Landesliga: Eisbären übernehmen die Tabellenführung
27. Oktober 2016
Landesliga: Hot Shots zu Gast in Zeltweg, Weiz/Hartberg will Siegesserie fortsetzen
28. Oktober 2016

Eliteliga: KSV schießt Bulls am Nationalfeiertag aus der Halle

10.0! Der KSV brannte am Nationalfeiertag ein wahres Feuerwerk gegen die Bulls Weiz ab. Frohnleiten darf sich indes über den ersten Saisonsieg freuen und Zeltweg fügt den Kings die dritte Niederlage in Folge zu.

Kapfenberg in Torlaune

Die Kängärus sind nun endgültig in der Eliteliga angekommen. Anfangs holte man sich noch mit in zum Teil hart erkämpften Auftritten die Siege in der Overtime. Doch sowohl gegen die Kings als auch am Nationalfeiertag gegen die Bulls klappte es mit einem Sieg nach 60 Minuten. Von Beginn an gaben die Kängärus gegen die Weizer das Tempo vor und waren zu jeder Zeit der Herr im Rink. Ein Doppelpack von Kristian Kravanja und Mark Marton sorgten für die komfortable 3:0 Führung nach dem ersten Abschnitt. Dort trafen Markus Stritzl und Lukas Winkler in Überzahl. Zwischendurch legte Kristian Kravanja mit einem Shorthander nach und markierte nicht bloß seinen Hattrick, sondern machte auch das halbe Dutzend voll. Doch damit hatten die Heimischen noch lange nicht genug. Vier weitere Treffer im letzten Drittel hatten die Zweistelligkeit zur Folge. Florian Hoppl Mark Marton setzten den Schlusspunkt. Der KSV siegt somit klar und deutlich gegen die Bulls Weiz mit 10:0! Mann des Spiels war natürlich Kristian Kravanja mit vier Treffern. Die Bulls erleiden somit die zweite Auswärtsniederlage in Folge.

Obersteirer-Derby geht an Löwen

Bis auf die Overtime-Niederlage gegen Kapfenberg startete Vizemeister Zeltweg souverän in die Saison und ließ in den darauffolgenden Spielen keine Punkte mehr liegen. Die Kings hingegen konnten bislang nur einen Sieg gegen die Panthers aus Frohnleiten verzeichnen. Und das sollte sich auch im Obersteirer-Derby gegen die Lions nicht ändern. In einem hochdramatischen und packenden Spiel gingen die Hausherren durch Thomas Weißensteiner in Führung. Die Antwort der Lions ließ nicht lange auf sich warten. Praktisch im Gegenzug stellte Gerald Koller den Ausgleich her. Bereits im ersten Drittel ging es Schlag auf Schlag. Peter Mateicka brachte die Kings mit einem Shorthander wieder auf die Siegerstraße. Doch wieder konnte Zeltweg im Gegenzug mit einem Powerplay-Tor von Christoph Scherngell antworten. Peter Mateicka nahm jedoch die Verantwortung wieder auf sich und schickte die Kings mit einer 3:2 Führung in die erste Drittelpause. Das Ruder konnten die Gäste durch einen Doppelschlag von Robert Koller herumreißen. Die Entscheidung folgte erst im dritten Drittel, wo Gerald Koller zum Mann des Spiels avancierte und den Zeltwegern den 7:4 Auswärtssieg bescherte.

Frohnleiten jubelt über den ersten Sieg

Der erste Sieg in dieser Saison für Frohnleiten – und das gleich bei einem Auswärtsspiel! Die Gäste starteten im Gegensatz zu den anderen bisherigen Spielen äußerst konzentriert. Als die Klapperschlangen wohl gedanklich noch in der Kabine waren, schlug es auch schon ein. Marco Scheriau netzte zum 1:0! Durch erhöhten Druck und gutem Pressing kamen die Großkatzen zu einem weiteren Treffer. Leon Konecny schoss in Zusammenarbeit mit Manuel Laritz und Marco Dallago das 2:0! Daraufhin wachten die Snakes auf und drei Minuten später konnte Andreas Schmidhofer verkürzen, ehe Manuel Laritz in Überzahl wieder den Zwei-Tore-Vorsprung herstellen konnte. Obwohl die Panthers eine Vielzahl an sehenswerten Chancen hatten, gelang es vorerst niemandem anzuschreiben. Eine gute Gelegenheit nutzten die Snakes schließlich zum Anschlusstreffer. Daraufhin legte Frohnleiten einen Gang zu, jedoch konnten Überzahlspiele nicht verwertet werden. Knapp vor Ende des zweiten Drittels fasste sich Gilbert Lehmann ein Herz und gab den Panthers noch einen angenehmen Vorsprung mit in den letzten Abschnitt. Das Duo des Abends Manuel Laritz und Leon Konecny zauberten durch die Reihen und sorgten für den 5:2 Vorsprung. Mit dem erhöhten Pressing kamen die Snakes überhaupt nicht zurecht und so war das 6:2 von Marco Scheriau die Entscheidung. In einem Moment der Unachtsamkeit der Gäste kamen die Rattlesnakes zwar noch zum 3:6! Manuel Laritz fixierte jedoch den Endstand zum 7:3 Sieg!

Die Ergebnisse im Überblick:

Kapfenberg KSV Eishockey: EC Bulls Weiz 10:0 (3:0|3:0|4:0)

Tore: 1:0 Kravanja K. (2.) ; 2:0 Marton M. (14.) ; 3:0 Kravanja K. (20.) ; 4:0 Stritzl M. (23./PP1) ; 5:0 Kravanja K. (35.ö/SH1) ; 6:0 Winkler L. (37./PP1) ; 7:0 Draschkowitz L. (43.) ; 8:0 Kravanja K. (45.) ; 9:0 Hoppl F. (47.) ; 10:0 Marton M. (54.)

LE Kings Leoben : EV Zeltweg Murtal Lions 4:7 (3:2|1:3|0:2)

Tore: 1:0 Weißensteiner T. (2.) ; 1:1 Koller G. (3.) ; 2:1 Mateicka P. (8./SH1) ; 2:2 Scherngell C. (9./PP1) ; 3:2 Mateicka P. (13.) ; 3:3 Koller R. (29.) ; 3:4 Koller R. (29.) ; 4:4 Leitner C. (32.) ; 4:5 Herzl M. (40./PP1) ; 4:6 Koller G. (47.) ; 4:7 Koller G. (56.)

EC Ratttlesnakes : EC Panthers Frohnleiten 3:7 (1:3|1:2|1:2)

Tore: 0:1 Scheriau M. (1.) ; 0:2 Konecny L. (8.) ; 1:2 Schmidhofer A. (11.) ; 1:3 Laritz M. (18./PP1) ; 2:3 Weihs F. (26./PP1) ; 2:4 Lehmann G. (38.) ; 2:5 Laritz M. (39./PP1) ; 2:6 Scheriau M. (48.) ; 3:6 Schröttner T. (52./SH1) ; 3:7 Laritz M. (59.)

Für den STEHV,

Dominik Hana

Es können keine Kommentare abgegeben werden.