Gebietsliga: Klare Heimsiege für Greenhorns und Hornets
16. Dezember 2018
Landesliga: Young Lions beenden kurze Durststrecke
17. Dezember 2018

Bezirksliga: Flyers verlangen dem Tabellenführer alles ab

Die Deutschfeistritz Flyers erkämpfen sich beim Tabellenführer einen wertvollen Punkt. Die Gösser Black Panthers feiern einen knappen Auswärtssieg bei den Eisbrechern und die Ice Pirates bezwingen die Sajowitz Devils Kapfenberg II.

 

Meister bezwingt Devils II

Im ersten Aufeinandertreffen zwischen den Ice Pirates und den Sajowitz Devils II gab es für den amtierenden Meister einen 6:2 Sieg. Auch diesmal sollte der Meister und derzeitige Tabellenführer der Unterliga die Oberhand behalten. Die Gäste legten von Beginn an einen souveränen Auftritt an den Tag, sodass Andreas Kerschbaumer bereits nach 23 Sekunden die Führung erzielen konnte. Voller Selbstvertrauen durch den frühen Führungstreffer machten die Ice Pirates so weiter. Patrick Kohlhofer und Bernhard Wagner legten mit einem Doppelschlag nach. Zu Beginn des zweiten Abschnitts meldeten sich die Heimischen durch den Treffer von Raphael Gruber zu Wort. Mehr als Ergebniskorrektur war es am Ende aber nicht, zumal Patrick Hochenhofer den 5:1 Sieg fixierte.

Flyers entführen beim Tabellenführer einen Punkt

Bereits am Tag danach empfingen die Ice Pirates die Deutschfeistritz Flyers. In einem temporeichen und fairen Spiel fielen nach 60 Minuten keine Treffer, sodass letztlich das Penaltyschießen den Sieger ermitteln musste. Florian Gletthofer avancierte zum Matchwinner und bescherte den Ice Pirates den zusätzlichen Punkt. Für die Ice Pirates war es eine erfolgreiche Woche, zumal man gleich zwei Siege einfahren konnte. Die Flyers zeigten sich dennoch zufrieden: „Es war das beste Bezirksliga-Spiel seit langem. Auch die Schiedsrichterleistung muss ich hervorheben. Beide Mannschaften haben ein gutes Spiel abgeliefert, wobei die beiden Torhüter im Mittelpunkt standen,“ meinte Flyers-Obmann Reinhard Stampler.

 

Eisbrecher bleiben am Tabellenende

Die Eisbrecher empfingen vor heimischem Publikum die Gösser Black Panthers. Im ersten Saisonduell behielten die Panthers knapp mit 2:1 die Oberhand. So gesehen sollte heute aus Sicht der Eisbrecher die Revanche folgen. Auch diesmal sollte es eine knappe Angelegenheit werden. Die Heimischen trafen in der 7. Minute zur Führung, als Gernot Pfandl nach Zuspiel von Andreas Kropf Maß nahm und traf. Die richtige Antwort präsentierten die Gäste in der 28. Minute, als Michael Reisinger in numerischer Überlegenheit den Ausgleichstreffer erzielen konnte. Der entscheidende Treffer gelang jedoch abermals den Gösser Black Panthers. Rene Nestelbacher wurde zum Matchwinner und bescherte den Gästen durch sein Tor in der 32. Minute den knappen Sieg. Damit gewinnen die Black Panthers mit dem gleichen Resultat auch das zweite Saisonduell gegen die Eisbrecher

 

Die Ergebnisse im Überblick:

Sajowitz Devils Kapfenberg II : Ice Pirates Krieglach 1:5 (0:3|1:2|0:0)

Tore: Gruber (21.) bzw. Kerschbaumer (1.), Kohlhofer (5.), Wagner (7.), Hochenhofer (22., 30.)

EC Eisbrecher Zeltweg : Gösser Black Panthers 1:2 (1:0|0:1|0:1)

Tore: Pfandl (7.) bzw. Reisinger (28./PP1), Nestelbacher (32.)

Ice Pirates Krieglach : Deutschfeistritz Flyers 1:0 n.P. (0:0|0:0|0:0|0:0)

Tore: Gletthofer (45./entsch. Penalty)

 

Für den STEHV,

Dominik Hana

 

 

Foto: C STEHV/Helmut Huppmann

 

 

 

 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.