Bezirksliga: Vierte Niederlage in Folge für die St. Peterer Haie
23. Dezember 2018
Unterliga: Devils siegen im Spitzenspiel gegen Warriors
23. Dezember 2018

Gebietsliga: Ice Pirates dominieren weiterhin

Die Ice Pirates Bruck/Mur untermauerten mit einem 9:3 Sieg bei den Bergerbauer Warriors II die Vormachtstellung in der Gebietsliga. Die Hornets und die Black Knights dürfen sich über Siege im Penaltyschießen freuen.

 

Hornets kommen in Fahrt

Rechtzeitig vor Weihnachten scheinen die Hornets in Fahrt zu kommen. Vor dem Spiel gegen die Greenhorns gab es zwei Siege in Folge. Gegen die Greenhorns sollte der dritte Streich folgen. Allerdings konnten die Gäste das erste Erfolgserlebnis verbuchen. Michael Zach schoss die Greenhorns in der 9. Minute in Führung. Das war auch der einzige Treffer im ersten Abschnitt. Im zweiten Drittel glich Florian Spicak nach Zuspiel von Mario Bauernhofer aus. Michael Zach bescherte den Greenhorns im letzetn Drittel abermals die Führung, ehe Stefan Grassauer den Rückstand noch in der regulären Spielzeit egalisieren konnte. Am Ende musste das Penaltyschießen für eine Entscheidung herhalten. Richard Graf behielt die Nerven und bescherte den Hornets den Zusatzpunkt. Damit konnten die Hornets den dritten Sieg in Folge einfahren. Im Kampf um den dritten Platz könnte es zwischen den Hornets und den Greenhorns noch einmal spannend werden. Beide Teams trennen lediglich zwei Punkte.

Wieder neun Tore für die Ice Pirates

Wie schon im Spiel gegen die Murkanadier erzielten die Ice Pirates auch diesmal wieder neun Tore. Bei den Bergerbauer Warriors II brauchte man lediglich 35 Sekunden, um von Mario Mühlbacher in Führung gebracht zu werden. Fortan ging es Schlag auf Schlag. In der 3. Minute schnürte M. Mühlbacher seinen Doppelpack, ehe Stefan Golob in Überzahl auf 3:0 stellte. Anschließend meldeten sich die Hausherren zu Wort, als Georg Holosch das Resultat aus Sicht der Gastgeber etwas korrigieren konnte. Philipp Prügger und Constantin Wuthe bauten den Vorsprung des Tabellenführers wieder aus. Den Schlusspunkt im ersten Drittel hatte Manuel Hrovath in Überzahl zu verantworten, der auf 2:5 verkürzte. Die Bergerbauer Warriors II witterten in der 18. Minute ihre Chance, als Daniel Grosser das Spiel noch einmal spannend machte. Der Schlussabschnitt war jedoch fest in der Hand der Ice Pirates. Stefan Golob erzielte drei weitere Tore und avanciere damit zum Matchwinner. Am Ende gewannen die Ice Pirates mit 9:3.

Black Knights bezwingen Murkanadier

Die Black Knights konnten in dieser Saison in acht Spielen lediglich zwei Siege einfahren. Die Murkanadier hingegen sind der direkte Verfolger der Ice Pirates. Nach der 0:9 Niederlage gegen den Tabellenführer wollten sich die Murkanadier bei den Black Knights rehabilitieren. Doch dieses Vorhaben konnte nicht verwirklicht werden. Im ersten Abschnitt sahen die Zuseher keine Treffer. Im zweiten Abschnitt brachte Christian Edlinger die Heimischen in Führung. Innerhalb von drei Minuten konnten die Murkanadier das Spiel jedoch drehen. Roland Koller sowie Bernd Bertolli sorgten für Freude auf der Seite der Murkanadier. Christoph Schwöllberger dämpfte allerdings die Freude und netzte in der 34. Minute zum 2:2. Beide Teams konnten in der regulären Spielzeit nicht mehr die entscheidenden Akzente setzen. So kam es zum Penaltyschießen. Robert Lütter verwandelte den entscheidenden Penalty und sorgte damit für den dritten Saisonsieg der Black Knights.

 

 

Die Ergebnisse im Überblick:

EC Segafredo Hornets : EHC Greenhorns 3:2 n.P. (0:1|1:0|1:1|0:0)

Tore: Spicak (22.), Grassauer (45.), Graf (45./PS) bzw. Zach (9., 38.)

Bergerbauer Warriors II : Ice Pirates Bruck/Mur 3:9 (2:5|1:1|0:3)

Tore: Holosch (7.), Hrovath (12./PP1), Grosser (18.) bzw. Mühlbacher (1., 3.), Prügger (8., 27.), Wuthe (8.), Golob (5./PP1, 32., 37., 42./SH1)

Black Knights Kapfenberg : Murkanadier 3:2 n.P. (0:0|1:2|1:0|0:0)

Tore: Edlinger (19.), Schwöllberger (34.), Lütter (45./PS) bzw. Koller (25.), Bertolli (28.)

 

 

Für den STEHV,

Dominik Hana

 

Foto: C STEHV/Helmut Huppmann

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.