Bezirksliga: Dancing Gunners siegen beim Tabellenführer
20. Januar 2019
Landesliga: Snakes verabschieden sich mit Sieg in die Playoffs
21. Januar 2019

Gebietsliga: Black Knights mit nächstem Auswärtssieg

An diesem Wochenende gab es in der Gebietsliga gleich drei Auswärtssiege.  Die Murkanadier, die Ice Pirates Bruck/Mur sowie die Black Knights jubelten in der Fremde.

 

Rückschlag für die Greenhorns

Nachdem die Greenhorns zuletzt in eindrucksvoller Art und Weise die Ice Pirates bezwingen konnten, gab es nun gegen die Murkanadier einen Rückschlag. Bereits nach zwei Minuten musste die Gastgeber die erste bittere Pille schlucken, als Michael Müller die Gäste in Führung brachte. Innerhalb von drei Minuten konnten Michael Zach und Georg Mader jedoch das Spiel zugunsten der Greenhorns drehen. Im zweiten Drittel glich Christoph Reicher für die Gäste aus. Dennoch schafften es die Greenhorns, noch einmal nachzulegen und bejubelten in Person von Dennis Söllner den Ausgleichstreffer. Die Gäste haben allerdings ihre Rechnung ohne Michael Zach gemacht, der mit einem Shorthander das 4:3 markierte und darüber hinaus auch noch einen Hattrick verzeichnen konnte. Auf der anderen Seite konnte aber auch Dennis Söllner noch einmal treffen und erzielte so den abermaligen Ausgleich. Die Entscheidung in diesem so spannenden Spiel fiel erst im letzten Drittel, als Kurt Binder in der 45. Minute den Siegestreffer zu verantworten hatte. Dem hatten die Greenhorns nichts mehr entgegenzusetzen und so blieb es beim 5:4 Sieg der Murkanadier, die damit auch weiterhin den zweiten Tabellenplatz hinter den Ice Pirates Bruck/Mur behaupten können.

Ice Pirates betreiben Wiedergutmachung

Nach der 3:4 Niederlage gegen stark dezimierte Hornets wollten die Ice Pirates bei den Hornets nichts anbrennen lassen. Es dauerte jedoch elf Minuten, bis der Torriegel der Hausherren geknackt werden konnte. Constantin Wuthe erlöste die Gäste, die diesen knappen Vorsprung mit in den zweiten Abschnitt nehmen konnten. Im zweiten Drittel gab es die meisten Tore zu bestaunen. Philipp Prügger war in der 17. Minute zur richtigen Zeit am richtigen Ort und erhöhte den Vorsprung der Ice Pirates Bruck/Mur. Sekunden später verpasste Hermann Harter den Hornets die nächste kalte Dusche. Somit stand es bereits 3:0. Daniel Langmann sowie Philipp Golob sorgten noch im zweiten Abschnitt für noch klarere Verhältnisse, obwohl Pascal Spicak aus Sicht der Gastgeber auf 1:5 verkürzen konnte. Im letzten Drittel gingen die Ice Pirates unbeirrt ihren Weg weiter. Philipp Golob sowie Philipp Prügger erzielten nicht nur ihren Doppelpack via Shorthander innerhalb von einer Minute für das 7:1 für den Tabellenführer der Gebietsliga. Als wäre das noch nicht genug, traf Stefan Golob letztlich zum 8:1. Für die Hornets war es die dritte Niederlage in Folge. Dennoch wird sich der Kampf um die Playoffs auch in der Gebietsliga als noch sehr spannend erweisen.

Lehrstunde für die Bergerbauer Warriors II

So nah man in den vergangenen Spielen am ersten Punktgewinn dran war, so weit entfernt war man diesmal. Die Bergerbauer Warriors II zahlen neuerlich Lehrgeld. Gegen die Minka Black Knights rutsche man in eine 1:10 Pleite. Alles begann in der 3. Minute, wo die Heimischen den ersten Gegentreffer hinnehmen mussten. Sascha Meister eröffnete aus Sicht der Black Knights das Torfestival. Eine Minute später fand die Scheibe wieder den Weg in das Netz der Bergerbauer Warriors II. Wiederum eine Minute später komplettierte Ingomar Gross eine starke Anfangsphase der Gäste. Unmittelbar vor dem Ende des ersten Abschnitts sorgte Patrick Rust dafür, dass die Black Knights mit einer 4:0 Führung in den zweiten Abschnitt gehen konnten. Robert Lütter und Sascha Meister legten im Mitteldrittel nach. Mit einem Shorthander markierte auch Markus Mayerhofer seinen zweiten Treffer in diesem Spiel. Immerhin, Georg Holosch sorgte aus Sicht der Gastgeber für den Ehrentreffer. Mit zwei Treffern von Christian Edlinger und dem Tor von Michael Stückelschwaiger machten die Black Knights den zweistelligen Sieg perfekt. Die Bergerbauer Warriors II müssen damit noch weiter auf einen Punktgewinn warten.

 

Die Ergebnisse im Überblick:

EHC Greenhorns : EC Murkanadier 4:5 (2:1|2:3|0:1)

Tore: Zach (7., 19., 24./SH1), Mader (10.) bzw. Müller (2.), Reicher (17.), Söllner (19., 29.), Binder (45.)

EC Segafredo Hornets : EC Blue Point Ice Pirates Bruck/Mur 1:8 (0:1|1:4|0:3)

Tore: Spicak (26.) bzw. Wuthe (11.), Prügger (17., 31./SH1). Harter (17.). Langmann (20.), Golob P. (26., 31.), Golob S. (38.)

Bergerbauer Warriors II : EC Minka Black Knights 1:10 (0:4|0:2|1:4)

Tore: Moloch (36.) bzw. Meister (3., 25.), Mayerhofer (4., 32./SH1), Gross (5.), Rust (15.), Lütter (24.), Edlinger (39., 42.), Stückelschwaiger (42.)

 

 

Für den STEHV,

Dominik Hana

 

 

Foto: C STEHV/Helmut Huppmann

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.