Gebietsliga: Murkanadier melden sich zurück
8. März 2019
Landesliga: Weiz/Hartberg ist Meister
10. März 2019

Eliteliga: ATSE Graz holt sich die Führung zurück

ATSE Graz bezwingt Zeltweg im dritten Finalspiel mit 5:2 und holt sich die Führung in der Serie damit zurück. Am 12. März können sich die Eggenberger damit schon zum Meister küren.

 

Die ersten beiden Finalspiele waren äußerst knapp. Denn im ersten Duell gewann ATSE Graz mit 4:3, ehe die Zeltweger im zweiten Aufeinandertreffen nach Overtime die Oberhand behielten. Diesmal veranstalteten die Eggenberger ein echtes Spektakel. Im ersten Drittel waren Tore jedoch vorerst nicht zu sehen. Wenige Augenblicke waren im zweiten Abschnitt gespielt, als Marco Hirschberger nach Zusammenarbeit mit Dominik Unverzagt sowie Cory Krenz die Führung für die Gastgeber erzielte. Fünf Minuten später gehörte die Führung aber wieder der Vergangenheit an. Thomas Schiechl war für den Ausgleich der Zeltweger verantwortlich. Sekunden später konnte ATSE Graz aber wieder jubeln, als Matthias Florian auf 2:1 stellte. Bernhard Strohmeier erhöhte in der 33. Minute auf 3:1. Noch im zweiten Drittel schnürte Matthias Florian seinen Doppelpack und damit führten die Gastgeber mit 4:1. Mario Sulzer konnte die Lions zwar im letzten Drittel noch einmal heranbringen. Doch das letzte Wort in diesem Spiel hatten die Heimischen. Nino Jus brachte die Scheibe zum 5:2 im leeren Tor unter.

ATSE Graz führt in der Finalserie mit 3:1 und kann am 12. März bei einem weiteren Sieg bereits den Meistertitel feiern. Die Lions sind auf der anderen Seite zum Siegen verdammt.

 

 

Das Ergebnis im Überblick:

ATSE Graz : EV Zeltweg Murtal Lions 5:2 (0:0|4:1|1:1)

Tore: Hirschberger (21.), Florian (26.), Strohmeier (33.), Florian (39.), Jus (57./EN) bzw. Schiechl (26.), Sulzer (45.)

 

 

Für den STEHV,

Dominik Hana

 

 

Foto: C STEHV/Helmut Huppmann

 

 

 

 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.