Bezirksliga: Ice Pirates schlagen Devils im Spitzenspiel
15. Dezember 2019
Eliteliga: ATSE will vor Weihnachten zurück an die Tabellenspitze
20. Dezember 2019

Gebietsliga: Greenhorns feiern ersten Saisonsieg

Die Murkanadier setzten sich in der Gebietsliga gegen die Bergerbauer Warriors II nach Shootout durch. Die Greenhorns freuen sich über ihren ersten Saisonsieg und auch die Turnout Hurricanes sowie die Ice Pirates Bruck/Mur triumphierten.

Murkanadier setzten positiven Lauf fort

Die Murkanadier gingen nach zuletzt drei Siegen in Folge mit einer breiten Brust in das Spiel gegen die Bergerbauer Warriors II. Die Warriors wehrten sich als Außenseiter im ersten Drittel und gingen immerhin mit einem 0:0 in den zweiten Abschnitt. Erst in der 16. Minute konnte Roland Koller den Abwehrriegel der Gäste knacken. Davon ließen sich die Warriors II allerdings nicht beeindrucken. Mit einem Doppelschlag von Mathias Breitfuss und Georg Holosch drehten die Gäste zwischenzeitlich sogar das Spiel. Ausgerechnet in Unterzahl erzielte Heinz Koller in der 22. Minute den zwischenzeitlichen Ausgleich. Sechs Minuten später war jedoch Johannes Rinner zur Stelle und ließ die Bergerbauer Warriors II erneut jubeln. Keine drei Minuten später schafften es die Murkanadier erneut, den Rückstand zu egalisieren, Diesmal drehte Bernd Bertolli jubelnd ab. Auf der anderen Seite konnte Matthias Breitfuss einen Doppelpack erzielen. Allerdings zeigte sich auch Roland Koller von den Murkanadiern in Torlaune und steuerte zwei weitere Tore bei. Den Schlusspunkt in der regulären Spielzeit setzte Daniel Meier, der die Bergerbauer Warriors II in das Penaltyschießen brachte. Dort avancierte Roland Koller zum Matchwinner. Die Murkanadier gewannen am Ende mit 6:5,

Turnout Hurricanes fügen Black Knights nächste Heimniederlage zu

Die Black Knights wollten nach der Niederlage gegen die Murkanadier gegen die Turnout Hurricanes Wiedergutmachung betreiben. Doch die Turnout Hurricanes wollten dieses Vorhaben nicht unterstützen. Der Auftakt verlief aus Sicht der Gastgeber nach Maß. Robert Lütter ließ das heimische Publikum in der 7. Minute erstmals jubeln. In der 11. Minute gelang den Gästen in Überzahl der Ausgleichstreffer. Im zweiten Abschnitt trafen auch Christian Edlinger und Michael Stückelschwaiger in numerischer Überlegenheit. Mit dem zweiten Treffer von Markus Fritz war das Spiel wieder völlig offen. Christian Rappitsch war im dritten Drittel richtig on fire und so führten die Hurricanes nach 41 Minuten mit 4:3. Keine zwei Minuten später war Sascha Meister zur richtigen Zeit am richtigen Ort und streckte seine Hände in die Höhe. Die Schlussphase in diesem Spiel war jedoch fest in der Hand der Gäste. Manuel Trausenegger und Uwe Diethard fixierten den 6:4 Sieg der Turnout Hurricanes. Die Black Knights mussten somit die zweite Heimniederlage in Folge hinnehmen.

Ice Pirates weiterhin voll auf Kurs

Die Ice Pirates konnten gegen die Hornets den nächsten Saisonsieg einfahren. Zunächst sorgten Philipp Prügger und Stefan Gletthofer für den idealen Start aus Sicht der Heimischen. Richard Graf brachte die Hornets allerdings noch vor der Drittelsirene mit seinem Anschlusstreffer heran. Mit einem Hattrick innerhalb von zwei Minuten war Stefan Golob maßgeblich am komfortablen 5:1 Vorsprung der Ice Pirates beteiligt. Auch Stefan Gletthofer und Philipp Prügger lieferten ein bärenstarkes Spiel ab und steuerten weitere Tore bei, sodass der Vorsprung der Hausherren noch weiter in die Höhe geschraubt werden konnte. Constantin Wuthe war ebenso als Torschütze zur Stelle und stellte auf 8:1. Pascal Spicak und Christian Krautgartner korrigierten das Resultat aus Sicht der Hornets auf 4:8. Für den Schlusspunkt zum 9:4 sorgte Philipp Prügger. Die Ice Pirates feiern damit den fünften Sieg im siebenten Saisonspiel und bleiben damit den Turnout Hurricanes an der Tabellenspitze weiterhin auf den Fersen.

Greenhorns schreiben erstmals voll an

Im sechsten Saisonspiel konnten sich die Greenhorns über den ersten Saisonsieg freuen. Allerdings war der Start der Black Eagles vielversprechend. Reinhard Derler erzielte in der 12. Minute den Führungstreffer für die Black Eagles. Richard Hüppe sorgte keine zwei Minuten später dafür, dass die Welt der Greenhorns wieder in Ordnung war. In der 20. Minute fand Michael Zach Markus Taferner. Letztgenannter brachte die Scheibe in das Tor der Gastgeber und so führten die Gäste mit 2:1. Christian Piffer baute in der Folge mit seinem Doppelpack den Vorsprung der Greenhorns noch weiter aus. Auch Markus Taferner konnte in diesem Spiel seinen zweiten Treffer erzielen und am Ende für den klaren 5:1 Sieg der Greenhorns sorgen. Die Greenhorns überholen mit dem Sieg die Black Eagles in der Tabelle und stehen nun auf dem sechsten Tabellenplatz.

Die Ergebnisse im Überblick:

EC Murkanadier : Bergerbauer Warriors II 6:5 n.P. (0:0, 2:3, 3:2)

Tore: Koller R. (16., 41., 44., 45./PS), Koller H. (22./SH1), Bertolli (31.) bzw. Breitfuss (17., 40.), Holosch (18.), Rinner (28.), Meier (44.)

Minka Black Knights Kapfenberg : Turnout Hurricanes Zeltweg 4.6 (1:1, 2:1, 1:4)

Tore: Lütter (7.), Edlinger (20./PP1), Stückelschwaiger (23./PP1), Meister (42.) bzw. Fritz (11./PP1, 27.), Rappitsch (34., 41.), Trausenegger (43.), Diethard (45.)

EC Bluepoint Ice Pirates Bruck/Mur : Hornets 9:4 (2:1, 5:0, 2:3)

Tore: Prügger (9., 29./SH1, 45.), Gletthofer (10., 26./PS), Golob (22., 22., 24.), Wuthe (33.) bzw. Graf (12.), Spicak (36., 39.), Krautgartner (40.)

EC Black Eagles Bruck/Mur : EHC Greenhorns 1:5 (1:1, 0:2, 0:2)

Tore: Derler (12.) bzw. Hüppe (14.), Taferner (20., 41.), Piffer (30., 37.)

Für den STEHV,

Dominik Hana

Foto: C STEHV/Helmut Huppmann

Es können keine Kommentare abgegeben werden.