Unterliga: Nächste Klatsche für die Blue Wings
28. Januar 2019
Eliteliga: Fällt bereits die Entscheidung?
1. Februar 2019

Gebietsliga: Ice Pirates bezwingen Murkanadier im Spitzenspiel

In der Gebietsliga stand an diesem Wochenende das Spitzenspiel auf dem Programm. Die Ice Pirates gastierten beim direkten Verfolger, den Murkanadiern. Die Greenhorns schlagen die Black Knights und die Hornets triumphierten im Kellerduell.

 

Spitzenspiel geht an Ice Pirates

Es war das mit Spannung erwartete Duell. Die Murkanadier empfingen den Spitzenreiter der Gebietsliga, die Ice Pirates Bruck/Mur. Der Tabellenführer startete optimal in diese Begegnung. Bereits nach zwei Minuten streckte Christoph Löschnigg die Hände jubelnd in die Höhe. Daniel Langmann erhöhte in der 7. Minute auf 2:0. Im zweiten Abschnitt machte Dennis Söllner das Spiel mit dem Anschlusstreffer wieder spannend. Zwar konnte Marco Hiden wieder den Zwei-Tore Vorsprung herstellen. Die Murkanadier ließen sich davon aber nicht beeindrucken und verkürzten abermals in Person von Heinz Koller. Wenige Minuten vor Ende des Spiels brachte Daniel Feldbaumer die Scheibe in das Netz der Gäste. Die Entscheidung fiel schließlich im Penaltyschießen, wo die Ice Pirates die Oberhand behielten. Mario Mühlbacher verwandelte den entscheidenden Penalty. Damit bleiben die Ice Pirates Bruck/Mur an der Tabellenspitze. Darüber hinaus konnte der Vorsprung auf die Murkanadier ausgebaut werden.

Greenhorns fixieren die Playoffs

Die Greenhorns stehen nach einem 4:1 Sieg gegen die Black Knights in Playoff der Gebietsliga. In der 5. Minute gab es aus Sicht der Gäste erstmals Grund zur Freude, als Michael Zach zur Führung für die Greenhorns netzte. Noch im ersten Abschnitt folgte die Antwort der Black Knights, als Sascha Meister das 1:1 erzielte. Der Mann des Spiels war jedoch Michael Zach, der im zweiten Drittel seinen Doppelpack schnürte. Im dritten Drittel wurde seine Show fortgesetzt, als er in der 42. Minute den Hattrick erzielen konnte. Als die Black Knights in der Schlussphase alles auf eine Karte setzten, war Michael Zach erneut zur Stelle und markierte via Empty-Net seinen vierten Treffer in diesem Spiel. Die Greenhorns gewannen dieses hochdramatische Spiel mit Teamgeist und Kampf. Damit sind die Greenhorns von den Playoff-Plätzen nicht mehr zu verdrängen. Die Black Knights kämpfen nun gegen die Hornets um den vierten Tabellenplatz, der noch für die Playoffs berechtigen würde. Die verbleibenden Spiele werden damit noch hochspannend.

Hornets machen Kampf um die Playoffs wieder spannend

Abgesehen Duell Tabellenführer gegen den Verfolger gab es an diesem Wochenende in der Gebietsliga auch das Duell zwischen den Hornets und den Bergerbauer Warriors II. Die Warriors sind in dieser Saison bislang noch ohne Punktgewinn. Im ersten Drittel hielt die Defensive der Gäste. Darüber hinaus vergaben die Warriors II viele Gelegenheiten. Es war aus Sicht der Gäste zum Haare raufen, da man den Gegner unter Druck setzte. Doch das Tor wollte nicht fallen. So ging es mit einem torlosen Unentschieden in den zweiten Abschnitt. Dort wurden die Gäste für die vergebenen Torchancen bestraft. Zunächst traf Richard Graf zur Führung für die Hornets. Drei Minuten folgte die nächste kalte Dusche für die Bergerbauer Warriors II, als Mario Bauernhofer nachlegen konnte. Jürgen Krpic erhöhte wenige Minuten später sogar auf 3:0 für die Hornets. Damit rückte der erste Punktgewinn für die Bergerbauer Warriors II in weite Ferne. Im letzten Abschnitt wollten die Warriors den Anschlusstreffer erzielen. Doch aus diesem Vorhaben wurde nichts, da Pascal Spicak noch auf 4:0 stellte. Die Hornets stehen nun punktgleich mit den Black Knights auf dem vierten Tabellenplatz.

 

Die Ergebnisse im Überblick:

EC Murkanadier : EC Blue Point Ice Pirates Bruck/Mur 3:4 n.P. (0:2|2:1|1:0)

Tore: Söllner (16.), Koller (27.), Feldbaumer (41./PP1) bzw. Löschnigg (2.), Langmann (7.), Hoden (21.), Mühlbacher (45./PS)

EC Minka Black Knights : EHC Greenhorns 1:4 (1:1|0:1|0:2)

Tore: Meister (13.) bzw. Zach (5., 27., 42., 44./EN)

EC Segafredo Hornets : Bergerbauer Warriors II 4:0 (0:0|3:0|1:0)

Tore: Graf (19.), Bauernhofer (22.), Krpic (25.). Spicak (41.)

 

 

Für den STEHV,

Dominik Hana

 

Foto: C STEHV/Helmut Huppmann

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.