Eliteliga/Landesliga: Saison startet unter besonderen Bedingungen
2. Oktober 2020
Eliteliga/Landesliga: Kapfenberg startet mit Kantersieg in die Saison
11. Oktober 2020

Eliteliga/Landesliga: Drei Auswärtssiege am ersten Spieltag

Panthers Frohnleiten_ATSE Graz_2018/19

Am 1. Spieltag der Eliteliga/Landesliga Saison 2020/2021 konnten sich jeweils die Auswärtsteams durchsetzen. Die Zeltweg Murtal Lions fertigen die Kings mit 8:2 ab, die Panthers triumphieren bei den Rattlesnakes und ATSE Graz gewinnt bei Weiz mit 8:1.

Zeltweg feiert Saisonauftakt nach Maß

Bereits vor dem Spiel war klar, dass die Zeltweger gegen die Kings der Favorit sind. In den ersten 15 Minuten des Spiels hielt das Bollwerk der Gastgeber noch, auch weil Christoph Leitsoni im Kasten der Leobener herausragend agierte. Dann folgte allerdings der Powerplay-Treffer von Florian Dinhopel in Überzahl. Im zweiten Abschnitt kamen Kings in Person von Dominik Kügerl zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Dieser war nicht unverdient und einige witterten hier möglicherweise schon eine Sensation. Doch mit einem Doppelschlag von Thomas Schiechl und Andreas Forscher gingen die Zeltweger Löwen mit einem 3:1 Vorsprung in den letzten Abschnitt. Zu Beginn des dritten Drittels machten die Lions schließlich endgültig den Sack zu. Daniel Forcher erhöhte auf 4:1, ehe Florian Dinhopel wenige Augenblicke später das halbe Dutzend Vollmacht. In der 46. Minute machte Daniel Forcher seinen Doppelpack perfekt. Christoph Scherngell setzte aus Sicht der Gäste in der 46. Minute den Schlusspunkt. Zwar konnte Kevin Gassner das Resultat noch auf 2:8 korrigieren. Dieser Treffer fiel allerdings in die Kategorie „Ergebniskosmetik“ und änderte nichts am klaren Sieg der Zeltweger.

Panthers bezwingen Rattlesnakes

Für beide Mannschaften waren es aufgrund der letzten Monate ungewöhnliche Vorzeichen, unter denen das erste Meisterschaftsspiel über die Bühne ging. Aufgrund des Präventionskonzeptes der Klapperschlangen konnten maximal 160 Zuseher zugelassen werden. Lange Zeit sah es so aus, als würde es torlos in die erste Drittelpause gehen. Beide Torhüter konnten den Kasten sauber halten – bis zur 20. Minute. Vier Sekunden vor der ersten Drittelsirene zappelte es im Netz der Hausherren. Lukas Färber findet Matthias Lausegger im Powerplay und zweitgenannter konnte die Panthers aus Frohnleiten in Führung bringen. Allerdings starteten die Rattlesnakes furios in das Mitteldrittel und so gelang 20 Sekunden nach Wiederbeginn durch Paul Schreiner der zwischenzeitliche Ausgleichstreffer. Doch drei Minuten später war die Freude bei den Heimischen schon wieder verflogen, als Luka Petelin via Shorthander auf 2:1 aus Sicht der Gäste stellte. Mit diesem knappen Vorsprung für die Panthers ging es in den letzten Abschnitt. Im dritten Abschnitt, genauer gesagt in der 43. Minute konnte Luka Beterin mit seinem Penaltyshot schließlich seinen Doppelpack fixieren. Den Endstand zum 4:1 für die Gäste aus Frohnleiten konnte Marco Scheriau in Überzahl fixieren.

ATSE deklassiert Weiz

ATSE Graz musste zum Saisonauftakt zum Vorjahresmeister der Landesliga, den Bulls aus Weiz. Doch der Klassenunterschied in diesem Spiel fiel letztlich deutlich aus. Allerdings konnten die Hausherren das Spiel im ersten Abschnitt noch offen halten. Zumindest bis zur 12. Minute, denn da traf Josef Innerkofler zur Führung für die Grazer. Doch so einfach wollten es die Bulls dem ATSE nicht machen. So traf Mark Sauseng in der 16. Minute zum viel umjubelten Ausgleich für die Gastgeber. Allerdings konnte Josef Innerkofler die Euphorie bei den Weizern wenige Sekunden später wieder dämpfen. So ging der ATSE mit einer 2:1 Führung in den zweiten Abschnitt. Innerhalb von wenigen Sekunden folgte in der 25. Minute dann der Knackpunkt in diesem Spiel. Matthias Florian und Jonas Schuller stellten binnen weniger Sekunden auf 4:1. Alban Schuller konnte wenige Augenblicke später noch einen draufsetzen und schraubte den Vorsprung von ATSE Graz noch weiter in die Höhe, ehe er im letzten Drittel seinen Doppelpack fixierte. Doch der Mann des Spiels war Josef Innerkofler, der in der 51. Minute seinen Hattrick perfekt machte. Den Schlusspunkt setzte Jonas Schuller in einem 5 gegen 3 Überzahlspiel. Damit konnte der ATSE am Ende klar mit 9:1 gewinnen.

Die Ergebnisse im Überblick:

Eishockeyclub LE Kings : EV Zeltweg Murtal Lions 2:8 (0:1, 1:2, 1:5)

Tore: Kügerl D. (26.), Gassner (59.) bzw. Dinhopel F. (15./PP1, 42., 42., ), Schiechl (39.), Forcher A. (40.), Forcher D. (41., 46.), Scherngell C. (54.)

EC Rattlesnakes Hart : EC Panthers Frohnleiten 1:4 (0:1, 1:1, 0:2)

Tore: Schreiner P. (21.) bzw. Lausegger M. (20./PP1), Petelin L. (24./SH1, 43./PS), Scheriau M. (57./PP1)

EC Bulls Weiz : ATSE Graz 1:9 (1:2, 0:4, 0:3)

Tore: Sauseng (16.) bzw. Innerkofler J. (12., 16., 51.), Florian M. (25.), Schuller J. (25., 59./PP2), Schuller A. (28., 50.), Sanin (37./SH1),

Für den STEHV,

Dominik Hana

Foto: C STEHV/Helmut Huppmann

Es können keine Kommentare abgegeben werden.