Landesliga: Young Lions fügen Hot Shots zweite Niederlage zu
23. Oktober 2017
Landesliga: Eisbären wollen gegen Hot Shots erneut bestehen
24. Oktober 2017

Eliteliga: Kantersieg für Zeltweg, Dramatik pur bei ATSE Graz gegen Frohnleiten

STEHV/Helmut Huppmann

 

Zeltweg konnte gegen die Graz99ers II einen 13:0 Kantersieg einfahren. Ein unglaubliches Spiel sahen die Zuschauer zwischen Frohnleiten und ATSE Graz, wobei die Eggenberger knapp die Oberhand behielten. Weiz/Hartberg rang Rattlesnakes Hart bei Graz nieder.

Torfestival für Zeltweg

Die Zeltweger Löwen gingen als klarer Favorit in das Spiel gegen die Graz99ers II, was sich am Ende auch im Resultat widerspiegeln sollte. Das Abwehrbollwerk der Grazer hielt drei Minuten lang. Dann schlug Gerald Koller in Überzahl zu und erzielte den ersten von vielen Treffern für die Lions. Andreas Forcher legte wenig später nach und erhöhte auf 2:0. Thomas Schiechl trug sich ebenso in die Schützenliste ein und nach zehn Minuten war der Doppelpack von Andreas Forcher perfekt. Auch Gerald Koller avancierte zum Doppeltorschützen. Noch im ersten Abschnitt markierte Forcher einen lupenreinen Hattrick. Im Mitteldrittel machte es ihm Gerald Koller gleich. Das Spiel war mit 6:0 nach den ersten 20 Minuten bereits entschieden. Im zweiten Abschnitt durfte auch Daniel Forcher die Hände jubelnd in die Höhe strecken. Die Zeltweger führten nach zwei Drittel mit 8:0. Mario Sulzer und Daniel Forcher durften sich ebenso über einen Doppelpack freuen. Den Schlusspunkt zum unglaublichen 13:0 Sieg setzte Andreas Forcher, der mit vier Tore eindeutig der Mann des Spiels war. Die Lions machten auch kräftig etwas für das Torverhältnis und stehen im Moment an der Tabellenspitze der Eliteliga.

 

Unglaublicher Sieg von ATSE Graz gegen Frohnleiten

Die Panthers aus Frohnleiten mussten gegen ATSE Graz die erste Heimniederlage einstecken. Es war eine Achterbahnfahrt der Gefühle, ein Auf und Ab und definitiv nichts für schwache Nerven. Die Eggenberger beherrschten das Geschehen im ersten Abschnitt. Cory Krenz, Simon Dreymann im Powerplay und Marco Hirschberger sorgten dafür, dass ATSE Graz nach 20 Minuten bereits mit 3:0 führte. Im zweiten Abschnitt riss bei den Gästen allerdings völlig der Faden und nach einem unfassbaren Comeback der Raubkatzen führte Frohnleiten plötzlich mit 5:3. Manuel Laritz und Leon Konecny steuerten zu dieser Trendumkehr jeweils zwei Treffer bei. Cory Krenz konnte allerdings noch einen wichtigen Anschlusstreffer erzielen. Bei ATSE Graz ging anscheinend ein Ruck durch die Mannschaft, denn nach dem Rückstand besinnte man sich wieder auf die Stärken Zunächst glich Georg Hatzenbichler im Powerplay aus, ehe Matthias Florian und Hannes Erlacher abermals in Überzahl die Grazer 7:5 in Führung bringen konnten. Für Frohnleiten reichte es lediglich nur zu einem Anschlusstreffer in Person von Gilbert Lehmann. ATSE Graz kann somit knapp ein spannendes und nervenaufreibendes Spiel mit 7:6 gewinnen.

 

Rattlesnakes warten weiterhin auf die ersten Punkte

Es soll nicht sein für die Rattlesnakes. Auch gegen die Spielgemeinschaft Weiz/Hartberg konnte man keine Punkte holen. Dabei begann es vielversprchend für die Klapperschlangen, bereits nach fünf Minuten traf Florian Weihs zur Führung für die Snakes. Allerdings drehten Dominik Bauer und Michael Ortner drehten das Spiel zugunsten von Weiz/Hartberg noch im ersten Abschnitt. Das Mitteldrittel begann so wie die ersten 20 Minuten. Die Gäste nutzten in Person von Thomas Lamprecht erneut ein Überzahlspiel zum Ausgleich. Florian Weihs konnte letztlich seinen Doppelpack schnüren und die Rattlesnakes erneut in Front schießen. Durch den Doppelschlag von Patrick Zierer führte allerdings wieder die Spielgemeinschaft. Die Weizer waren im Powerplay in diesem Spiel eiskalt. Dies zeigte auch der Treffer von Michael Ortner, der ebenso in nummerischer Überlegenheit fiel. Thomas Fladerer machte in der 39. Minute das halbe Dutzend voll. Der Shorthander von Dominik Bauer brachte der Spielgemeinschaft die Entscheidung gegen die Rattlesnakes Hart bei Graz, die somit weiterhin auf Punkte in der laufenden Eliteliga-Saison warten müssen

 

Die Ergebnisse im Überblick:

 

Graz99ers II : EV Zeltweg Murtal Lions 0:13 (0:6|0:2|0:5)

Tore: Koller G. (3./PP1, 16., 39.), Forcher A. (5., 10., 18., 59.), Schiechl (9.), Forcher D. (39., 57./PP1), Sulzer (49., 52.), Popatnig (50.)

 

EC Panthers Frohnleiten : ATSE Graz 6:7 (0:3|5:1|1:3)

Tore: Krenz (2., 38.), Dreymann (15./PP1), Hirschberger (19.), Laritz (24./PP1, 37.), Konecny (27., 31./PP1), Hatzenbichler (46./PP1), Florian (48.), Erlacher (56./PP1), Lehmann (57.)

 

SPG Weiz/Hartberg : Rattlesnakes Hart bei Graz 7:4 (2:1|4:2|1:1)

Tore: Weihs (5., 52.), Bauer (13./PP1, 52./SH1), Ortner (14., 38./PP1), Lamprecht (23./PP1), Weihs (32.), Zierer (33./PP1, 36.), Fladerer (39.)

 

 

PlatinTV    Dieses Spiel wurde live von STEHV-TV powered by PlatinTV übertragen

 

Für den STEHV,

 

Dominik Hana

 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.