Landesliga: Erster voller Erfolg für die Gunners
18. November 2019
Bezirksliga: Blue Wings jubeln erstmals
18. November 2019

Eliteliga: Siegesserie von ATSE Graz ist beendet

Nach sechs Spieltagen war es soweit. Die Siegesserie von ATSE Graz ging gegen Zeltweg zu Ende. Die Panthers fügen Kapfenberg außerdem die zweite Niederlage in Folge zu.

Zeltweg schlägt ATSE im Torfestival

ATSE Graz muss die erste Niederlage in dieser Saison hinnehmen. Im sechsten Saisonspiel zog man gegen Zeltweg mit 4:7 den Kürzeren. Im ersten Drittel konnte man noch leichte Vorteile für die Gastgeber ausmachen. Doch das Tor war den Zeltwegern vorbehalten. Daniel Forcher schloss einen der vielen Konter erfolgreich ab und brachte die Lions kurz vor der ersten Drittelpause in Führung. Doch im zweiten Abschnitt gelang es den Grazern, das Spiel innerhalb von 88 Sekunden zu drehen. Jonas Schuller und Andreas Meixner brachten die Heimischen zwischenzeitlich in Führung. 11 Sekunden später folgte jedoch die Antwort der Zeltweger, die in Person von Thomas Schiechl zum 2:2 kamen. Daraufhin erzielte Niki Zierer mit einem sehenswerten Solo das 3:2 für ATSE Graz. Allerdings ließ auch diesmal der nächste Treffer der Gäste nicht lange auf sich warten, denn Zeltweg-Kapitän Daniel Forcher erzielte im Fallen den Ausgleich. Simon Dreymann konnte aber noch vor der zweiten Drittelpause eine Überzahlsituation zum 4:3 nutzen. Die Grazer wirkten zu Beginn des letzten Drittels desorientiert und kassierten deshalb in Unterzahl auch das 4:4. Daniel Forcher avancierte zum Hattrick-Torschützen. Die Schlussminuten gehörten den Lions, obwohl die Eggenberger noch einmal alle Kräfte mobilisierten. Doch Andreas Forcher, Mario Sulzer und Christoph Scherngell fixierten den 7:4 Sieg der Zeltweger Löwen.

Nächste Pleite für Kapfenberg

Die Kapfenberger wollten nach der Niederlage in Zeltweg bei den Frohnleiten Panthers Wiedergutmachung betreiben. Mit an Bord war auch Rückkehrer Patrick Huppmann. Doch diese Vorhaben ging nach hinten los. Zunächst lief jedoch alles nach Plan. In der 14. Minute war es Lukas Wegscheider, der die Kängurus in Führung brachte. Obwohl die Hausherren im ersten Abschnitt gerade einmal fünf Torschüsse zu verzeichnen hatten, reichte es um das Spiel zu drehen. Matthias Kaltenegger und Manuel Laritz bescherten den Panthers die Führung. Im zweiten Abschnitt egalisierte Lukas Winkler aus Sicht der Kapfenberger den Rückstand. Lediglich zweieinhalb Minuten später waren aber wieder die Panthers an der Reihe. Diesmal drehte Luca Pichler jubelnd ab. Kurz vor der zweiten Drittelpause erhöhte Manuel Laritz in Überzahl auf 4:2 Im letzten Abschnitt heizten die Kapfenberger Panthers-Keeper Daniel Pesendorfer ordentlich ein. Der Anschlusstreffer in Person von Thomas Koller machte das Spiel in der Schlussphase noch einmal spannend. Thomas Koller sorgte dafür, dass die heimischen Fans noch einmal zittern mussten. Allerdings machte Gilbert Lehmann in Überzahl den 5:3 Endstand klar und fixierte damit die zweite Niederlage der Kapfenberger in Folge. Die Kängurus liegen nach sechs Spieltagen damit aktuell auf dem dritten Tabellenplatz. Die Panthers rücken bis auf vier Punkte an die Kapfenberger heran.

Die Ergebnisse im Überblick:

ATSE Graz : EV Zeltweg Murtal Lions 4:7 (0:1, 4:2, 0:4)

Tore: Schuller (21.), Meixner (22.), Zierer (26.), Dreymann (38./PP1) bzw. Forcher D. (17.. 27., 42.), Schiechl (22.), Forcher A. (46.), Sulzer (59.), Scherngell (60./EN)

EC Panthers Frohnleiten : KSV Kapfenberg Eishockey 5:3 (2:1, 2:1, 1:1)

Tore: Kaltenegger (19.), Laritz (20.), Pichler (33.), Laritz (40.), Lehmann (54./PP1) bzw. Wegscheider (14.), Winkler (30.), Koller (43.)

Für den STEHV,

Dominik Hana

Foto: C STEHV/Helmut Huppmann

Es können keine Kommentare abgegeben werden.