Landesliga: Kings beenden die Siegesserie der Young Lions
25. November 2018
Unterliga: Zwei volle Erfolge in einer Woche für Langenwang
26. November 2018

Bezirksliga: Überzeugender Auftritt der Gunners

Die Dancing Gunners konnten mit 6:1 bei den Gösser Black Panthers gewinnen. Die Ice Pirates siegten bei den Flyers nach Penaltyschießen. Darüber hinaus feiern die Eisbrecher einen 3:0 Heimsieg gegen die Devils II.

Derby geht an Gunners

Im Spiel zwischen den Gösser Black Panthers war zunächst Vorsicht geboten. Keine der beiden Teams wollte ein zu großes Risiko eingehen. So gab es durch die defensive Ausrichtung der Black Panthers und der Dancing Gunners im ersten Drittel keine Tore. Das änderte sich im zweiten Abschnitt. Das Spiel begann allmählich Fahrt aufzunehmen. Die Heimischen konnten in Person von Michael Hofer die Führung erzielen. Davor konnten sich die Dancing Gunners zwar einige Chancen erarbeiten. Allerdings performte Jürgen Baumgartner in Tor der Panthers sehr stark. Die Antwort auf den Rückstand folgte aber schnell. Bereits eine Minute später glich Andreas Bihusch nach einem sehenswerten Zuspiel von Thomas Jantscher aus. In der Folge entwickelte sich eine offene Partie, wobei die Gunners leichte Vorteile für sich beanspruchen konnten. Andreas Bihusch konnte mit zwei Shorthandern seinen Hattrick komplettieren. Die Gunners hatten allerdings noch nicht genug. Gerd Hofmann und Martin Pirolt legten nach und fixierten am Ende den 6:1 Sieg der Dancing Gunners.

Penaltyschießen entscheidet Duell zwischen Flyers und Ice Pirates

Nach der Niederlage gegen die Gösser Black Panthers, wo sich das Trainingsdefizit doch bemerkbar machte wollten die Ice Pirates bei den Flyers wieder voll anschreiben. Das erste Drittel war fest in der Hand der Ice Pirates. So konnten Bernhard Wagner sowie Siegfried Eisenhofer einen Zwei-Tore Vorsprung für den amtierenden Meister herausspielen. Als Erich Wagner in Überzahl zum 3:0 für die Gäste traf, schien das so etwas wie eine kleine Vorentscheidung zu sein. Doch die Hausherren bewiesen große Moral und kämpften sich noch einmal zurück. Innerhalb von nur einer Minute stellten Florian Schinnerl und Marvin Payr den Anschluss für die Flyers her. Kurz vor Ende des Spiels brachte Florian Schinnerl mit seinem Doppelpack die Flyers bis in das Penaltyschießen. Dort behielten die Ice Pirates am Ende die Oberhand und holten damit den Zusatzpunkt.

 

Shutout-Sieg für die Eisbrecher

Die Eisbrecher wollten sich für die 2:7 Niederlage gegen die St. Peterer Haie rehabilitieren. Auf der anderen Seite reisten die Sajowitz Devils II nach dem 5:3 Sieg gegen die Flyers mit Selbstvertrauen an. Andre Grabenbauer sorgte aus Sicht der Heimischen für einen echten Blitzstart und traf zur Führung. Im zweiten Abschnitt folgten keine Treffer. Die definitive Entscheidung fiel daher erst im letzten Drittel. Zunächst stellte Gernot Pfandl auf 2:0, ehe Markus Kropf den 3:0 Endstand fixierte. Die Zeltweger fixierten damit den zweiten Saisonsieg, während die Devils die dritte Saisonniederlage kassierten. Nächste Woche müssen die Eisbrecher zu den Flyers. Die Sajowitz Devils II gastieren bei den St. Peterer Haien.

 

 

Die Ergebnisse im Überblick:

Gösser Black Panthers : Central Dancing Gunners 1:6 (0:0|1:3|0:3)

Tore: Hofer (20.) bzw. Bihusch (21., 30./SH1, 31./SH1), Pirolt (24., 45.), Hofmann (34./PP2)

Deutschfeistritz Flyers : Ice Pirates Krieglach 3:4 n.P. (0:2|2:1|1:0)

Tore: Schinnerl (28., 43.), Payr (28.) bzw. Wagner (5., 20./PP1), Eisenhofer (12.), Schirnhofer (45./PS)

EC Eisbrecher Zeltweg : Sajowitz Devils II 3:0 (1:0|0:0|2:0)

Tore: Grabenbauer (4.), Pfandl (36./PS), Kropf (41.)

 

 

Für den STEHV,

Dominik Hana

 

Foto: C STEHV/Helmut Huppmann

 

 

 

 

 

 

 

 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.