Bezirksliga: Ice Pirates stehen im Endspiel
23. Februar 2020
Gebietsliga: Ice Pirates erfüllen die Favoritenrolle im Halbfinale
24. Februar 2020

Unterliga: Wölfe deklassieren Bergerbauer Warriors

Die M-Rast Wölfe feiern am letzten Spieltag der Unterliga-Zwischenrunde einen klaren 16:4 Sieg gegen die Bergerbauer Warriors. Die Rangers setzten sich auswärts bei den Area 53 Gunners durch.

Gemischte Gefühle bei den Bergerbauer Warriors

Die Woche begann aus Sicht der Bergerbauer Warriors mit einem Erfolgserlebnis. Bei den Bergerbauer Warriors feierte man einen 6:3 Auswärtssieg. Dabei sah zu Beginn alles nach einem Sieg der Heimischen aus. Sascha Milchrahm brachte die Rangers in Führung. Fünf Minuten später stellte Manuel Trost auf 2:0. Doch die Warriors gaben nicht auf und konnten zunächst in Person von Martin Kohlhofer verkürzen. In der 15. Minute nutzte Christian Kohlhuber in Überzahl die Möglichkeit und traf zum 2:2 Ausgleich. Im zweiten Abschnitt netzte Christian Kohlhuber erneut und drehte mit seinem Doppelpack das Spiel zugunsten der Gäste. Sekunden später war Leander Reiß zur richtigen Zeit am richtigen Ort und baute den Vorsprung der Bergerbauer Warriors noch weiter aus. In der Schlussphase des zweiten Drittels ging es noch einmal Schlag auf Schlag. Patrick Hochenhofer und Christoph Magritzer machten mit einem Doppelschlag das halbe Dutzend voll. Zwar folgte postwendend die Antwort der Rangers durch Sascha Milchrahm. Er konnte mit seinem Shorthander aber nicht mehr die Wende herbeiführen und so siegten die Warriors mit 6:3.

Im letzten Spiel der Zwischenrunde gastierten die Warriors bei den Wölfen. Es wurde ein Spiel zum Vergessen. Bereits nach 49 Sekunden klingelte es erstmals im Tor der Warriors, als Thomas Reiter die Führung für die Zeltweger erzielen konnte. Marco Kuntze und Stefan Stolz legten mit einem Doppelschlag nach und schraubten damit den Vorsprung des Wolfsrudels noch weiter in die Höhe. In der 8. Minute konnte sich Marco Kuntze bereits über einen Doppelpack freuen. Anderthalb Minuten später meldeten sich die Bergerbauer Warriors in Überzahl erstmals zu Wort. Michael Gappmaier und abermals Marco Kuntze machten noch vor der Drittelsirene das halbe Dutzend voll. Im zweiten Drittel ließen die Wölfe nicht locker und zeigten sich weiterhin in Torlaune. Zunächst verkürzte Christoph Magritzer im Powerplay auf 2:6. Anschließend kam die Tormaschine der Wölfe allerdings wieder ins Rollen und so führten sechs weitere Treffer zu einer 12:2 Führung der Zeltweger nach zwei Dritteln. Am Ende jubelten die Gastgeber über einen klaren 16:4 Sieg. Besonders bitter war das Spiel aus Sicht der Warriors nicht nur aufgrund des Resultats, sondern auch deshalb weil sich zwei Spieler verletzten. Die Wölfe treffen im Halbfinale der Playoffs auf die Central Dancing Gunners Leoben.

Rangers verbuchen vor Playoffs ein Erfolgserlebnis

Nach der Heimniederlage gegen die Bergerbauer Warriors waren die Rangers auswärts bei den Area 53 Gunners gefordert. Die Gäste erwischten einen echten Traumstart und konnten sich bereits nach 46 Sekunden über die Führung freuen, als Florian Geineder erstmals die Scheibe in das Tor der Gastgeber brachte. Der nächste Treffer der Langenwanger folgte in der 9. Minute. Gernot Deglhofer stellte nach Zusammenarbeit mit Florian Geineder und Michael Gastgeber auf 2:0. Mit einem zwei Tore-Vorsprung für die Ice Park Rangers ging es in die erste Drittelpause. Im zweiten Abschnitt legte Alex König nach und so führten die Rangers nach 22. Minuten. Das letzte Tor der Gäste in diesem Spiel hatte Gernot Reiterer zu verantworten, der auf 4:0 stellte. Zum Schluss konnten sich auch die Gunners über einen Torerfolg freuen. Markus Ira verkürzte auf 1:4. Für die große Aufholjagd reichte es am Ende aber nicht mehr und so blieb es am Ende beim Sieg der Rangers, die im Playoff auf die Bergerbauer Warriors.

Die Ergebnisse im Überblick:

Ice Park Rangers Langenwang : Bergerbauer Warriors 3:6 (2:2, 1:4, 0:0)

Tore: Milchrahm (2., 27./SH1), Trost (8./SH2) bzw. Kohlhofer (11.), Kohlhuber (15./PP1, 19.), Reiß (20.), Hochenhofer (24.), Magritzer (25.)

Area 53 Gunners : Ice Park Rangers Langenwang 1:4 (0:2, 1:2, 0:0)

Tore: Ira (28.) bzw. Geineder (1.), Deglhofer (9.), König (22.), Reiterer (25.)

M-Rast Wölfe Zeltweg : Bergerbauer Warriors 16:4 (6:1, 6:1, 4:2)

Tore: Reiter (1.), Kuntze (2., 8./SH1, 10./SH1, 27./SH1), Stolz (3., 27./SH1), Hoden (9./PP1), Tweraser (26./PP1, 41.), Hübler (29.), Doppelreiter (30.), Stockinger (30., 34.), Reiter (31.), Kohlhuber (34.), Klammer (42.) bzw. Hiden (9./PP1), Magritzer (24./PP1), Kohlhuber (34.), Magritzer (43.)

Für den STEHV,

Dominik Hana

Foto: C STEHV/Helmut Huppmann

Es können keine Kommentare abgegeben werden.