Eliteliga: Favoriten legen im ersten Viertelfinale vor
27. Januar 2019
Unterliga: Nächste Klatsche für die Blue Wings
28. Januar 2019

Bezirksliga: Gösser Black Panthers siegen wieder in der Fremde

Die Rösser Black Panthers können in der Bezirksliga auswärts erstmals seit dem 16. Dezember des Vorjahres wieder gewinnen. Darüber hinaus siegten die Dancing Gunners. Auch der Tabellenführer darf sich über einen vollen Erfolg freuen.

 

Bihusch-Festspiele 

Einen wichtigen Sieg im Hinblick auf die Playoffs konnten die Dancing Gunners einfahren. Die Hausherren legten los wie die Feuerwehr und konnten bereits nach 58 Sekunden den Führungstreffer verbuchen. Andreas Bihusch hatte es besonders eilig und ließ die Gastgeber erstmals in diesem Spiel jubeln. Nach vier Minuten legte er mit seinem Doppelpack nach, ehe in der 9. Minute in Powerplay der Hattrick komplettiert werden konnte. Es war der schnellste Hattrick der Vereinsgeschichte. Franz Bihusch ließ es sich nicht nehmen, ebenfalls als Torschütze in Erscheinung zu treten und so gingen die Dancing Gunners mit einem komfortablen 4:0 Vorsprung in die erste Drittelpause. So stark die Hausherren begannen, so stark bauten sie in der Folge wieder ab. Im zweiten Drittel waren Tore Fehlanzeige. Trotz des Rückstands gaben sich die Flyers nicht auf und trafen sogar die Stange. Doch Andreas Poker hielt seinen Kasten in diesem Spiel sauber. Erst im dritten Drittel gab es aus Sicht der Gastgeber wieder Grund zur Freude, als Franz Bihusch in Überzahl das 5:0 erzielte.

Ice Pirates beenden Siegesserie der Haie

Nachdem die Ice Pirates Krieglach im direkten Duell gegen den Verfolger Dancing Gunners den Kürzeren zogen, wollte der Tabellenführer gegen die St. Peterer Haie wieder voll anschreiben. Allerdings konnten die St. Peterer Haie zuletzt vier Siege am Stück einfahren. Die Gäste mussten nach 58 Sekunden eine bittere Pille schlucken, als David Maier die Haie in Führung brachte. Dieser schnelle Gegentreffer brachte den Tabellenführer der Bezirksliga aber nicht aus dem Konzept. Allerdings kam die Antwort der Ice Pirates erst im zweiten Drittel, als Patrick Feichtenhofer nach Zuspiel von Matthias Spitzer den Ausgleich erzielen konnte. Lange Zeit war der Ausgang dieses Spiels völlig offen. Der entscheidende Treffer gelang den Ice Pirates. Patrick Feichtenhofer markierte in der 36. Minute den Doppelpack und brachte die Ice Pirates Krieglach damit auf die Siegerstraße, da die Haie keine Antwort mehr parat hatten. Damit wurde die Siegesserie der Haie beendet und die Ice Pirates konnten sich wieder über einen vollen Erfolg freuen.

Black Panthers gewinnen wieder auswärts

Nach langer Zeit können die Gösser Black Panthers wieder über einen Auswärtssieg jubeln. Diesmal war man bei den Sajowitz Devils II zu Gast. Den einzigen Treffer im ersten Drittel erzielte Rene Hägele, der sich in Überzahl keine Blöße gab. Im zweiten Abschnitt Reinhard Derler zur richtigen Zeit am richtigen Ort und netzte zum 2:0 für die Gösser Black Panthers. Im letzten Drittel meldeten sich die Sajowitz Devils II erstmals zu Wort. Den Gastgebern gelang in Person von Christoph Prinz der Anschlusstreffer. In den Schlussminuten gingen die Sajowitz Devils II volles Risiko, um doch noch zum Ausgleich zu kommen. Der Torhüter wurde rausgenommen, allerdings kassierte man dadurch einen Empty-Net Treffer. Patrick Pachner traf in das leere Tor und sicherte den Gösser Black Panthers damit den Sieg. Am kommenden Wochenende empfangen die Gösser Black Panthers die Eisbrecher aus Zeltweg, während die Sajowitz Devils II beim Tabellenführer gastieren. Darüber hinaus bleiben die Sajowitz Devils II durch diese Niederlage auf dem vorletzten Tabellenplatz.

 

Die Ergebnisse im Überblick:

Central Dancing Gunners : Deutschfeistritz Flyers 5:0 (4:0|0:0|1:0)

Tore: Bihusch A. (1., 4., 9,./PP1), Bihusch F. (13.), Bihusch F. (42./PP1)

St. Peterer Haie : Ice Pirates Krieglach 1:2 (1:0|0:1|0:1)

Tore: Maier (1.) bzw. Feichtenhofer (26., 36.)

Sajowitz Devils Kapfenberg II : Gösser Black Panthers 1:3 (0:1|0:1|1:1)

Tore: Prinz (37.) bzw. Hägele (8./PP1), Derler (22.), Pachner (45./SH1/EN)

 

 

Für den STEHV,

Dominik Hana

 

 

Foto: C STEHV/Helmut Huppmann

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.