Bezirskliga: Gunners und Haie stehen im Finale
8. März 2019
Eliteliga: ATSE Graz holt sich die Führung zurück
10. März 2019

Gebietsliga: Murkanadier melden sich zurück

In der Gebietsliga ist die Finalserie zwischen den Hornets und den Murkanadiern wieder völlig offen. Die Murkanadier konnten das zweite Aufeinandertreffen mit 6:4 für sich entscheiden.

 

Revanche geglückt

Die Murkanadier sind wieder zurück! Nach der 1:2 Niederlage im Penaltyschießen kam es am Donnerstag zum zweiten Aufeinandertreffen. Diesmal wurden die Zuseher mit zehn Toren verwöhnt. Mit einem Doppelschlag innerhalb von wenigen Sekunden brachten Dennis Söllner und Harald Antonitsch die Murkanadier mit 2:0 in Führung. Im zweiten Drittel erzielte Stefan Grassauer den Anschlusstreffer für die Hornets. Im Gegenzug gelang den Gästen ein erneuter Doppelschlag, diesmal von Kurt Binder und Michael Müller. Stefan Wirnsperger war in der 26. Minute für die Vorentscheidung verantwortlich. Eine Minute später kamen die Hornets wieder heran, als Matthias Moik sich in die Torschützenliste eintragen konnte. Dennis Söllner machte praktisch im Gegenzug seinen Doppelpack perfekt. In der Schlussphase kämpften sich die HausherrenE durch Tore von Matthias Moik, der ebenso seinen zweiten Treffer bejubeln durfte und Mario Bauernhofer wieder heran. Dennoch siegten die Murkanadier am Ende mit 6:4. Somit kommt es am Samstag zum ultimativen Showdown. Spätestens dann steht fest, wer der Meister der Gebietsliga 2018/19 sein wird.

 

Das Ergebnis im Überblick:

EC Segafredo Hornets : EC Murkanadier 4:6 (0:2|2:4|2:0)

Tore: Grassauer (21.), Moik (27., 37.), Bauernhofer (41.) bzw. Söllner (13., 28.), Antonitsch (13.), Binder (24.), Müller (24.), Wirnsperger (26.),

 

 

Für den STEHV,

Dominik Hana

 

 

Foto:  STEHV/Helmut Huppmann

 

 

 

 

 

 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.