Eliteliga: Weiz trifft auf Meister ATSE Graz
24. November 2016
Landesliga: M-Rast Wölfe deklassieren Eisbären
28. November 2016

Eliteliga: Frohnleiten sorgt gegen Lions für Sensation

Knappe Spiele an diesem Wochenende in der Eliteliga. Der ATSE Graz müht sich gegen die Bulls zu einem 7:6 Sieg nach Penaltyschießen. Die Sensation war aber Frohnleiten: Die Panthers behielten gegen die Zeltweger Löwen nämlich die Oberhand.

 

Hart erkämpfte Punkte für ATSE Graz

Nach einem Monat ohne Sieg waren die Bulls aus Weiz wieder heiß auf einen vollen Erfolg. Im ersten Duell konnten sich die Eggenberger klar mit 4:1durchsetzen. Die Grazer wollten sich für die 2:7 Pleite gegen Kapfenberg rehabilitieren. Geschenkt haben die Hausherren dem ATSE nichts. Zwar legte der Meister durch den frühen Treffer von Pirmin Riedmann einen Traumstart hin. Doch noch im ersten Abschnitt drehten Patrick Zierer und Michael Ortner das Spiel zugunsten der Bulls. Matthias Florian erzielte im zweiten Abschnitt zwar den Ausgleichstreffer zum 2:2. Jedoch ließen sich die Gäste immer wieder zu unnötigen Fehlern hinreißen. So ging es mit einem Zwei-Tore-Vorsprung für die Weizer in das letzte Drittel. Hannes Erlacher konnte dort mit einem Shorthander verkürzen und brachte den ATSE wieder heran. Als Georg Hatzenbichler nach Zuspiel von Michael Eichlseder den Doppelschlag und zugleich den Ausgleich markierte, war wieder alles offen. Sechs Minuten nach dem Ausgleich folgte allerdings wieder ein Dämpfer. Peter Gräßler bescherte mit einem Penaltyshot die Weizer wieder die Führung. ATSE Graz dachte aber nicht daran, sich geschlagen zu geben und führte durch den Hattrick von Pirmin Riedmann sogar  mit 6:5. Eine Entscheidung nach regulärer Spielzeit fiel jedoch nicht, denn Michael Ortner rettete den Weizern mit einem Shorthander einen Punkt. Im Shootout verwandelte Simon Dreymann den entscheidenden Penalty und holte so den Extrapunkt für den ATSE. Es war keine überragende Leistung vom Meister. Dennoch reichte es für zwei Punkte.

 

Panthers zähmen Löwen und sorgen für Sensation

Zeltweg wollte mit einem weiteren vollen Erfolg gegen die Panthers Tabellenführer in der Eliteliga bleiben. Im Duell der Großkatzen war Frohnleiten krasser Außenseiter, die mit neun Punkten an fünfter Stelle standen. Frohnleiten hat jedoch in den letzten Spielen nach dem schlechten Saisonstart etwas besser in die Spur gefunden. Das sollte sich trotz der Außenseiterrolle auch gegen Zeltweg bestätigen. Die Lions mussten sechs Stammspieler vorgeben. Als Entschuldigung für die ersten beiden Drittel und die unerklärlichen Fehler darf dies aber nicht herhalten. Frohnleiten war bissiger, lauffreudiger und geradliniger. Zwar konnte man durch Robert Koller die schnelle Führung bejubeln. Dadurch wiegten sich die Zeltweger offenbar in zu große Sicherheit. Die Strafe für die Nachlässigkeiten folgten prompt. Durch den Hattrick von Leon Konecny führten die Panthers nach 28 Minuten mit 3:1. Das war aber noch nicht alles. In der 35. Minute setzte Manuel Laritz einen drauf und erhöhte auf 4:1. Auch der Auftakt im letzten Drittel gehörte den Hausherren, die das Resultat in Person von Bastian Glettler sogar auf 5:1 stellten. Erst danach nahmen die Löwen den Kampf an und zeigten Krallen. Die Frohnleitner wurden im eigenen Drittel förmlich eingeschnürt. So waren die Tore von Andreas Forcher und Christoph Scherngell nur die logische Konsequenz. Die Uhr lief jedoch gegen die Zeltweger. Die Pollross-Truppe setzte alles auf eine Karte, wodurch Break-Away Situationen für Frohnleiten entstanden sind. Diese konnten aber allesamt von Nico Herzl entschärft wurden. Am Ende blieb es beim sensationellen 5:3 Sieg von Frohnleiten gegen die Zeltweger Lions.

 

 

Die Spiele im Überblick:

 

EC Bulls Weiz : ATSE Graz 6:7 n.P. (2:1|2:2|2:3)

Tore: 0:1 Riedmann P. (3.) ; 1:1 Zierer P. (8.) ; 2:1 Ortner M. (17.) ; 2:2 Florian M. (28.) ; 3:2 Gräßler P. (29.) ; 4:2 Hasenhütl M. (32.) ; 4:3 Erlacher H. (40./SH1) ; 4:4 Hatzenbichler G. (42.) ; 5:4 Gräßler P. (48./PS) ; 5:5 Florian M. (49.) ; 5:6 Riedmann P. (56.) ; 6:6 Ortner M. (58./SH1) ; 6:7 Dreymann S. (65./entsch. Penalty)

 

EC Panthers Frohnleiten : EV Zeltweg Murtal Lions 5:3 (2:1|2:0|1:2)

Tore: 0:1 Koller R. (2.) ; 1:1 Konecny L. (6.) ; 2:1 Konecny L. (8.) ; 3:1 Leon Konecny (28.) ; 4:1 Laritz M. (35./PP1) ; 5:1 Glettler B. (45.) ; 5:2 Forcher A. (47.) ; 5:3 Scherngell C. (55.)

 

 

Für den STEHV,

Dominik Hana

 

 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.