Gebietsliga: Hurricanes und Ice Pirates weiterhin auf dem Vormarsch
18. November 2019
Eliteliga: Siegesserie von ATSE Graz ist beendet
18. November 2019

Landesliga: Erster voller Erfolg für die Gunners

In der Landesliga bzw. Unterliga konnten die Area 53 Gunners erstmals voll anschreiben. Die Young Lions schießen die Golden Miners aus der Halle und die Kings als auch die Bulls setzen ihren Aufwärtstrend fort.

Jungen Löwen im Torrausch

Die Young Lions können in der Landesliga/Unterliga ihren nächsten Kantersieg einfahren. Diesmal mussten die Golden Miners aus Leoben daran glauben. Thomas Schlaffer machte in Überzahl in der 8. Minute den Anfang. Mit einem Doppelschlag konnten Stefan Hössl und Nico Goja gingen die Gastgeber mit einem 3:0 Vorsprung in die erste Drittelpause. Zu Beginn des zweiten Abschnitts machte Stefan Hössl seinen Doppelpack perfekt. Eine Minute später war Jens Rehschützecker zur Stelle und erhöhte auf 5:0. In der 24. Minute machte Florian Eicher das halbe Dutzend voll. In der Folge legte Stefan Hössl zwei weitere Treffer nach und untermauerte damit umso mehr seine herausragende Performance in diesem Spiel. Das letzte Tor im zweiten Drittel markierte Daniel Köppl. Im letzten Drittel schwanden die Kräfte der ohnehin stark dezimierten Gäste. Stefan Hössl und Raphael Rieger sorgten im letzten Drittel dafür, dass das Torverhältnis noch etwas aufgebessert werden konnte. Am Ende siegten die jungen Löwen mit 11:0.

Gunners erkämpfen den ersten Sieg

Bislang waren die Gunners in dieser Saison nicht von Erfolg verwöhnt. In den ersten vier Saisonspielen gab es ebenso viele Niederlagen. Gegen die Bergerbauer Warriors hat es nun geklappt. Andreas Bihusch brachte die Scheibe in der 10. Minute in das Netz der Warriors. Den knappen Vorsprung konnten die Gunners in den zweiten Abschnitt mitnehmen. Auch dort änderte sich allerdings nichts am Spielstand. Im letzten Drittel kamen die Warriors in einer doppelten Unterzahl in Person von Christian Kohlhuber zunächst zum Ausgleich. Doch zwei Minuten später erzielte Andreas Bihusch mit seinem Doppelpack den entscheidenden Treffer zum 2:1 und wurde damit zum Matchwinner. Für die Warriors ist es die dritte Saisonniederlage. Auf die Gunners wartet in der kommenden Woche ein Auswärtsspiel bei den Bulls aus Weiz, während die Warriors ein Heimspiel gegen die Kings haben.

Bulls triumphieren beim Wolfsrudel

Die M-Rast Wölfe hatten bis dato eine makellose Heimbilanz vorzuweisen. Das sollte sich auch gegen die Bulls aus Weiz nicht ändern. Beide Mannschaften konnten zuletzt Siege einfahren und hatten daher viel Selbstvertrauen. Die Gäste erwischten den deutlich besseren Start und wurden von Dominik Bauer in Führung gebracht. Thomas Fladerer baute den Vorsprung der Bulls in der 7. Minute aus. Doch davon ließen sich die Heimisichen nicht beeindrucken, denn praktisch im Gegenzug folgte der Anschlusstreffer durch Markus Stolz. Martin Kober und abermals Dominik Bauer waren noch im ersten Abschnitt mit einem Doppelschlag zur Stelle und sorgten dafür, dass die Bulls mit einer 4:1 Führung in die erste Drittelpause gehen konnten. Im zweiten Abschnitt waren Tore Fehlanzeige. Im letzten Drittel kamen die Wölfe noch einmal zurück. Christoph Stockinger sowie Stefan Stolz stellten aus Sicht der Zeltweger auf 3:4. Den Schlusspunkt setzte allerdings Dominik Bauer via Empty-Net. Die Bulls konnten am Ende so mit 5:3 die Oberhand behalten.

Kings zwingen Langenwang in die Knie

Die Kings gingen gegen Langenwang als Favorit in das Spiel. Zu keinem Zeitpunkt ließen sie Zweifel daran aufkommen, wer der Herr im Rink ist. Die Hausherren hatten es eilig und machten von Beginn an Druck. Markus Strassegger brachte die Kings auf die Siegerstraße. Julian Preiser ließ sich in der 6. Minute eine Überzahlsituation nicht nehmen und stellte auf 2:0. Ein Doppelpack von Markus Strassegger hatte schließlich zur Folge, dass die Leobener mit einer 4:0 Führung in die erste Drittelpause gehen konnten. Sascha Milchrahm machte aus Sicht der Langenwanger im zweiten Abschnitt den Anfang und korrigierte das Resultat auf 1:4, ehe Oliver Fritz von den Kings wenige Minuten danach die Hände jubelnd in die Höhe streckte. Eine Minute danach erzielte Gerald Fischer den zweiten Treffer der Rangers in diesem Spiel. Doch die Kings waren weiterhin hungrig und legten durch Kevin Gassner sowie Markus Stritzl nach. Die Rangers meldeten sich in der 37. Minute wieder zu Wort, als Michael Gastgeber nach einem Zusammenspiel mit Florian Geineder und Sascha Milchrahm das Resultat etwas erträglicher gestalten konnte. Den Schlusspunkt setzten jedoch die Kings, als Julian Preiser in Überzahl traf und den 8:3 Endstand fixierte.

Die Ergebnisse im Überblick:

EV Zeltweg Murtal Lions : Golden Miners Leoben 11:0 (3:0ß, 6:0, 2:0)

Tore: Schlaffer (8./PP1), Hössl (11., 17., 30., 30., 33.), Goja (12.), Rehschützecker (18.), Eicher (24.), Köppl (30.), Rieger (35.)

Area 53 Gunners : Bergerbauer Warriors 2:1 (1:0, 0:0, 1:1)

Tore: Bihusch (10., 42.), Kohlhuber (40./PP2)

M-Rast Wölfe Zeltweg : EC Bulls Weiz 3:5 (1:4, 0:0, 2:1)

Tore: Stolz M. (8.), Stockinger (41.), Stolz S. (42.) bzw. Bauer (2., 14., 45./EN), Fladerer (7.), Kober (12.),

LE Kings Leoben : Ice Park Rangers Langenwang 8:3 (4:0, 3:2, 1:1)

Tore: Strasseggger (2., 8., 10.), Preiser (6./PP1, 30./PP1), Fritz (25.), Gassner (28.), Stritzl (28.) bzw. Milchrahm (21.), Fischer (26.), Gastgeber (36.)

Für den STEHV,

Dominik Hana

Foto: C STEHV/Helmut Huppmann

Es können keine Kommentare abgegeben werden.