Landesliga: Gibt es vor der Bescherung weitere Überraschungen?
20. Dezember 2019
Landesliga: Young Lions kassieren den nächsten Rückschlag
22. Dezember 2019

Eliteliga: Panthers werden für Grazer erneut zum Stolperstein

Im einzigen Spiel der Eliteliga an diesem Wochenende konnten die Panthers ATSE Graz erneut bezwingen. Frohnleiten setzte sich diesmal mit 4:2 durch und darf sich vorzeitig einen Sieg unter den Christbaum legen.

Vor einem Monat standen sich diese beiden Mannschaften schon einmal gegenüber. Damals triumphierten die Panthers mit 6:4. Zusätzliche Motivation benötigten die Grazer also vor dem Spiel nicht. Für die Eggenberger stand dieses Vorzeichen ganz im Zeichen der Revanche. Doch Manuel Laritz durchkreuzte in der 5. Minute die Pläne der Gastgeber. Das war der einzige Treffer im ersten Abschnitt. Philipp Hanschel versetzte den Eggenbergern in der 29. Minute den nächsten Nackenschlag und stellte auf 2:0. Gilbert Lehmann, der den Assist zum zweiten Tor der Panthers lieferte war spielte sich in der 47. Minute selbst als Torschütze ins Rampenlicht. Das Spiel schien schon vorentschieden, doch die Grazer bewiesen Moral und wollten nicht mit einer Niederlage in die Weihnachtspause gehen. Cory Krenz markierte den ersten Treffer von ATSE Graz in diesem Spiel. Nikola Mörtl machte das Spiel mit seinem Anschlusstreffer noch einmal spannend. Als die Eggenberger volles Risiko bringen und den sechsten Feldspieler brachten, war Manuel Laritz erneut zur Stelle und brachte die Scheibe im leeren Tor unter. Frohnleiten siegte mit 4:2. Bereits am 28.12. kommt es erneut zum Duell zwischen den Panthers und den Grazern. Diesmal werden allerdings die Panthers der Gastgeber sein.

Das Ergebnis im Überblick:

ATSE Graz : Panthers Frohnleiten 2:4 (0:1, 0:1, 2:2)

Tore: Krenz (48.), Mörtl (51.) bzw. Laritz (5.), Henschel (29.), Lehmann (47.), Laritz (60./EN)

Für den STEHV,

Dominik Hana

Es können keine Kommentare abgegeben werden.