M-Rast Wölfe siegen bei Weiz/Hartberg, Rangers bleiben Eisbären-Schreck
31. Oktober 2016
Eliteliga: Start zur ersten Rückrunde der Eliteliga
2. November 2016

Landesliga: M-Rast Wölfe siegen bei Weiz/Hartberg, Rangers bleiben Eisbären-Schreck

Nach zuletzt zwei Siegen in Folge musste Weiz/Hartberg gegen die M-Rast Wölfe eine klare 3:8 Niederlage hinnehmen. Langenwang erwies sich wieder als der Angstgegner der Eisbären aus Peggau und die Hot Shots holen den ersten Auswärtssieg in dieser Saison.

 

Erfolgslauf der Eisbären beendet

Zuletzt konnten die Eisbären aus Peggau zwei Siege in Folge feiern. Und plötzlich war man Tabellenführer der Landesliga. Doch mit Schlusslicht Langenwang kam niemand geringerer als der Play-Off Schreck des Vorjahres. Denn schließlich ging das Duell in der letzten Saison in der best-of-three Serie mit 2:0 an die Ice Park Rangers. Daher hatte man mit den Langenwangern noch eine Rechnung offen. Auch von der derzeitigen Tabellensituation wollte man sich im Vorfeld nicht blenden lassen. „Wir nehmen den Gegner vollkommen ernst. Die derzeitige Tabellensituation sagt nichts aus,“ meinte Peggau-Obmann vor dem Spiel gegen den Tabellenletzten. Und er sollte Recht behalten. Das Spiel begann für die Hausherren gleich mit einem Schock. Durch den Doppelschlag von Manuel Philipp Trost gingen die Gäste nach nicht einmal einer Minute mit 2:0 in Führung. Kurz vor der ersten Drittelsirene konnten die Eisbären in Person von Nico Pohl ausgleichen. Im zweiten Abschnitt trug sich allerdings auch Thomas Deutschmann in die Torschützenliste ein und so konnte aus Sicht der Rangers der Zwei-Tore-Vorsprung wieder hergestelllt werden. Die Eisbären mussten sich für das letzte Drittel etwas einfallen lassen. Letztlich konnte eine doppelte Überzahl durch Marco Kaufmann zum Anschlusstreffer genutzt werden. Drei Minuten später steuerte Michael Hobacher sogar den Ausgleich bei. Der Schlusspunkt war allerdings den Gästen vorbehalten. Philip Hellerschmid sorgte in der 50. Minute dafür, dass Langenwang am Ende die drei Punkte mitnehmen konnte. Die Rangers bleiben somit nicht nur der Angstgegner der Eisbären. Peggau verliert durch diese Niederlage auch die Tabellenführung.

 

Dritte Niederlage en suite für Young Lions

Nach dem guten Saisonstart haben die Young Lions aus Zeltweg etwas den Faden verloren. Gegen Weiz/Hartberg und gegen Peggau zog man jeweils den Kürzeren. Dennoch will man sich davon nicht aus der Bahn werfen lassen: „Es ist für viele ein Lernprozess, der für einige Spieler auch schmerzlich ist. Unser Anspruch ist es aber, Spieler weiterzuentwickeln und nicht den Meistertitel in der Landesliga zu holen,“ betont Zeltweg-Obmann Chris Mayerl. Doch bei den Hot Shots lief es in den letzten Spielen auch nicht wirklich rund. Zuletzt mussten die Kapfenberger ebenso zwei Niederlagen hinnehmen. Die Hot Shots lieferten den besseren Beginn ab und gingen durch Treffer von Oliver Fritz und Dominik Kügerl früh mit 2:0 in Führung. Mit diesem Vorsprung ging es in den zweiten Abschnitt, wo wiederum die Hausherren einen furiosen Beginn hinlegten und den Rückstand egalisieren konnten. Lukas Grossegger drehte zwischenzeitlich sogar das Spiel zugunsten der Young Lions. Vor dem letzten Abschnitt war Spannung jedenfalls vorprogrammiert. Philipp Krainer und Lorenz Purgaj brachten die Scheibe binnen weniger Sekunden in des Gegners Netz und stellten auf 4:3 für die Hot Shots aus Kapfenberg. Dann kam allerdings eine doppelte Überzahl für die Zeltweger, die Raphael Rieger für seinen Doppelpack nutzen konnte. Der spielentscheidende Treffer folgte sechs Sekunden vor dem Ende, als Mario Gebauer in einem Powerplay für die Hots Shots zum 6:5 netzten konnte.Für Zeltweg ist es die dritte Niederlage in Folge.

 

Weiz/Hartberg unterliegt Tabellenführer

Die Spielgemeinschaft Weiz/Hartberg befand sich mit den zuletzt zwei vollen Erfolgen auf einem guten Weg. Diesmal war mit den M-Rast Wölfen ein harter Brocken zu Gast. Anfangs lief es zwar gut für die Heimischen und Verteidiger Rene Zerni konnte die Scheibe bereits nach drei Minuten nach einem Zuspiel von Maximilian Zöhrer im Tor der Wölfe unterbringen. Zehn Minuten später  begann die Torwelle der M-Rast Wölfe aus Zeltweg. Vor allem Dank des Hattricks von Markus Stolz gingen die Zeltweger nach zwei Drittel mit 6:1 in Führung. Das halbe Dutzend war also voll und Weiz/Hartberg bedient. Im dritten Drittel ließ der Kapitän der Gastgeber Thomas Fladerer Hoffnung aufkommen. Doch Michael Gappmaier und Stefan Stolz in Überzahl sorgten wieder für klare Verhältnisse. Bei der jungen Spielgemeinschaft in der Folge die Luft draußen und so drückten die Zeltweger dem Spiel ihren Stempel auf. Am Ende gewannen die M-Rast Wölfe aus Zeltweg klar mit 8:3. Am kommenden Wochenende gastiert Weiz/Hartberg bei den Eisbären aus Peggau, wo es definitiv nicht leichter wird da die Eisbären bekanntermaßen ein körperbetontes Spiel an den Tag legen. Die M-Rast Wölfe müssen im Zeltweger-Derby gegen die Young Lions ran.

 

 

Die Ergebnisse im Überblick:

 

Eisbären Peggau : Ice Park Rangers Langenwang 3:4 (1:2|0:1|2:1)

Tore: 0:1 Trost M. (1.) ; 0:2 Trost M. (1.) ; 1:2 Pohl N. (19.) ; 1:3 Deutschmann T. (27.) ; 2:3 Kaufmann M. 47./PP2) ; 3:3 Hofbacher M. (50.) ; 3:4 Hellerschmid P. (50.)

 

EV Zeltweg Murtal Lions : EC Hot Shots Kapfenberg 5:6 (0:2|3:0|2:4)

Tore: 0:1 Fritz O. (3.) ; 0:2 Kügerl D. (5.) ; 1:2 Goja N. (22.) ; 2.2 Rieger R. (24./SH1) ; 3:2 Grossegger L. (40.) ; 3:3 Krainer P. (41.) ; 3:4 Purgaj L. (41.) ; 4:4 Rieger R. (54./PP2) ; 4:5 Güntner M. (56.) ; 5:5 Saria M. (60./SH1) ; 5:6 Gebauer M. (60./PP1)

 

SPG Weiz/Hartberg : M-Rast Wölfe Zeltweg 3:8 (1:2|0:4|2:2)

Tore: 1:0 Zerni R. (4.) ; 1:1 Stolz M. (13.) ; 1:2 Krammer S. (19.) ; 1:3 Doppelreiter C. (24.) ; 1:4 Stolz M. (24.) ; 1:5 Stolz M. (36.) ; 1:6 Krammer S. (39.) ; 2:6 Fladerer T. (42.) ; 2:7 Gappmaier M. (47.) ; 2:8 Stolz S. (52./PP1) ; 3:8 Hofmaier C. (59.)

 

 

Für den STEHV,

 

Dominik Hana

 

 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.