Gebietsliga: Drei Ausstiege vor der neuen Saison
16. Oktober 2020
Unterliga: M-Rast Wölfe, Mondi Sharks & Ice Pirates am ersten Spieltag erfolgreich
18. Oktober 2020

Eliteliga/Landesliga: ATSE in denkwürdigem Topspiel mit furiosem Comeback

In der Eliteliga/Landesliga hat es an diesem Wochenende vier Spiele gegeben. Kapfenberg präsentierte sich weiterhin souverän und hat mit 9:2 gegen die Panthers gewonnen. Die Bulls feiern gegen die Young Lions einen Kantersieg. ATSE Graz konnte in einem denkwürdigen Spitzenspiel gegen Zeltweg einen 0:3 Rückstand drehen. Auch die Rattlesnakes waren erfolgreich.

KSV weiterhin auf der Siegerstraße

Die Kapfenberger sind auch nach diesem Wochenende ohne Punktverlust. Gegen die Panthers aus Frohnleiten hat man sich am Ende klar mit 9:2 durchsetzen können. Leander Schulter hat die Kängurus in der 11. Minute in Führung gebracht. In der 15. Minute folgte ein Doppelschlag der Kapfenberger. Lukas Draschkowitz und Pierre Graf konnten auf 3:0 erhöhen. Letzterer setzte im ersten Drittel, genauer gesagt in der 18. Minute den Schlusspunkt zum 4:0 und konnte damit seinen Doppelpack fixieren. Im mittleren Abschnitt setzte der KSV noch einen drauf und so konnten die Kängurus fünf weitere Treffer erzielen. Claudio Stockner stellte mit einem Penaltyshot auf 5:0. Lukas Winkler machte in der 39. Minute das halbe Dutzend voll. Stefan Derler und abermals Claudio Stockner schraubten das Ergebnis in der Folge noch weiter in die Höhe. Luka Petelin erzielte schließlich doch noch den Ehrentreffer für die Panthers und verschönerte das Ergebnis aus Sicht von Frohnleiten. Im letzten Abschnitt netzte er noch einmal und konnte damit weiter Ergebniskosmetik betreiben. Der Schlusspunkt war jedoch den Gästen vorbehalten. Lukas Draschkowitz markierte in der 59. Minute das 9:2, was auch gleichbedeutend mit dem Endstand war.

Bulls fertigen Young Lions ab

Nach der 1:8 Niederlage am vergangenen Wochenende gegen die Kings aus Leoben wollten die Bulls aus Weiz gegen die Young Lions aus Zeltweg wieder zurück auf die Siegerstraße. Das Mini-Aufgebot der Zeltweger wehrte sich zwar lange Zeit tapfer gegen die erfahrenen Bulls. Doch letztlich wurde es eine eindeutige Angelegenheit. Michael Ortner machte den Anfang vom Torfestival und brachte die Hausherren in der 6. Minute in Führung. Stefan Schiel und Oliver Engelhart legten wenige Augenblicke später nach und stellten damit auf 3:0. Noch im ersten Drittel durfte sich Stefan Gschiel als Doppeltorschütze in die Statistik eintragen. Patrick Zierer und Peter Gräßler sorgten für das 6:0 im ersten Drittel. Mit diesem Resultat ging es in die erste Drittelpause. Auch Michael Ortner durfte im zweiten Abschnitt wenige Augenblicke nach Wiederbeginn seinen zweiten Treffer in diesem Spiel erzielen. Fünf Minuten später erzielte Stefan Gschiel im Powerplay das 8:0. Wer dachte, die Heimischen hätten damit genug wurde eines Besseren belehrt. Michael Ortner und Thomas Fladerer machten das zweistellige Resultat für die Bulls perfekt. Christian Popatnig konnte aus Sicht der Young Lions erstmals in der 40. Minute anschreiben. Die Weizer legten im letzten Abschnitt zwei weitere Treffer nach. Auch die Zeltweger durften noch über Torerfolge jubeln. Allerdings änderte das nichts mehr am klaren 13:4 der Bulls.

ATSE gewinnt im Topspiel gegen Zeltweg

Schon im Vorfeld war die Vorfreude und das Knistern zu spüren. Das Spiel zwischen ATSE Graz und Zeltweg war aber diesmal ein denkwürdiges. Die Vorzeichen waren gut, beide Mannschaften konnten in Bestbesetzung antreten. Von Beginn an entwickelte sich eine temporeiche Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Die Lions konnten vor allem von Fehlern im Aufbauspiel bei den Grazern profitieren. Nach 20 Minuten ging es aus Sicht der Grazer mit einem 0:2 Rückstand in die erste Drittelpause. Marco Kuntze und Daniel Forcher waren für die Tore bei den Zeltweger Löwen verantwortlich. Im zweiten Abschnitt nahm der ATSE das Heft in die Hand und fand zahlreiche Torchancen vor. Doch Nico Santner profitierte von einem Eigenfehler bei den Grazern und stellte damit auf 3:0. Es schien alles für die Zeltweger zu laufen. Die Drittelpause musste vorverlegt werden, da eine Plexiglasscheibe zu Bruch gegangen ist. Der ATSE konnte daraufhin durch Pirmin Riedmann in der 40. Minute erstmals anschreiben. Zwei Minuten später brachte Matthias Florian die Gäste bis auf einen Treffer heran. In der Aichfeldhalle brodelte es und Zeltweg-Coach Gilbert Kühn nahm ein Time-Out, um Ruhe in die Mannschaft zu bringen und den Rhythmus der Grazer zu brechen. Doch der ATSE konnte in der 59. Minute in Person von Andreas Meixner ausgleichen. 39 Sekunden vor Schluss war es Mario Petrovitz, der einen perfekten Konter der Grazer erfolgreich zu Ende bringen konnte und das 4:3 für ATSE Graz erzielte. Vier Tore in 22 Minuten drehten am Ende das Spielgeschehen für ATSE Graz.

Snakes feiern Heimsieg gegen Leoben

Im letzten Spiel dieser Runde in der Eliteliga/Landesliga empfingen die Rattlesnakes die Kings aus Leoben. Die Gastgeber versuchten von Beginn an, offensiv zu spielen. Doch gegen die defensiv eingestellten Kings hat man sich lange Zeit sehr schwer getan. Die Gäste waren durch Konter stets brandgefährlich. Gestützt auf einen sehr souveränen Gernot Fally im Tor konnte man am Ende aber fast doppelt so viele Torschüsse wie der Gegner verzeichnen und scheiterte oftmals an der eigenen Chancenverwertung. So waren es die Leobener, die in der 6. Minute zunächst über die Führung jubeln durften. Oliver Fritz ließ die Kings zunächst jubeln. Die Antwort der Klapperschlangen folgte in der 12. Minute, als Paul Kögel eine Überzahlsituation erfolgreich zu Ende bringen konnte. Im zweiten Drittel drehte Florian Weihs schließlich das Spiel zugunsten der Snakes. Florian Innerkofler erhöhte in der 48. Minute schließlich auf 3:1. Die Kings gingen in der Schlussphase volles Risiko und nahmen ihren Torhüter heraus. Via Empty-Net schnürte Florian Weihs seinen Doppelpack und sorgte damit für den 4:1 Sieg der Snakes.

Die Ergebnisse im Überblick:

Panthers Frohnleiten : Kapfenberg 2:9 (0:4, 1:4, 1:1)

Tore: Petelin (40., 44.) bzw. Schulter (11.), Draschkowitz (15., 58.), Graf P. (15., 18.), Stockner C. (33./PS, 40.), Winkler L. (39.), Derler S. (39.)

EC Bulls Weiz : EV Zeltweg Murtal Lions II 14:4 (6:0, 5:1, 3:3)

Tore: Ortner M. (6., 21., 27., 38., 57.), Gschiel S. (8., 11., 26./PP1, 60.), Engelhart (9.), Zierer P. (14.), Gräßler P. (19.), Fladerer T. (36., 50.), bzw. Popatnig C. (40., 55./PP1), Weiss P. (41.), Herzl M. (41.)

EV Zeltweg Murtal Lions : ATSE Graz 3:4 (2:0, 1:1, 0:3)

Tore: Kuntze M. (9.), Forcher D. (9.), Santner N. (36.) bzw. Riedmann P. (40.), Florian M. (42.), Meixner A. (59.), Petrovitz M. (60.)

EC Rattlesnakes Hart bei Graz: LE Kings Leoben 4:1 (1:1, 1:0, 2:0)

Tore: Kögl P. (12./PP1), Weihs F. (30, 59./PS), Innerkofler F. (48.) bzw. Fritz O. (5.)

Für den STEHV,

Dominik Hana

Foto: C STEHV/Helmut Huppmann

Es können keine Kommentare abgegeben werden.