Sieg bei den Hot Shots schon ein Spiel in den Knochen hatten, feierten die Young Lions ihren Auftakt in die Landesliga-Siaon 2017/18. Schon in der 2. Minute konnten die Zuseher im Spiel zwischen EV Zeltweg Murtal Lions II und Eisbären Peggau den ersten Treffer bejubeln. Stefan Hössl brachte die Gastgeber in Führung. Diesen knappen Vorsprung nahmen die jungen Löwen auch mit in die erste Drittelpause. Gerade mal zehn Sekunden nach Wiederbeginn schlug Florian Kohlroser zu und traf zum Ausgleichstreffer für die Eisbären. Wenige Minuten später konnten die Eisbären das Spiel zwischenzeitlich sogar drehen. Marco Herzl hatte kurz vor Ende des zweiten Abschnitts die passende Antwort parat und glich per Shorthander aus. Die Entscheidung fiel schließlich im ersten Drittel. Jens Rehschützecker brachte den Young Lions wieder die Führung zurück. In den Schlussminuten fixierten Stefan Hössl und Marco Herzl, die zugleich auch ihren Doppelpack schnüren konnten den Sieg der Zeltweger. Am Ende jubeln die Gastgeber über einen 5:2 Sieg. „Der Beginn war etwas nervös. Wir waren aber präsent. Im zweiten Drittel haben wir die Peggauer ins Spiel gelassen, aber im letzten Abschnitt hatten wir dann alles im Griff. Im Großen und Ganzen war die Leistung aber bis auf die Torausbeute in Ordnung,“ meint Zeltweg-Coach Markus Marschnig.

 

 

EV Zeltweg Murtal Lions : Eisbären Peggau 5:2 (1:0|1:2|3:0)

Tore: Hössl S. (2.), Kohlroser F. (21.), Pohl (27.), Herzl M. (38./SH1), Rehschützecker (47.), Hössl (56./PP1), Herzl (59.)

 

 

Für den STEHV,

 

Dominik Hana

Es können keine Kommentare abgegeben werden.