Gebietsliga: Sieg und Niederlage für Greenhorns in der Doppelrunde
24. Oktober 2016
Eliteliga: KSV schießt Bulls am Nationalfeiertag aus der Halle
27. Oktober 2016

Landesliga: Eisbären übernehmen die Tabellenführung

Die Eisbären Peggau überrollen die Young Lions mit 6:1. Nach diesem fulminanten Sieg am Nationalfeiertag ist man nun der neue Tabellenführer der Landesliga.

Fulminante Eisbären

Die Eisbären sind richtig in Fahrt. Zunächst zwang man die M-Rast Wölfe vor heimischem Publikum mit 4:1 in die Knie, ehe man bei den Hot Shots 7:3 gewinnen konnte. Am Nationalfeiertag waren die Young Lions aus Zeltweg, die zuletzt gegen Weiz/Hartberg ihre erste Saisonniederlage hinnehmen mussten zu Gast. Bei einem Sieg könnten die Heimischen die Tabellenführung übernehmen. Ein Umstand, der die Gastgeber sichtlich beflügelte. Es dauerte bis zur 8. Minute, bis es zum ersten Mal im Tor klingelte. Nicolas Judmayer eröffnete den Torreigen. Mit einem Doppelschlag innerhalb von zwei Minuten konnten die Heimischen durch Jörg Pirscher und Philipp Glauninger auf 3:0 stellen. Florian Kohlroser setzte den Schlusspunkt im ersten Drittel und erhöhte sogar auf 4:0! Für weitere Treffer mussten die Zuschauer das dritte Drittel abwarten. Dort schnürte Florian Kohlroser dann das 5:0! Ein Wechselfehler kostete Eisbären-Goalie Peter Pferschy letztlich das Shutout! Nichtsdestotrotz ließ man sich aus Sicht von Peggau davon nicht aus der Bahn werfen und machte durch Nicolas Judmayer das halbe Dutzend voll. Die Eisbären dominierten das gesamte Spiel hinweg, was auch die Torschussstatistik untermauert: 41 Torschüsse feuerten die Heimischen ab, während die Zeltweger lediglich zehn Torschüsse zu verzeichnen hatten. Zum einen haben die Eisbären nun die Tabellenführung inne und noch dazu hat man Obmann Karl Rappold ein schönes Geburtstagsgeschenk bereitet.

Eisbären Peggau : EV Zeltweg Murtal Lions 6:1 (4:0|0:0|2:1)

Tore: 1:0 Judmayer N. (8.) ; 2:0 Pirscher J. (13.) ; 3:0 Glauninger P. (15.) ; 4:0 Kohlroser F. (19.) ; 5:0 Kohlroser F. (48.) ; 5:1 Marschnig M. (52./SH1) ; 6:1 Judmayer N. (53.)

Für den STEHV,

Dominik Hana

Es können keine Kommentare abgegeben werden.