Gebietsliga: Ice Pirates erfüllen die Favoritenrolle im Halbfinale
24. Februar 2020
Eliteliga: Auftakt in die Finalserie
28. Februar 2020

Unterliga: Warriors und Wölfe siegen im ersten Halbfinale

In der Unterliga fanden in dieser Woche die ersten Halbfinalduelle in den Playoffs der Unterliga statt. Die M-Rast Wölfe konnten die Gunners klar mit 11:1 bezwingen und die Warriors waren gegen die Rangers ebenfalls erfolgreich.

Wölfe gegen die Gunners wieder in Topform

Bereits vor dem Spiel war klar, dass die M-Rast Wölfe gegen die Gunners der klare Favorit sind. Am Ende wurde es die erwartet klare Angelegenheit. Das Abwehrbollwerk der Gäste hielt bis zur 6. Minute. Dann kam Markus Stolz und erzielte den ersten Treffer des Wolfsrudels in diesem Spiel. Fünf Minuten später war Michael Gappmaier zur Stelle und brachte die Scheibe erneut in das Netz der Gunners. Noch im ersten Abschnitt geigte Christian Tweraser groß auf und machte gleich einmal einen Hattrick. Stefan Stolz und Michael Gappmaier konnte sich im zweiten Drittel ebenfalls noch einmal in die Torschützenliste eintragen. Stefan Stolz machte es ihm gleich und trat ebenfalls als Doppeltorschütze in Erscheinung. Damit war aber noch lange nicht Schluss, denn Gregor Rosenkranz konnte in der 27. Minute jubelnd abdrehen. Eine Minute später konnte Thomas Jantscher für die stark dezimierten Gunners erstmals in diesem Spiel anschreiben. Dennoch war das Spiel längst entschieden. Die Gunners konnten lediglich acht Feldspieler aufbieten und dementsprechend klar war das Resultat am Ende. Kevin Hübler konnte anschileßend ebenfalls einen Doppelpack schnüren und fixierte den 11:1 Sieg der M-Rast Wölfe.

Warriors holen sich das erste Halbfinale

Die Bergerbauer Warriors konnten sich den ersten Sieg in der Serie gegen die Ice Park Rangers holen. Nach einer eher vorsichtigen Anfangsphase wurden die Gäste von Philip Hellerschmid in Führung gebracht. Der Schock saß bei den Warriors allerdings nicht wirklich tief, denn Sekunden später lieferte Michael Kohlhuber aus Sicht der Gastgeber die perfekte Antwort und erzielte den Ausgleich. Im zweiten Drittel waren es wieder die Ice Park Rangers aus Langenwang, die zuerst anschreiben konnten und so brachte Richard Czelecz die Rangers erneut in Führung. Doch wieder ließ die Antwort der Warriors nicht lange auf sich warten. Praktisch im Gegenzug stellte Daniel Kraut auf 2.2. Fortan übernahmen die Hausherren das Kommando und so brachte Christian Kohlhuber die Bergerbauer Warriors erstmals in diesem Spiel in Führung. Martin Baumann konnte kurz vor Ende des Spiels noch einen draufsetzen und traf zum 4:2 Endstand. Am Samstag gibt es bereits um 8:0 in der Früh für die Ice Park Rangers die Chance zur Revanche.

Die Ergebnisse im Überblick:

M-Rast Wölfe Zeltweg : Bergerbauer Warriors 11:1 (4:0, 5:1, 2:0)

Tore: Stolz M. (6.), Gappmaier (11., 25.), Tweraser (12., 15., 19./SH1), Stolz S. (22., 27.), Rosenkranz (27.), Hübler (32., 42.) bzw. Jantscher (28.)

Zwischenstand in der Serie: M-Rast Wölfe Zeltweg – Bergerbauer Warriors 1:1

Bergerbauer Warriors : Ice Park Rangers Langenwang 4:2 (1:1, 2:1, 1:0)

Tore: Kohlhuber M.(19.), Kraut (27.), Kohlhuber C. (36.), Baumann (59.) bzw. Hellerschmid (19.), Czelecz (27.)

Zwischenstand in der Serie: Bergerbauer Warriors : Ice Park Rangers Langenwang 1:1

Für den STEHV,

Dominik Hana

Foto: C STEHV/Helmut Huppmann

Es können keine Kommentare abgegeben werden.