Landesliga: Kings schnappen sich die Tabellenführung zurück
26. Januar 2020
Eliteliga: Vorbereitungen auf die Playoffs laufen auf Hochtouren
31. Januar 2020

Gebietsliga: Hornets feiern Shootout-Sieg gegen Bergerbauer Warriors II

Die Hornets setzten sich gegen die Bergerbauer Warriors II klar mit 11:0 durch. Auch die Ice Pirates, die Greenhorns und die Black Eagles feierten volle Erfolge.

Vierte Niederlage im fünften Spiel für die Black Knights

Die Black Knights kassierten gegen die Ice Pirates die vierte Niederlage im vierten Spiel. Der Auftakt der Gastgeber war zwar vielversprechend, als Christian Edlinger die Black Knights in der 3. Minute in Führung brachte. Die Antwort der Gäste folgte in der 12. Minute, als Stefan Golob mit einem Shorthander das 1:1 erzielte. Zu Beginn des zweiten Abschnitts stellte Markus Mayerhofer jedoch wieder die Führung für die Heimischen her. Sechs Minuten später schraubte Roman Grilitsch den Vorsprung der Kapfenberger noch weiter in die Höhe. Der Doppelpack von Constantin Wuthe egalisierte allerdings den Rückstand der Ice Pirates Bruck/Mur. Fortan fanden die Gäste immer besser in dieses Spiel und Sekunden nach dem Ausgleich brachte Carsten Gutfreund die Eispiraten erstmals in diesem Spiel in Führung. In der 30. Minute schlug Mario Mühlbacher in Überzahl zu und stellte auf 5:3 für die Mannschaft aus Bruck/Mur. Eine Minute später schnürte Constantin Wuthe seinen Hattrick erfolgreich zu Ende. Philipp Prügger hatte schließlich den letzten Treffer auf dem Schläger und traf zum 8:3 Endstand.

Greenhorns schlagen Murkanadier

Die Greenhorns konnten gegen die Murkanadier ihre Favoritenrolle bestätigen. Das Spiel war eine Minute alt, als Michael Zach den Murkanadiern den ersten Schock versetzte und die Führung für die Heimischen erzielte. Von diesem frühen Gegentreffer sollten sich die Gäste nicht mehr erholen, denn in der 11. Minute baute Gernot Scheikl den Vorsprung der Gastgeber noch weiter aus. Nach 15 Minuten nutzte Ingo Gabriel eine Überzahlsituation aus und baute den Vorsprung der Greenhorns noch weiter aus. Im zweiten Abschnitt ließen Uwe Liebminger und Gernot Scheikl mit einem Doppelschlag aufhorchen. Dadurch führten die Gastgeber mit 5:0. Nach 26 Minuten erzielte Heinz Koller den ersten Treffer der Murkanadier in diesem Spiel. In der 33. Minute machte Markus Taferner das halbe Dutzend voll. Zwei Minuten danach folgte zwar in Person von Karl Freisl der nächste Treffer der Murkanadier. Dennoch konnten die Greenhorns das Spiel am Ende mit 6:2 für sich entscheiden.

Black Eagles überraschen gegen Turnout Hurricanes

Die Turnout Hurricanes mussten zuletzt zwei Niederlagen in Folge hinnehmen. Die Black Eagles hingegen konnten zuletzt bei den Murkanadiern einen 4:3 Sieg einfahren. Nach einer vorsichtigen Anfangsphase machten die Black Eagles den Anfang und so traf Richard Donat in der 14. Minute zur Führung für die Heimischen. Anschließend mussten die Zuschauer lange auf den nächsten Treffer warten. Dieser folgte nach einem torlosen zweiten Abschnitt nämlich erst im letzten Drittel. In der 31. Minute erhöhte Michael Fragen in Überzahl auf 2:0. Sieben Minuten später machte es ihm Uwe Diethard gleich und traf ebenso in Überzahl, allerdings für die Turnout Hurricanes die damit zurück in dieses Spiel fanden. Doch vom Anschlusstreffer der Hurricanes ließen sich die Black Eagles nicht beeindrucken und kamen ihrerseits mit dem Treffer in Person von Markus Haberfellner. Zwei Minuten später erhöhte Michael Fragen auf 4:1. Zum Abschluss dieses Spiels verkürzte Christoph Hollerer auf 2:4. Dennoch konnten die Black Eagles den zweiten Sieg in Folge einfahren.

Hornets feiern Shootout-Sieg gegen Bergerbauer Warriors II

Die Hornets ließen den Bergerbauer Warriors II nicht den Hauch einer Chance. Nach dem Doppelpack von Mario Bauernhofer und Andreas Öffel führten die Gastgeber nach dem ersten Drittel mit 3:0. Sascha Strandet baute den Vorsprung in der 16. Minute noch weiter aus. Durch den Doppelschlag von Mario Bauernhofer und Josef Grassauer kam es für die Bergerbauer Warriors II noch schlimmer. Doch die Hornets ließen nicht los und zeigten sich weiterhin in Torlaune. In der 20. Minute legten Pascal Spicak und Stefan Bauer nach. Das Spiel war damit natürlich längst entschieden. Es ging lediglich nur noch um die Höhe. Den Gästen ging mit Fortdauer des Spiels immer mehr die Luft aus, da man lediglich sieben Feldspieler zur Verfügung hatte. Stefan Grassauer und Lukas Kainzinger machten noch im zweiten Abschnitt den zweistelligen Sieg der Hornets perfekt. Im letzten Drittel krönte Mario Bauernhofer seine überragende Leistung mit einem weiteren Treffer und markierte damit den 11:0 Endstand.

Die Ergebnisse im Überblick:

Black Knights Kapfenberg : Ice Pirates Bruck/Mur 3:8 (1:1, 2:4, 0:3)

Tore: Edlinger (3.), Mayerhofer (17.), Grillitsch (23.) bzw. Golob (12.), Wuthe (24., 28., 38.), Gutfreund (28., 37,), Mühlbacher (30./PP1), Prügger (39.)

EHC Greenhorns : EC Murkanadier 6:2 (3:0, 2:1, 1:1)

Tore: Zach (2.), Scheikl (11.), Gabriel (15./PP1), Liebminger (19.), Scheikl (20.), Taferner (33.) bzw. Koller (26.), Freisl (35.)

EC Black Eagles Bruck/Mur : Turnout Hurricanes 4:2 (1:0, 0:0, 3:2)

Tore: Donat (14.), Fragner (31., 44.), Haberfellner (42.) bzw. Diethard (37./PP1), Hellerer (45.)

EC Segafredo Hornets : Bergerbauer Warriors II 11:0 (3:0, 7:0, 1:0)

Tore: Bauernhofer (9., 12., 18.), Öffel (11.), Strander (16.), Grassauer J. (18.), Spicak (20.), Bauer (20.), Grassauer S. (23.), Kainzinger (26.), Bauernhofer (45.)

Für den STEHV,

Dominik Hana

Foto: C STEHV/Helmut Huppmann

Es können keine Kommentare abgegeben werden.