Unterliga: Knapper Sieg für Bergerbauer Warriors gegen Waldcafe Harrer
24. November 2016
Gebietsliga: Black Knights schlagen Ice Pirates im Spitzenspiel
24. November 2016

Landesliga: Young Lions haben nach Derbysieg Lust auf mehr

Der Derbysieg sollte bei den Young Lions erst der Anfang sein. Gegen die Ice Park Rangers aus Langenwang möchte man mit einem Sieg diesen Erfolg untermauern.  Die Hot Shots wollen gegen Weiz/Hartberg zu den Rangers aufschließen und die M-Rast Wölfe treffen im Spitzenspiel auf die Eisbären Peggau.

 

M-Rast Wölfe wollen Derbyniederlage verarbeiten

Der ewige Klassiker in Zeltweg ging zuletzt nicht wie erwartet an das Wolfsrudel, sondern an die Young Lions. Und das, obwohl die M-Rast Wölfe als Tabellenführer in dieses Spiel gingen und die jungen Löwen am Tabellenende standen. Die Ausgangsposition war klar, doch ein Derby hat eben seine eigenen Gesetze. So auch diesmal. Mit nur zehn Mann scheiterte die M-Rast Truppe an der Chancenauswertung und an einem gut positionierten Nico Herzl. Das Spiel war bis zum Schluss ungalublich spannend und nervenaufreibend. Aufgrund des dünnen Personals war es aber alles in allem eine sehr gute Leistung der Wölfe. Es war allerdings die zweite Niederlage in Folge. Doch nun wird der Fokus auf die Eisbären aus Peggau gerichtet, die sich mit dem Sieg gegen Weiz/Hartberg nicht nur eine offene Rechnung begleichen , sondern sich auch die Tabellenführung zurückholen konnten. Überhaupt feierte Peggau zuletzt zwei Siege in Folge. Dieses Spiel verspricht Spannung pur, zumal der Tabellenführer auf den direkten Verfolger trifft. Die Eisbären konnten den Zeltwegern übrigens die erste Saisonniederlage zufügen. Auch deshalb kann man bei diesem Duell von viel Brisanz ausgehen.

 

Young Lions im Duell der Tabellennachbarn gegen Rangers

Auch das zweite Duell gegen die M-Rast Wölfe war nichts für schwache Nerven. Das Derby gegen das Wolfsrudel kann man mit dem Wort Dramatik ziemlich gut beschreiben. Die Löwen fuhren von Beginn an ein hohes Tempo und übernahmen das Kommando. Doch am Ende brachte erst der Empty-Net Treffer von Stefan Hössl Gewissheit über den Sieg der Young Lions. Man hat es also geschafft. Man hat den Tabellenführer vom Thron geholt. Das spannende und zugleich rassige Derby wurde also gewonnen und der letzte Tabellenplatz gehört ebenso der Vergangenheit an. Mit diesem Erfolg rutschte man sogar auf den vierten Tabellenplatz. Der volle Erfolg war wichtig für das Selbstvertrauen der jungen Löwen, zumal man davor vier Niederlagen am Stück kassierte. War das der Beginn einer neuen Siegesserie? Die Ice Park Rangers stehen lediglich aufgrund der schlechteren Tordifferenz hinter den Young Lions. Die Landesliga ist sehr ausgeglichen, was auch Zahlen untermauern. Der Abstand vom Tabellenführer zum Tabellenfünften beträgt lediglich drei Punkte. Auch das letzte Aufeinandertreffen dieser beiden Mannschaften war denkbar knapp. In einem unglaublichen 7:7-Schützenfest fiel die Entscheidung zugunsten der jungen Löwen erst im Shootout. Wird es diesmal auch eine enge Angelegenheit?

 

Weiz/Hartberg vs. Hot Shots Kapfenberg: Wer kommt zurück auf die Siegerstraße?

Sowohl Weiz/Hartberg als auch die Hot Shots mussten zuletzt bittere Niederlagen hinnehmen. Besonders bei Weiz/Hartberg war die Euphorie vor dem Spiel gegen die Eisbären nach zuletzt zwei Siegen in Folge groß. Der Start war auch vielversprechend, nach Toren von Dominik Kirchsteiger und Wagner führte man früh mit 2:0. Dann startete Peggau jedoch eine furiose Aufholjagd und so verlor Weiz/Hartberg am Ende mit 4:9. Die Spielgemeinschaft spielte zwar gut mit, doch durch Fehler in der Verteidigung musste man einige Treffer einstecken. Diese Fehler gilt es gegen die Hot Shots aus Kapfenberg einzustellen. Die Kapfenberger kassierten vergangene Woche gegen Langenwang eine knappe 3:4-Niederlage. Somit ging auch das zweite Duell in dieser Saison an die Langenwanger. Die Hot Shots waren spielerisch zwar stärker, doch davon konnte man sich am Ende nichts kaufen. Besonders an Rangers-Torhüter Michael Bischof bissen sich die Kapfenberger die Zähne aus. Nun trifft man auf Weiz/Hartberg, wo ein Sieg fast schon Pflicht ist, um als Tabellenletzter nicht noch weiter den Anschluss an den Rest der Liga zu verlieren. Für Weiz/Hartberg geht der Kampf um das vordere Drittel hingegen weiter.

 

 

Die Spiele im Überblick:

 

Samstag, 26.11. 2016 M-Rast Wölfe Zeltweg : Eisbären Peggau (18:30|Eishalle Zeltweg)

 

Sonntag, 27.11. 2016 EV Zeltweg Murtal Lions II : Ice Park Rangers Langenwang (11:00|Eishalle Zeltweg)

 

Sonntag, 27.11. 2016 EC Hot Shots Kapfenberg : SPG Weiz/Hartberg (13:30|Eishalle Kapfenberg)

 

Für den STEHV,

Dominik Hana

Es können keine Kommentare abgegeben werden.